iMac bei eBay verkauft - Was beachten bei Abholung?

AppleFan1995

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
159
Ich habe meinen 27“ iMac bei eBay verkauft und hatte als Zahlungsmethode u.a. Barzahlung bei Abholung angeboten. Nun möchte der Käufer ihn heute Abend abholen.

Da ich selbst noch nie etwas per Abholung verkauft habe, frage ich mich nun, was ich alles beachten muss. Ist es sinnvoll eine Art Übergabeprotokoll aufzusetzen, auf dem wir beide unterschreiben und von dem jeder ein Exemplar bekommt? Ich bin mir daher unsicher, weil es doch eine recht hohe Summe an Bargeld ist (über 1.000€). Wie macht ihr das immer?
 

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
er soll sich an den funktionierenden Mac setzen und kann ausprobieren was er will.
Anschließend löscht du den Mac und lässt Dir unterschreiben das alles ok ist (gekauft wie gesehen).
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.038
er soll sich an den funktionierenden Mac setzen und kann ausprobieren was er will.
Anschließend löscht du den Mac und lässt Dir unterschreiben das alles ok ist (gekauft wie gesehen).
Genau so. Mit Kaufvertrag, in dem das Gerät genau beschrieben ist, mit Nummer, Baujahr und allem, dazu der gezahlte Preis.
 

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
7.000
Berichte mal, wie es ausgegangen ist. Hat er wirklich Bargeld sofort dabei und in welcher Form? Versucht er, Dich runterzuhandeln oder mit Geld und Ware abzuhauen? Lässt Du Dir seinen Ausweis zeigen und dokumentierst ihn, damit Du einen Nachweis hast, wem Du das Gerät wirklich verkauft hast, damit nicht später ein anderer erscheint und behaupten kann, dass Du gegen die Ebayregeln verstossen hast und er die Ware oder Schadenersatz einklagen kann?

Ich will Dir ja keine Angst machen...
...aber die Welt ist schlecht.
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.770
Berichte mal, wie es ausgegangen ist. Hat er wirklich Bargeld sofort dabei und in welcher Form? Versucht er, Dich runterzuhandeln oder mit Geld und Ware abzuhauen? Lässt Du Dir seinen Ausweis zeigen und dokumentierst ihn, damit Du einen Nachweis hast, wem Du das Gerät wirklich verkauft hast, damit nicht später ein anderer erscheint und behaupten kann, dass Du gegen die Ebayregeln verstossen hast und er die Ware oder Schadenersatz einklagen kann?

Ich will Dir ja keine Angst machen...
...aber die Welt ist schlecht.
Na komm..:mad: Paranioa?

Ebay bietet doch sogar Barzahlung bei Abholung an..:noplan:
Bargeld, bekommt man sogar aus so Automaten bei div. Banken..ist kein Teufelszeug..

Die Welt ist doch nicht schlecht, es gibt halt nur paar seltsame Zeitgenossen..

nicht jeder Privatmann hat nen Bankkartenlesegerät und ich hab auch schon gute Schnäppchen gemacht z.B.
über Ebay Klz im Umkreis. Anzeige gelesen, angerufen, hin. Ware gut, Geld bezahlt, alle zufrieden.

Wäre z.B. Freitag Nachm. mit warten auf ne Bankbuchung nach dem WE ein Unding..
Klar bei zigtausend Euro für z.B. eine Karre würde ich auch anders vorgehen..

Nicht jeder der mit Bargeld bezahlt ist des Betruges zu verdächtigen, da bin ich bei der bei Ebay üblichen Vorkasse
schon anders angegangen, auch wie Ebay solche Fälle dann abhandelt..

Denke auf Versteigerungen, Betriebsauflösungen oder Käufe aus z.B. BW Bestand wird Bargeld gerne gesehen
oder gar erwartet..
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.447
Komm, ganz entspannt. Du brauchst keinen Kaufvertrag, denn das ist ja schon die Ebay Auktion.

Drucke die Auktion 2x aus, schreibe darunter: "iMac erhalten" und lass den Käufer unterschreiben und "Betrag in Höhe von xxx erhalten" und unterschreibe selber und dann bekommt jeder ein Exemplar. Ende.

Und nur eine Grundregel: Sobald er anfangen will noch (unbegründet) zu handeln, zeig ihm den Weg zur Haustür. Und zwar ohne Diskussion.
 

Cosmic7110

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
Was einige für einen Aufriss machen wenn die Zahlen mal 4 stellig werden :crack: Leute leute leute...
 

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Was einige für einen Aufriss machen wenn die Zahlen mal 4 stellig werden :crack: Leute leute leute...
Den Aufriss machst Du dann, Wenn der Käufer wie bei meiner Schwester, mit der Wäre weg ist und Du Falschgeld bekommen hast (wie bei Ihrem Motorrad Verkauf). Und was machst dann? Hilfst Du dann aus, der das Ganze als Paranoid abekanzelt hat?

Man kann immer gut reden.
So lange man nicht betroffen ist.

Ich hätte das bereits 2x als ich ein MacBook gekauft habe. Die Verkäufer sind mit mir einmal zur Bank wo das Geld direkt eingezahlt (und geprüft würde) und einmal zur Tankstelle gegangen und haben das Geld prüfen lassen.

Bei Beträgen um 1000-2500 Euro fand ich das von den Verkäufern nicht Paranoid sondern dachte mir eher das ich das in Zukunft bei großen Bar Summen auch machen werde. Vor allem bei dem Gesindel das sich bei EBay und EBay Kleinanzeigen herum treibt.
 

Cosmic7110

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
Man kann auch gut reden, wenn man reichlich Erfahrung in der Sache hat...

Ist ja nicht so, dass ich Online nichts verkaufe und auch der ein oder andere Mac war schon dabei - auch abgeholt...

Natürlich sollte man vorsichtig sein, aber man muss auch nicht überall Misstrauen... macht das Leben einfacher.

Gesindel ist immer so eine Sache, nach Jahren bei Ebay Kleinanzeigen hält sich das Gesindel sehr in Rahmen gegenüber den netten Kontakten :noplan: Heißt nicht, dass es keins gibt aber das betrachte ich im Gesamten eher sekundär.
 

lars_munich

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.447
Ich hätte das bereits 2x als ich ein MacBook gekauft habe. Die Verkäufer sind mit mir einmal zur Bank wo das Geld direkt eingezahlt (und geprüft würde) und einmal zur Tankstelle gegangen und haben das Geld prüfen lassen.
Das habe ich bei größeren Beträgen immer schon so gemacht. Bei der Bank getroffen, da konnte der Käufer dann alles in Ruhe ansehen und wenn es passte zum Schalter, Geld einzahlen und im Gegenzug die Schlüssel.
 

AppleFan1995

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
159
Also es hat alles reibungslos geklappt :) Der Käufer war sehr nett, hatte das Geld in bar dabei und wollte auch nicht nachverhandeln. Ich habe vorher ein Schreiben aufgesetzt, einmal mit dem Hinweis „Übergabe der Ware ordnungsgemäß erfolgt“, dort habe ich den Käufer unterschreiben lassen, und einmal mit dem Hinweis „Kaufpreis erhalten“, dort habe ich unterschrieben und dieses Exemplar dem Käufer mitgegeben. So haben wir beide einen Nachweis.

Ich muss zugeben, dass ich trotzdem etwas Angst hatte, es könnte Falschgeld sein. Bin dann noch am Freitagabend zur Bank gefahren und habe das Geld am Automaten eingezahlt, aber es war alles ok :)
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.038
Na siehst du. Geht doch.
Merksatz: man sollte nicht immer von sich auf andere schließen, es gibt auch anständige Menschen.
;)
 

Bitcruncher

unregistriert
Mitglied seit
11.10.2003
Beiträge
2.795
Also es hat alles reibungslos geklappt :) Der Käufer war sehr nett, hatte das Geld in bar dabei und wollte auch nicht nachverhandeln. Ich habe vorher ein Schreiben aufgesetzt, einmal mit dem Hinweis „Übergabe der Ware ordnungsgemäß erfolgt“, dort habe ich den Käufer unterschreiben lassen, und einmal mit dem Hinweis „Kaufpreis erhalten“, dort habe ich unterschrieben und dieses Exemplar dem Käufer mitgegeben. So haben wir beide einen Nachweis.

Ich muss zugeben, dass ich trotzdem etwas Angst hatte, es könnte Falschgeld sein. Bin dann noch am Freitagabend zur Bank gefahren und habe das Geld am Automaten eingezahlt, aber es war alles ok :)
Und jetzt wird nach Dir gefahndet wegen Einzahlung von Falschgeld am Automaten :D
 

Cosmic7110

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
3.867
Sind die Dinger mittlerweile so intelligent, dass sie selbst zählen und gutschreiben? Hier sinds immernoch "Postfächer"