iMac G4 2003 PPC 1.25Ghz Bastelprojekt

T-easy

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.02.2024
Beiträge
137
Reaktionspunkte
56
Hallo zusammen,

aktuell bastele ich etwas an meinem neuen Projekt herum.

Ich möchte aus meiner iMac G4 „Lampe“ das maximale herausholen, um weiterhin einen gewissen Nutzwert zu erhalten und damit eine Berechtigung im Wohnzimmer als dekorative Media-Station zu bekommen.

iMac G4 PowerPC6.1
CPU 1.25Ghz
RAM 1280MB
HDD 80GB (IDE ATA-44)
Wifi: -
Bluetooth: -
Zustand: 2
Mängel:
- DVD lädt manche Disks nicht oder nur sporadisch
- Lüfter dreht hoch
- Tastatur und Bezel vergilbt

todo:
1. Mängel analysieren und beseitigen
2. Aufrüstung RAM
3. Aufrüstung SSD
4. Verbau Wifi
5. Verbau Bluetooth
6. MacOS 10.5.8 / 10.5.9
7. macOS Classic
8. Linux PPC mit aktuellem Support

Patient ist bereit für OP
 

Anhänge

  • IMG_1536.jpeg
    IMG_1536.jpeg
    138,2 KB · Aufrufe: 30
Zuletzt bearbeitet:
Austauschteile habe ich mir sehr ambitioniert und schnell zusammengesucht und auch gleich ein paar Fehler gemacht.

A: Bestand: LG External Super Multi DVD Rewriter / Model: GSA-E40N / April 2007
{Original ist verbaut: PIONEER DVD-R/RW DVR-106PE MFD. AUGUST 2003 SER. NO. CHDL006266WL}

B: Gebraucht: PC2700 DDR SDRAM 128Mx64 1GB / 1GBUFURTULAA
{Original ist verbaut: RAM SAMSUNG PC2700U-25331-A1 M368L3223DTM-CB3 256MB DDR PC2700 CL2.5}

C: 2,5“ PATA SSD 1ME / P/N: DEP25-A28D06SWH88 / 128GB
{Original ist verbaut: SEAGATE Ultra-ATA / Barracuda 7200.7 80GB / Model: ST380011A
 
Dann hoffe ich mal die SSD war nicht allzu kostspielig, das ist bei IDE SSDs ja immer so eine Sache. Ich habe in meinem G4 Mini daher ne Lösung aus IDE zu m2 Adapter gewählt und dort ne 128 GB m2 SSD mit B-Key verwurstet. Geschwindigkeit ist da ohnehin egal. Habe aber auch gesehen, dass die von dir gewählte SSD bei Kleinanzeigen.de für nen Zwanni verkauft wird. Solltest Du ähnlich bezahlt haben, war es mit Sicherheit der bessere Deal.
 
Gestern habe ich angefangen, dann aber Punkt 3 abbrechen müssen.

Meine SSD ist zwar ATA/ IDE, aber ATA-40 statt ATA-44. Passt also nicht und ein Adapter muss her.

Alles wieder zusammengebaut, um festzustellen, dass erstens der Display in Fehlfarben darstellt(rotstich) und der innere RAM nicht erkannt wird. Slot „leer“.

Der Rotstich kam wohl vom gelockertem Stecker zum Mainboard. Nachgedruckt und Kabel gerichtet und dann war es wieder gut. RAM nachdrücken brachte leider keine Verbesserung.

Frage: habe ich den falschen RAM besorgt?
Links ORIGINAL / Rechts ERSATZ:
 

Anhänge

  • IMG_1573.jpeg
    IMG_1573.jpeg
    290,3 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:
Ich kenne mich beim iMac leider überhaupt nicht aus, würde aber auf ein nicht korrekt sitzendes Kabel tippen, bezüglich des Rotstichs. Wegen des Rams. Könnte sein, dass der anders organisiert ist, als das, was der iMac haben möchte. Aber wie gesagt, ich habe keine Ahnung von iMacs. 😅
 
Vielleicht jemand anderes?
Der Riegel saß definitiv korrekt im Slot. Mehrfaches ein- und ausstecken brachte keinen Änderung.
Warum funktioniert der neue RAM nicht?
 
Vielleicht jemand anderes?
Der Riegel saß definitiv korrekt im Slot. Mehrfaches ein- und ausstecken brachte keinen Änderung.
Warum funktioniert der neue RAM nicht?
Frag mal CooperBox bei MacRumors.
Der ist die absolute Kornifere, was den iMac G4 angeht ...
(am besten im PowerPC Subforum einen Thread aufmachen und die Frage dort an Ihn adressieren ...)

Beim Wiederanbringen des Bodens nicht die Wärmeleitpaste vergessen und keine Kabel einklemmen.
Für SSD-Upgrade hier mSata-IDE-Converter.
Linux für PPC kann man, muss man aber nicht ...
Deine Lampe kann Tiger/Classic und Leopard. Würde den als DualBoot-Maschine konfigurieren, um über die Classic-Umgebung auch os9-Programme laufen lassen zu können.
Massig Software gibts bei Macintoshgarden.

Ggf. gibt's bei http://www.macos9lives.com auch Infos über Booten in os9. Bin da gerade nicht mehr auf dem Laufenden.
Edit: hab dort im Forum nochmal nachgesehen: booten in os9 geht wohl nicht, sondern nur Classic-Umgebung (in Panther oder Tiger)
 
Zuletzt bearbeitet:
Frag mal CooperBox bei MacRumors.
Der ist die absolute Kornifere, was den iMac G4 angeht ...
Danke für den Tipp. Bin aktuell zwar noch nicht dort angemeldet, ist aber bestimmt schnell gemacht.

PS: Bin schon drinnen und schreibe CooperBox morgen mal an
PPS: Haha „Krabbenbrötchen“
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist der 1 GB Riegel denn für Macs spezifiziert? Insbesondere die alten Macs waren sehr zickig bzgl. des RAMs, da musste alles passen. Funktioniert der RAM denn?

Bei der SSD empfehle ich auch einen IDE - SATA/mSATA/M.2-Adapter. Hab ich in meinen G4 Macs auch verbaut (Und zwar einen mSATA-Adapter von DeLock: Amazon-Link). Die Festplattencontroller der Geräte können locker 1 TB, mir wären 128 GB doch etwas zu wenig.
 
Frage: habe ich den falschen RAM besorgt?
Links ORIGINAL / Rechts ERSATZ:

1 - PC-2100 200-pin SO-DIMM (Durch den Benutzer änderbar)
1 - PC-2100 184-pin SDRAM (Ab Werk installiert)

Dieser iMac6.1 kann nur 2 GB maximal.
 
1 - PC-2100 200-pin SO-DIMM (Durch den Benutzer änderbar)
1 - PC-2100 184-pin SDRAM (Ab Werk installiert)

Dieser iMac6.1 kann nur 2 GB max#
Bei meinem iMac G4 PowerPC6.3 hat PC2700 verbaut (läuft auch damit), nur eben die Umrüstung von 256MB auf 1GB am SDRAM war nicht erfolgreich, siehe Foto der beiden SDRAM. Der SO-DIMM ist bereits ein 1GB und damit von mir unverändert gelassen(und läuft auch weiterhin).
 
Stimmt genau - Late 2003 PowerPC6.3 (und kein Early 2003 wie ich leider im Eröffnungsbetrag falsch geschrieben hatte)

Das ist relativ Egal weil es zwischen iMac6.1 und 6.3 bei der Art der Module und dem maximalen Speicherausbau keinen Unterschied gibt.

Wenn der iMac nicht irgend wie meckert bzw. den Speicher erst gar nicht erkennt könnte das Modul als auch der Slot kaputt sein.
Das Speichermodule könnte man ja irgend wo noch testen, den Slot im iMac leider eher weniger.
 
Das ist relativ Egal weil es zwischen iMac6.1 und 6.3 bei der Art der Module und dem maximalen Speicherausbau keinen Unterschied gibt.

Wenn der iMac nicht irgend wie meckert bzw. den Speicher erst gar nicht erkennt könnte das Modul als auch der Slot kaputt sein.
Das Speichermodule könnte man ja irgend wo noch testen, den Slot im iMac leider eher weniger.
Gemeint war iMac G4 PowerPC6,3 / Late 2003
RAM Type:PC2700 DDR SDRAMMin. RAM Speed:333 MHz
Details:This system uses 333 MHz PC2700 DDR SDRAM (2.5v) memory modules.


bzw. fälschlicherweise iMAC G4 PowerPC6,1 / Early 2003.
RAM Type:PC2100 DDR SDRAMMin. RAM Speed:266 MHz
Details:This system uses 266 MHz PC2100 DDR SDRAM (2.5v) memory modules.

Beide haben unterschiedliche Vorgaben für die Speichermodule, aber laut Papier habe ich mir den für meinen iMac G4 PowerPC6,3 eigentlich passenden PC2700 RAM besorgt.

Daher meine Frage: Warum läuft der RAM nicht ?
 
Wenn ich mich nicht irre Kommen die PPC Kisten nicht mit allen 1GB Ram Modulen mit den angegeben Spezifikationen aus. Ich meine das müssten single sided Module sein sonst läuft er nicht. Sicher bin mir da aber nicht.
 
Zurück
Oben Unten