iPad Pro 12.9 vs. MacBook Air/Pro

matthias1711

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.02.2007
Beiträge
443
Ich würde gerne eine Diskussion zum Thema aufmachen, möchte mich aber nicht nur auf das iPad Pro beschränken (da gibts ja schon einen Thread) und auch nicht einfach auf die Frage, oben das iPad Pro ein Laptop Ersatz ist (die Diskussion gibts auch schon).

Vielleicht zu meiner Vorgeschichte. Grundsätzlich bin ein begeisterter Anhänger des iOS Betriebssystems und halte das System auch für besser, moderner und zukunftssicherer als MacOS. Da geht es erst mal nur um das Betriebssystem und nicht um Apps, die vorhanden sind oder auch nicht oder hier oder da besser oder schlechter gestaltet sind. Ich kenne aber auch MacOS recht gut weil ich privat und beruflich seit vielen Jahren mit Macs arbeite.

Privat hatte ich bereits vor etlichen Jahren mal ein iPad und später auch ein iPad mini. Die wurden aber mit Aufkommen der iPhones mit großen Bildschirm wieder abgeschafft. Vor 4 Jahren hatte ich dann noch einmal einen neuen Versuch mit dem iPad Pro 12.9 gewagt. Das iPad war war gut und begeisternd aber irgendwie wurde ich nicht richtig warm damit und habe es schnell wieder verkauft. Vielleicht lag es an der schlechten Tastatur damals und/oder am alten iOS, ich kann den Grund meiner damaligen Unzufriedenheit nicht wirklich erklären. Ich bin dann privat auf ein Macbook 12 gewechselt und war von dem Teil richtig begeistert. In meinen Augen war das Macbook 12 das beste Mobilgerät, was Apple jemals angeboten hatte. Trotzdem hatte ich nach einiger Zeit auch das Macbook wieder verkauft. Der Grund war allerdings, dass ich jobbedingt ein MacBook Pro bekommen hatte, was ich auch privat nutzen konnte. Da war einfach ein Rechner zuviel da. Trotzdem habe ich immer wieder in Richtung iPad (speziell iPad Pro) geschielt und jetzt, mit dem 2021er M1 Modell hat es wieder Klick gemacht und ich habe mir das iPad zugelegt, mit 512GM und Wifi+Cellular. Dazu das Magic Keyboard und den Pencil 2.

Jetzt, nach ein paar Wochen ist es Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen. Verarbeitung, Bildschirm, Sound oder CPU Leistung ... da brauchen wir keine Worte drüber zu verlieren. Und ja, im Vergleich zu einem MacBook Pro und auch meinem alten Macbook 12 ist das iPad ultramobil. Abends auf der Couch bei Youtube stöbern, im Web surfen oder online in einer Zeitschrift blättern, super! Wenn eine (private) ernsthafte Tätigkeit ansteht, wie z.B. Emails (Briefe) schreiben, mit Numbers zu kalkulieren oder ein bisschen Webprogrammierung machen wird das iPad Pro an das Magic Keyboard geklemmt und verwandelt sich in ein Notebook. Das funktioniert wirklich klasse. Selbst der Fernzugriff auf den Büro (Windows) Rechner klappt mit Microsoft Remote Desktop hervorragend. Die Tastatur und Touchpad auf dem Magic Keyboard sind in meinen Augen genauso gut wie auf dem MacBooks (abgesehen die Touchpad Größe und die Funktionstasten).

Trotz der Begeisterung gibt es doch noch Punkte, die nicht gefallen. Bei mir ist es die Größe und das Gewicht in Kombination mit dem Magic Keyboard. Zusammengeklappt ist das schon ein Trumm! Schwer und unhandlich. Da wirkt selbst mein 13" MacBook Pro filigraner und erst recht ein MacBook Air oder gar mein altes Macbook 12. Für mich ist das Magic Keyboard eher eine Dockingstation, die fest zuhause steht. Die will ich unterwegs gar nicht mitnehmen. Der 2. Punkt betrifft das Filme gucken, z.B. unterwegs im Hotel. Der Bildschirm ist zwar sehr gut aber der Formfaktor von 4:3 spricht eindeutig gegen den Einsatz als optimale Videostation. Das Bild ist deutlich kleiner als bei dem 13er MacBook Pro. Der dritte Punkt schließlich betrifft (schon oft genannt) die Unterstützung der Apple "Profi Apps", in meinem Fall XCode. Das hätte ich sehr gerne auf dem iPad.

So gesehen ist das iPad Pro in meinen Augen immer noch nicht die eierlegende Wollmilchsau, immer noch nicht die Allzweckwaffe. Aus den genannten Gründen denke ich auch schon wieder über Alternativen nach, vielleicht eine Kombination? Ein MacBook Air für ernsthafte Tätigkeiten und vielleicht ein iPad Air für die Couch? Dann hat man es aber wieder mit 2 Geräten zu tun?

So, das waren ein paar Überlegungen aus meinem Blickwinkel. Ich würde mich über eine angeregte Diskussion über das Thema freuen.
 

matthias1711

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.02.2007
Beiträge
443
Genau darum ging es mir ja nicht. Ich will das iPad ja nicht als Laptop Ersatz, sondern als ultramobiles, couchtaugliches und (fast) laptoptaugliches Universalgerät.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Registriert
30.12.2016
Beiträge
1.273
Ich bin der Meinung das es für ernsthaftes Arbeiten immer noch ein Mac braucht und das iPad den Mac derzeit nicht ersetzen kann. Hier und da gibt es immer wieder Argumente die für das eine und für das andere Gerät sprechen und Apple kann sich somit darüber freuen, dass viele Nutzer beide Geräte besitzen. Da gehöre ich auch zu. Ich selbst nutze ein MacBook Pro und ein iPad Pro. Es macht auch Spass beide Geräte zu benutzen und ich habe ich von dem Gedanken im Prinzip auch verabschiedet das ein Gerät das andere ersetzen könnte, weil man dann doch immer irgend einen Kompromiss eingehen muss. Ein Traum für mich wäre ein Kombination aus MacBook / iPad ähnliche wie bei einem Surface. Ist das iPad dann an der Tastatur angeschlossen sollte ein vollwertiges macOS erscheinen und wenn ich es abklemme dann der Aufbau von iOS. Da beide Geräte jetzt auf einem M1 setzen wäre dies vielleicht sogar bald technisch möglich. Ich bin gespannt was da in Zukunft noch kommt, kann mir aber nicht vorstellen, dass Apple den Absatz der Geräte verringern will indem MacBook und iPad verschmelzen.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.207
Wobei Dein Thema ja dann streng genommen doch nicht iPad Pro vs. MacBook ist, sondern eigentlich drei sehr konkrete Kritikpunkte.

Ja, das Magic Keyboard ist eher eine Docking Station, die man allerdings auch sehr gut auf dem Schoß nutzen kann. Sie ist beim Transport schwer, aber das ist nun mal der Preis, den man für die Flexibilität (sehr schnelles An- und Abdocken) bei gleichzeitiger Qualität (beleuchtete Tastatur) bezahlt. Leichtere Alternativen wie das Smart Keyboard bieten da nun mal weniger. 4:3 ist ideal für DIN-A4-Seiten, wie man sie bei PDFs oder anderen Dokumenten hat und die man auf Tablets im Hochkantmodus sehr gut bearbeiten kann (Pencil!). 16:9 ist für Video sicher idealer, aber so schlimm finde ich persönlich den Größenverlust nicht. Tja, und XCode? Kommt wohl absehbar nicht. Demnächst kannst Du mit Playgrounds ja eigene Apps entwickeln, testen und direkt im App Store anbieten. Wenn Dir das nicht ausreicht, dann ist das iPad Pro für Dich tatsächlich nicht das richtige Werkzeug.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.906
Das Gerät dürfte sich an die Zielgruppe der Mediennutzer und gelegentlich bis wenig daran Arbeitenden richten.
Der große Vorteil des Book ist neben des
offenen Dateiensystem die Tastatur und (noch) die Anschlüsse.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
14.207
Das Gerät dürfte sich an die Zielgruppe der Mediennutzer und gelegentlich bis wenig daran Arbeitenden richten.
Also ordnest Du den Threadersteller in diese Gruppe ein? Denn sein Fazit ist ja gerade, dass er mit seinen Anforderungen begeistert von dem Gerät ist - mit drei Ausnahmen.
 

matthias1711

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.02.2007
Beiträge
443
Der große Vorteil des Book ist neben des
offenen Dateiensystem die Tastatur und (noch) die Anschlüsse.
Das Argument mit dem Dateisystem zieht mittlerweile auch nur noch bedingt. Ich kann Dateien lokal verwalten, in der Cloud und ich kann auch auf Netzwerklaufwerke zugreifen. Ich kann Ordnerstrukturen anlegen, Dateien kopieren, umbenennen usw.
 

matthias1711

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.02.2007
Beiträge
443
Dann müssen die Mods den Beitrag halt mit dem anderen Thread zusammenfügen. Guckt aber wahrscheinlich keiner mehr rein bei der Anzahl der Beiträge.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
3.038
Man muss ja nicht mit dem Thema Saus 2018 (?) anfangen, aber dort die Punkte auflisten erfrischt dich nur die vorhandene Diskussion. Das Thema wandelt sich halt, aber der Hauptpunkt bleibt der selbe ;)
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.906
Es geht oft darum, das viele “genau“ die passende Antwort suchen und deshalb lieber einen eigenen Thread aufmachen.
Wo anders schrieb ein MU: Es gibt hier nur noch x-Kaufberatungen..
 

Nutzloser

Mitglied
Registriert
25.11.2014
Beiträge
363
Hab beide Dinge, aber ich muss sagen mein Mac ist mir immer noch lieber als das iPad, das iPad ist auf keinen Fall ein Ersatz für den Mac, mit dem Mac mache ich ernsthafte Dinge wie zum Beispiel arbeiten ein bisschen, auf der Couch ersetzt der Mac aber das iPad nicht mir ist das iPad dann lieber als der Mac da ist das wiederum klasse Surfen auf der Couch,bisschen Clash of Clans sonst Nix, dafür natürlich völlig über dimensioniert aber mir gefällt das Ding einfach sieht schick aus, top Display. Aber wenn man manchmal so ins nachdenken kommt alles Luxusprobleme…. Ich glaube 5 Milliarden Menschen hätten gern unsere Probleme hier in diesem Forum
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.628
Hab beide Dinge, aber ich muss sagen mein Mac ist mir immer noch lieber als das iPad, das iPad ist auf keinen Fall ein Ersatz für den Mac, mit dem Mac mache ich ernsthafte Dinge wie zum Beispiel arbeiten ein bisschen, auf der Couch ersetzt der Mac aber das iPad nicht mir ist das iPad dann lieber als der Mac da ist das wiederum klasse Surfen auf der Couch,bisschen Clash of Clans sonst Nix, dafür natürlich völlig über dimensioniert aber mir gefällt das Ding einfach sieht schick aus, top Display.
Was für ein Satz :)
Ich glaube 5 Milliarden Menschen hätten gern unsere Probleme hier in diesem Forum
Ja, da hast Du wohl Recht und das sollte man sich immer mal wieder vor Augen führen.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Registriert
19.12.2020
Beiträge
350
Wie schon geschrieben, für Arbeiten und professionelle Sachen kommst an Macbook Pro nicht vorbei, zum Konsumieren dann das ipad (Pro). Die eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht und das will Apple auch gar nicht.

Ich besitze auch beide Geräte. Dürfte ich nur eins besitzen, dann auf jeden Fall das Macbook Pro. Finde dieses ganze Multi-tasking Gedöns auf dem iPad Pro immer noch zu umständlich. Das ist deutlich einfacher auf dem macbook....
 
Oben Unten