imac gestohlen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tedd5

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.03.2014
Beiträge
4
Hallo zusammen
bin neu hier und dachte ich stell die frage hier rein.
mein imac wurde zuhause nach Einbruch gestohlen.
Gibt es eine Möglichkeit den pc zu finden?
Ip Adresse/mac login/mac id/pc nr?

danke für die Antwort!

Gruß tedd
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.980
Hast du damit die Cloud benutzt und den iMac auch bei Find my Device eingetragen? Dann gibt es eine Möglichkeit sobald der Mac mal wieder online geht, ansonsten schauts eng aus, leider :(
 

XSkater

Aktives Mitglied
Registriert
15.03.2012
Beiträge
1.899
Mir tut Leid, was dir passiert ist.

Du kannst deinen iMac orten, sofern du den Ortungsdienst eingerichtet hattest und sich der iMac irgendwie mit dem Internet verbindet. Wenn du ein Firmware-Passwort festgelegt hattest, dürfte der Einbrecher/Dieb Probleme damit haben, OS X neuzuinstallieren.

Falls du nicht mehr weißt, ob du einen Ortungsdienst aktiviert hattest: Wenn Ortungsdienste aktiviert sind, wird auch automatisch ein Gast-Benutzerkonto eingerichtet.

Über eine IP-Adresse wirst du den iMac nicht finden.

Orten kannst du übrigens über: www.icloud.com
 

XSkater

Aktives Mitglied
Registriert
15.03.2012
Beiträge
1.899
Eine Ergänzung noch: Geh zur Polizei, erstatte Anzeige und teile denen die Seriennummer deines iMac mit.
 

tedd5

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.03.2014
Beiträge
4
Icloud habe ich nicht installiert leider....
mein fall ist schon beim staatsanwalt.. es waren ungaren
ich denke den sehe ich nicht mehr; ((
und mit apple login findet man wohl auch nichts?

besten Dank!
 

Hotze

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2003
Beiträge
14.896
...und geh demnächst auch mal auf den Flohmarkt. Eine Freundin hat Ihr MacBook dort wiedergefunden. Auch immer interessant, wenn osteuropäische Pärchen ein MacBook Air ohne Zubehör verkaufen, mit deutschen Nutzernamen beim LogIn. War letzte Woche auf einem Flohmarkt und dann hat jemand dezent die Polizei gerufen, weil das doch etwas merkwürdig ist. Dem war auch so, die beiden waren auf der Liste und das MacBook auch.
 

XSkater

Aktives Mitglied
Registriert
15.03.2012
Beiträge
1.899
Icloud habe ich nicht installiert leider....
mein fall ist schon beim staatsanwalt.. es waren ungaren
ich denke den sehe ich nicht mehr; ((
und mit apple login findet man wohl auch nichts?

besten Dank!

Ohne iCloud wirst du deinen Mac wohl leider nicht orten können. :-/

Welchen Apple-Login meinst du?
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
willkommen im Club, ein iMac wurde bei mir auch mal gestohlen, da kümmert sich niemand drum ... die Seriennummer braucht die Polizei nur für den Fall das denen mal ein iMac bei einer Durchsuchung in die Hände fällt.

Die Sperrung durch die iCloud, Gerät löschen/sperren ... bringt alles nichts, iMac wird ohne Netzwerk gestartet und platt gemacht ....
Das Finden ist mit deiner Apple-ID verbunden ... mehr auch nicht. Apple interessiert sich für gestohlene Mac auch nicht .....

Der einzige Lichtblick in deiner geschilderten Situation ist der EINBRUCH ... der Mac läuft über die allg. Hausratversicherung.
 

osh

Mitglied
Registriert
28.10.2013
Beiträge
599
Die Kombination aus "Einbruch" und "es waren Ungaren" und "ich denke, den sehe ich nicht mehr" verwirrt mich.
Hat man die Einbrecher geschnappt, sie hatten den iMac aber schon verkauft? Oder woher kennt man die Nationalität der Einbrecher?
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.980
Die Kombination aus "Einbruch" und "es waren Ungaren" und "ich denke, den sehe ich nicht mehr" verwirrt mich.
Hat man die Einbrecher geschnappt, sie hatten den iMac aber schon verkauft? Oder woher kennt man die Nationalität der Einbrecher?

Es mag diskriminierend klingen aber ab und an kann man das schon sagen bzw. die Wahrscheinlichkeit kann in manchen Fällen diesbezüglich hoch sein. Wie die Klärung deiner Frage aber dem TE helfen soll ist mir auch nicht so ganz klar ;)
 

osh

Mitglied
Registriert
28.10.2013
Beiträge
599
Es mag diskriminierend klingen aber ...
Das ist ein rhetorisch leicht zu durchschauendes Satzkonstrukt.
Ich veranschauliche es mal: Es mag frauenfeindlich klingen, aber die dämlichen Weiber sind einfach alle strohdoof.
Ein "es mag ... klingen, aber" ist ein schwacher Versuch, die eigene Auffassung zu maskieren und zu verharmlosen.
Es impliziert für den Leser/Hörer ein "Solang Du nicht das alles weisst, was ich weiss, klingt es für dich so, als ob ... allerdings verhält es sich in Wirklichkeit anders ..."
Somit soll potentielle Kritik vom Leser/Hörer im Keim erstickt werden. Er kennt ja ganz offensichtlich nicht alle Fakten, daher soll er sich nicht vom ersten Eindruck trügen lassen - und somit auch lieber nicht mitreden und lieber die Klappe halten.

Ich enttäusche Dich ja ungern, aber: Was Du schriebst mag somit nicht nur rassistisch klingen, es ist rassistisch. (diskriminierend, sprich unterdrückend/benachteiligend ist es hingegen nicht)

Selbst wenn in einem bestimmten geografischen Gebiet 90% aller Straftaten durch Angehörige einer bestimmten ethnischen Gruppe verübt würden, wäre es
immer noch rassistisch, bei der nächsten begangenen Straftat automatisch ohne Prüfung oder Beweis sofort davon auszugehen, dass auch diese Tat von einem
Mitglied dieser Gruppe begangen wurde.

Wie die Klärung deiner Frage aber dem TE helfen soll ist mir auch nicht so ganz klar ;)
Das habe ich nicht behauptet. Meines Wissens nach ist es erlaubt, in diesem Forum auch Rückfragen zu stellen, die ausschliesslich dem Befriedigen der eigenen Neugier dienen und dem Ersteller eines Threads keine für ihn nützlichen Informationen vermitteln.
 

tedd5

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.03.2014
Beiträge
4
Sie waren meine wg Mitbewohner bis sie eines Tages nicht mehr kamen und wir merken das sie uns ausgeraubt hatten.
Die haben noch andere delikte begonnen darum bei Polizei bekannt. .
nationale fandung ist draußen. .
Kennzeichen Handy Nr. Auch bekannt aber das nützt nichts. .
 

osh

Mitglied
Registriert
28.10.2013
Beiträge
599
Danke für die Aufklärung.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es auf irgend eine Weise noch zu einem guten Ende kommt.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.980

Ich enttäusche Dich ja ungern, aber: Was Du schriebst mag somit nicht nur rassistisch klingen, es ist rassistisch. (diskriminierend, sprich unterdrückend/benachteiligend ist es hingegen nicht)
OK, was hast du getrunken? Und wo bekommt man das? Das will ich auch!

Etwas ernster: Wenn das rassistisch sein sollte (ich verstehe es nicht so!) dann bin ich eben rassistisch. Ich bin auch stolz drauf Deutscher zu sein und es geht mir in diesen Fällen auch immer am ***** vorbei ob mich dann einer z.B. Nazi nennt oder ähnliches ;)
Ich witzel auch immer gern über Frankreich z.B. mit dem Satz "Nach Frankreich fahr ich nur auf Ketten.". Meine französischen Freunde haben mir das noch nie krum genommen oder rassistische Ambitionen dahinter vermutet obwohl sie genau wissen auf was da angespielt wird. Hier macht dann aber auch der Ton die Musik, ist in einem Forum eher schwer rüber zu bringen ;).


Selbst wenn in einem bestimmten geografischen Gebiet 90% aller Straftaten durch Angehörige einer bestimmten ethnischen Gruppe verübt würden, wäre es
immer noch rassistisch, bei der nächsten begangenen Straftat automatisch ohne Prüfung oder Beweis sofort davon auszugehen, dass auch diese Tat von einem
Mitglied dieser Gruppe begangen wurde.

Tja, ohne Beispiel jetzt anzuführen: Genau so beginnen aber Ermittlungen. Man greift auf Erfahrungswerte zurück und beginnt nicht bei jedem Fall wieder von 0.
Wenn z.B. 90% aller Einbrüche in Berlin von Australiern verübt werden wird man bei einem neuen Einbruch den Schwerpunkt der Ermittlungen auch erstmal in die Richtung verlagern, dass es wieder ein Australier war. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Ermittlungen auch in eine völlig andere Richtung, z.B. Pinguine, zeigen können. ;)
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.272
Wäre mir jetzt neu, dass iMacs auffallend gerne von Ungarn gestohlen werden. :cool:
 

BenVo3l

Aktives Mitglied
Registriert
17.04.2009
Beiträge
1.808
Ich wage zu behaupten, dass seine "Vergeltungschancen" gar nicht so gering sind!!
Es ist - zusätzlich zu der Dummheit zu klauen - total bescheuert bei jemanden zu klauen der dich kennt... mit Namen!
Wenn da ne nationale Fahndung raus ist, dann geht der spätestens hops wenn er sich an nem neuen Wohnort anmeldet.
Falls die Bösewichte das teil verkaufen sind halt die daten futsch, ich hoffe der TE hat ein Backup.
Wenn allerdings mir jemand einen iMac verkauft, der nicht zurückgesetzt ist, dann würde ich als Käufer misstrauisch werden.
(erst recht wenn Verpackung und Rechnung auch noch fehlen)
___
Braucht man zur Online-Recovery eigentlich eine Apple-ID?
 

tedd5

Registriert
Thread Starter
Registriert
20.03.2014
Beiträge
4
klar weiss ich dass es ungaren waren, hatte ja passkopie und untermietervertrag
aber die polizei macht nichts dagegen, die warten bis sie wieder über die grenze kommen und FALLS sie per zufall dann am zoll angehalten werden, dann werden sie eingebuchtet hab ich gehört..
naja,man lernt daraus, war wohl zu gutmütig denen eine chance zu geben arbeit und fuss in der schweiz zu finden...
ich hoffe die werden geschnappt!!! wenn ich genug kohle hätte ,russenmafia beauftragen, die machen kurzen prozess...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben