iMac Neu mit High Sierra und Aperture

Diskutiere das Thema iMac Neu mit High Sierra und Aperture im Forum Digitalfotografie und Bildbearbeitung

Schlagworte:
  1. Shetty

    Shetty Mitglied

    Beiträge:
    4.677
    Zustimmungen:
    428
    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Nicht auf dem iMac, aber auf dem MBP. Keine Probleme.
     
  2. rembremerdinger

    rembremerdinger Mitglied

    Beiträge:
    9.968
    Zustimmungen:
    1.975
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Habe ein Update, es hat sich bei mir wieder in Wohlgefallen aufgelöst. Habe es deinstalliert und neuinstalliert jetzt läuft es wieder einwandfrei.
     
  3. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    7.478
    Zustimmungen:
    2.010
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Der aktuelle iMac 2017 wird zwar mit High Sierra ausgeliefert (meiner kam gestern mit 10.13.3), du kannst aber meines Wissens nach bei dem Modell noch völlig problemlos auf Sierra zurückgehen. Das Modell wurde ursprünglich im Juni/Juli 2017 mit 10.12 ausgeliefert, somit läuft dieses System noch einwandfrei damit. Und da Sierra noch für mindestens weitere 1,5 Jahre unterstützt wird (bis zum Erscheinen von 10.15) hättest du damit zumindest genug Zeit gewonnen dich in Ruhe nach Alternativen umzuschauen.
     
  4. pk2061

    pk2061 Mitglied

    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    83
    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Ich habe hier nen aktuellen iMac aus 2017 sowie High-Sierra und Aperture.
    Bis jetzt läuft Aperture so gut wie bisher auf dem alten Mac unter Sierra auch.
    Auf irgendwelche Probleme bin ich noch nicht gestoßen.
     
  5. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    344
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Aperture läuft auch hier mit High Sierra wie gewohnt ohne Probleme.
    Das mit den Duplikaten kann doch sogar „Fotos“ von Apple, das beim Import die neuen, noch nicht importierten Bilder anzeigt.
     
  6. bernhard6

    bernhard6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    21.12.2014
    Photos ist in keinster Weise vergleichbar mit Aperture. Ist für Profies ein Witzprogram. Ein teures DAM-Programm einfach einstellen ist eine Frechheit. Darin steckt eine Menge Einarbeitungszeit und leider auch Abhängigkeiten im Workflow.
    Auf jeden Fall vielen Dank für die Info das es immerhin noch läuft.
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    2.845
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Naja, man Ende waren es 62€, finanziell zu verschmerzen ;)
     
  8. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    344
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Natürlich ist Photos kein gleichwertiger Ersatz für Aperture- das hat ja sogar Apple von Anfang an so kommuniziert und meines Wissens sofort auf die Konkurrenz wie Lightroom verwiesen.
    Für die meisten Mac user, die die Fotografie nur nebenbei betreiben und den Mac halt für die Verwaltung nutzen wollen, ist "Fotos" doch ein geniales Programm - weit entfernt von einem Witz - und die Profis sind doch schon lange zur Konkurrenz abgewandert - gibt doch genug Alternativen. So langsam sollte man es überwunden haben...
     
  9. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    2.845
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Es wurde als Ersatz beworben ;)
     
  10. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    344
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Gab es damals nicht (in einer E-Mail von Apple an die Kunden ?) das Statement, daß sich Nutzer mit professionellen Ansprüchen an die Konkurrenz wenden sollen ? Irgendwie habe ich da eine verschwommene Erinnerung; kann mich aber irren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...