macOS High Sierra Installations-Fehler beim neusten (2018-002) High Sierra Sicherheitsupdate?

Diskutiere das Thema Installations-Fehler beim neusten (2018-002) High Sierra Sicherheitsupdate? im Forum Mac OS X & macOS

  1. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.991
    Zustimmungen:
    2.316
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Code:
    tmutil snapshot
     
  2. iPhill

    iPhill Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.223
    Zustimmungen:
    1.833
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Danke, aber ich meinte das Wiederherstellen. :)
     
  3. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    3.831
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    600
    Mitglied seit:
    06.11.2004
  4. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    289
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Wenn du schon Snapshots hast, kannst du einfach von der Recoverypartition booten und dort im Hauptmenü Timemachine bzw Wiederherstellung auswählen. Du bekommst dann die lokalen Snapshots aufgelistet nach Auswahl ist das innerhalb von Sekunden auf den gewählten Stand zurückgesetzt. Das Kommandozeilenprogramm tmutil fertigt dir auch snapshots an, löscht sie und listet sie auf. Vorsicht aber, MacOS löscht selbstständig Stunden/Tage/Wochen später Snapshots, mir nicht verständlich warum.
     
  5. iPhill

    iPhill Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.223
    Zustimmungen:
    1.833
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Kannte ich noch gar nicht! Liegt wohl daran, dass ich privat bis vor kurzem noch bei macOS Sierra (10.12.6) geblieben bin; und geschäftlich weiterhin bleiben werde. Nach dem heutigen Zwischenfall bin ich mir da vorerst sicher! :nono:
     
  6. iPhill

    iPhill Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.223
    Zustimmungen:
    1.833
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Update

    Nachdem mir privat der iMac abgeschmiert ist, habe ich das Update beim MacBook Pro (allerdings Sierra und noch nicht High Sierra) manuell bei Apple geladen und direkt von der DMG-PKG-Datei her installiert. Aber auch hier hat sich ein Fehler offenbart! Und zwar sind nach dem Update jetzt die An-/Abmelde-Fenster und die Prompts für Herunterfahren/Neustarten/Abmelden/Sperren plötzlich unumkehrbar auf Englisch eingestellt!
    Ich glaube, mich daran zu erinnern, dass dieser Fehler in der Vergangenheit schon häufiger aufgetreten ist - gibt's mittlerweile eine Lösung dafür?
    Bei Apple ist offenbar wirklich der Wurm im Apfel! So viele Probleme nach einander hatte ich bei Updates noch nie; ich hoffe auf Zufall statt Systematik!

    Experten vor! - Kann dieser Befehl 10 Jahre (!) später und unter Sierra immer noch bedenkenlos zur Lösung des Problems verwendet werden? :)

    Edit: Das Problem konnte gelöst werden, indem ich die Anwendung "Language Chooser" mittels Terminal als SuperUser ausgeführt habe. Interessanterweise hat es beim ersten Versuch nicht geklappt. Ich habe es ein zweites Mal probiert, dabei das Terminal geöffnet und nach der Eingabe des Befehls gewartet, bis das Language-Chooser-Fenster erschienen ist. Dann "Deutsch als Standardsprache [...]" angewählt, Terminal beendet, Mac ausgeschaltet und wieder eingeschaltet. Jetzt ist wieder alles einheitlich auf Deutsch umgestellt. :)
     
  7. DoroS

    DoroS Mitglied

    Beiträge:
    3.622
    Zustimmungen:
    657
    Mitglied seit:
    24.11.2008
    Ich habe das bei dem MBP von 2016 bei jedem Update gehabt und immer auf die geschilderte Art behoben. Jetzt, mit Mojave, ist das zum ersten Mal nicht mehr der Fall gewesen. Alle anderen 5 Macs haben diese „Macke“ übrigens nicht.
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.991
    Zustimmungen:
    2.316
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    man kann auch einfach mittels "languagesetup" die sprache zurückstellen.
     
  9. iPhill

    iPhill Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.223
    Zustimmungen:
    1.833
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Ist das nicht genau das, was ich da mit dem "Language Chooser.app" gemacht habe?

    Und falls du Systemeinstellungen -> Sprache & Region meinst: Nein, das reicht leider nicht. Nicht mal "Language Chooser.app" hat ohne root-Rechte funktioniert; egal ob direkt oder via Terminal, sudo war nötig.
     
  10. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    8.991
    Zustimmungen:
    2.316
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    1. vermutlich – ist aber unumständlicher, weil's im pfad liegt und das grafische geblödel wegfällt.
    2. nein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...