iMac late 2009 & SSD

gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Hi,
mein Kumpel hat einen alten iMac 27", von late 2009.
Nun wollen wir da eine SsD einbauen und den Arbeitsspeicher etwas erweitern.
Der Einbau sollte kein Problem sein, allerding bin ich mir bei der Wahl der SSD nicht sicher.
In einigen engl. Foren habe ich gelesen, daß einige neue SSDs auf älteren Computern mit einem SATA II-Controller nicht richtig funktionieren und nach der Montage nicht erkannt werden.
Hat da jemand Erfahrung und kann mir eine 250GB oder 128GB Festplatte empfehlen?
Vielen Dank.....-..
 
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.357
Punkte Reaktionen
3.539
Hi,
mein Kumpel hat einen alten iMac 27", von late 2009.
Nun wollen wir da eine SsD einbauen und den Arbeitsspeicher etwas erweitern.

Dazu gibt es genau so viele Anleitungen wie unterschiedliche Meinungen.
Ich würde dir vorschlagen sich mal den Artikel in dem Link unten anzuschauen. Vorher.

https://www.heise.de/ratgeber/SSD-im-Mac-nachruesten-Anleitungen-fuer-Einbau-im-iMac-3613428.html

Da wird auch alles das genannt was man dazu braucht.

Für den Arbeitsspeicher zu erweitern braucht man das Gerät nicht zu öffnen.
Unten gibt es eine Klappe welche die Ram-Slots abdeckt.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Diese Seiten kenne ich teilweise schon.
Obwohl aber anscheinend von Kompatibilität gesprochen wird, werden diese Platten beim Booten oft nicht erkannt und machen wohl Probleme mirt dem Anschluss.
Dewegen interessiert es mich ob jemand in einen 2009er, 27" iMac eine

Crucial MX500 oder Samsung EVo​

ohne Probleme am laufen hat?
 
J

John300

Mitglied
Dabei seit
07.05.2006
Beiträge
479
Punkte Reaktionen
132
Mx500 - denn der hat ja nur sata2 drinnen
 
Roman78

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.390
Punkte Reaktionen
3.752
MX500 oder BX500 (das ist die billigere) laufen. Samsung EVO 840/850 auch. Ich habe diverse dieser in alten Geräte drin bzw. getestet.
 
F

FrankieT

unregistriert
Dabei seit
05.10.2022
Beiträge
163
Punkte Reaktionen
160
Diese Seiten kenne ich teilweise schon.
Obwohl aber anscheinend von Kompatibilität gesprochen wird, werden diese Platten beim Booten oft nicht erkannt und machen wohl Probleme mirt dem Anschluss.
Dewegen interessiert es mich ob jemand in einen 2009er, 27" iMac eine

Crucial MX500 oder Samsung EVo​

ohne Probleme am laufen hat?
Wir haben inzwischen einige 2008er mit Crucial BX ausgestattet und auf Linux umgestellt. Das funktioniert einwandfrei und nachdem wir uns die Specs angeschaut haben, wurden es die einfachen BX, weil die völlig ausreichen für diese Rechner. Eine MX ist einfach nur unnötig Geld rausgeworfen, weil die alten Kisten das "mehr" gar nicht ansprechen. Einen Versuch mit einer EVO 840 hatten wir auch, funktioniert. aber die ist inzwischen woanders hin gewandert, wo sie auch ausgenutzt werden kann.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
So, habe mir mal eine Crucial mx 500, 250Gb bestellt.War ein Angebot, 30.-Euro
Was meint ihr beim iMac 27", late 2009, soll ich die Crucial in Mac Os Journaled oder APFC formatieren, bevor ich die Festplatte einbaue?
 
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.639
Punkte Reaktionen
4.070
MacOS extendet (journaled)
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Was ist eigentlich besser:
1. SSD einbauen und dann formatieren und mit Bootstick das OS aufspielen
2. Vor dem Einbau die SSD formatieren und das OS aufspielen und dann einbauen.
3. Egal

Habe jetzt alle Teile zusammen und nun kann es langsam los gehen.
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.760
Punkte Reaktionen
16.181
Ist egal wie rum.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Sollte man nach Einbau der SsD und der OS Installation einen NVram und SMC Reset machen ?
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.760
Punkte Reaktionen
16.181
Nein, der NVram Reset löscht auch die eingestellte Startvolume.
Die solltest nach Einbau eh mal neu setzen.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Nein, der NVram Reset löscht auch die eingestellte Startvolume.
Die solltest nach Einbau eh mal neu setzen.
Verstehe deine Antwort nicht ganz, sorry.
Soll ich die Beiden jetzt resetten?

P.S. Oder meinst du Resetten nein, Startvolume neu setzen ja ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.357
Punkte Reaktionen
3.539
Verstehe deine Antwort nicht ganz, sorry.
Soll ich die Beiden jetzt resetten?

P.S. Oder meinst du Resetten nein, Startvolume neu setzen ja ?

Damit ist wahrscheinlich gemeint das der NVRAM- (PRAM) Reset die Einstellungen für das vom Benutzer gewählte Startvolume löscht.
Das Startvolume musst du nach diesem Rest erneut in den Systemeinstellungen einstellen.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
2 - weil du so die neue SSD ausserhalb des Mac testen kannst. Dazu muss weder der Mac bereits offen noch dessen Speichermedium bereits ausgebaut sein.
Kann ich die SSD vor dem Einbau mit einem anderen Mac mit High Sierra bespielen, oder muß es der Mac sein, bei dem ich die SSD einbaue?
Beim Formatieren habe ich gelesen, daß für die SSD das APFS Format besser wäre.
Weiter oben schrieb WedotheRest als Format Journaled. Ist dann nicht auf den iMac late 2009 das APFS Format besser?
 
Zuletzt bearbeitet:
Stargate

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
11.357
Punkte Reaktionen
3.539
Kann ich die SSD vor dem Einbau mit einem anderen Mac mit High Sierra bespielen, oder muß es der Mac sein, bei dem ich die SSD einbaue?
Beim Formatieren habe ich gelesen, daß für die SSD das APFS Format besser wäre.
Weiter oben schrieb WedotheRest als Format Journaled. Ist dann nicht auf den iMac late 2009 das APFS Format besser?

Es ist am besten ein Mac auf dem High Sierra läuft und auf dem es sich installieren lassen würde.
(Umgekehrt gibt es die Meldung das dieses OS nicht auf diesem Computer installiert werden kann)

HSF+ Dateisystem / Mac OS Extended (Journaled) und GUID-Partitiontabelle ist für ein Medium für einen iMac aus 2009 richtig.

APFS wird es später ganz von alleine wenn man unbedingt Betriebssysteme nach Mojave nutzen möchte.
Im umgekehrten Fall kann High Sierra mit APFS nichts anfangen, es würde eine "inkompatible Partition" bemerken.
 
gc-1

gc-1

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
699
Punkte Reaktionen
351
Es ist am besten ein Mac auf dem High Sierra läuft und auf dem es sich installieren lassen würde.
(Umgekehrt gibt es die Meldung das dieses OS nicht auf diesem Computer installiert werden kann)

HSF+ Dateisystem / Mac OS Extended (Journaled) und GUID-Partitiontabelle ist für ein Medium für einen iMac aus 2009 richtig.

APFS wird es später ganz von alleine wenn man unbedingt Betriebssysteme nach Mojave nutzen möchte.
Im umgekehrten Fall kann High Sierra mit APFS nichts anfangen, es würde eine "inkompatible Partition" bemerken.
Danke für die Info.
Letzte Frage !
Trim über Terminal aktivieren, richtig ? Oder nicht nötig?
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
268
Lorenz0_0
L
F
Antworten
42
Aufrufe
1.375
Stargate
Stargate
ThomasausGeldern
Antworten
12
Aufrufe
206
Macschrauber
Macschrauber
X
Antworten
5
Aufrufe
193
NeumannPaule
NeumannPaule
K
Antworten
5
Aufrufe
257
WeDoTheRest
WeDoTheRest
Oben