iMac 27" Mid 2010 2,93 Ghz - Hintergrundbeleuchtung nach Umbau defekt.

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Hallo,

ich habe vor kurzem meinen iMac (genaues Modell siehe Titel) umgebaut, d.h. ich habe das optische Laufwerk getauscht, eine zusätzliche SSD mit dem OWC Umbaukit hinter der Grafikkarten-Heatsink, also rechts der eingebauten Festplatte, angebracht. Tja und nun bräuchte ich relativ schnell Hilfe von euch und hoffe, dass ihr mir da auch weiterhelfen könnt.

Jetzt ist mein Backlight "halbseitig" gelähmt, d.h. eine Bildschirmseite ist immer dunkler als die rechte und nach einer gewissen Zeit wird es dunkler. Heisst: Direkt nach dem Anschalten beträgt der Helligkeitsunterschied vielleicht 1-2 Helligkeitsstufen. Manchmal kann es dann passieren, auch beim Dimmen!, dann die linke Seite nochmal ein ganzes Stück dunkler wird, allerdings ist dieses "dunkler" immer noch ca. 3 Stufen heller als die minimale, d.h. die LEDs sind in diesem "dunkleren Modus" nicht ganz aus. Aber die können ohnehin nicht beschädigt sein, wie ihr in der chronologischen Aufstellung gleich lesen werdet. Der Effekt ist nämlich gewandert von rechts nach links. Zuvor war die rechte Hälfte dunkler. Kann also meines Erachtens nicht am Display liegen.

Beim Dimmen reduziert sich die Helligkeit dann proportional nach unten, d.h. der Bildschirm wird insgesamt dunkler (gleichzeitig hört man beim Dimmen ein Fiepen), aber der Unterschied zwischen links und rechts ist nach wie vor erkennbar.

Hierbei muss wohl etwas mit dem LED Backlight Board oder einer anderen Komponente passiert sein. Hier mal eine chronologische Aufstellung der Ereignisse:

1. Direkt beim Umbau ließ sich der LED-Backlight Power-Connector nicht richtig lösen und so habe ich leider die Haltenase des Stecker, aber nur die, abgebrochen. An den Pins von Buchse und Stecker ist nichts zu sehen, da sollte auch alles in Ordnung sein meiner Meinung nach. Beim Zusammenbau habe ich das so gelöst, dass ich die Steckverbindung von oben mit Pattex Montageklebeband gesichert habe. Und das sollte auch alles soweit passen.

2. Nachdem die SSD und alles drin war, wurde der iMac wieder geschlossen. Hierbei gehe ich davon aus, dass das vertical sync Kabel auf dem LED Backlight Board entweder nicht richtig nach unten gedrückt wurde, oder falsch herum eingesteckt wurde. Dies erklärt evtl. auch gleich den Effekt in Punkt 3. Auf jeden Fall war dann die rechte Hälfte des iMac-Displays leicht dunkler als die linke. Zudem war das Resultat ein leichtes, nur bei genauer Betrachtung wahrnehmbares Flimmern. Sprich, man wusste irgendwie, dass etwas nicht ganz in Ordnung war, musste aber genau hinsehen, um darauf zu kommen.

3. Also habe ich den iMac nochmal geöffnet, sah, dass das vertical sync Kabel irgendwie nicht richtig saß, und habe es herausgenommen und wieder eingesteckt. Hierbei fiel mir dann auf, dass ich nach dem erneuten Einstecken viel mehr Platz hatte, um das Display zu mir her zu lehnen, bevor das Kabel unter Zug gerät. Ich gehe daher davon aus, dass es falsch herum eingesteckt und das Kabel verdreht war. Soweit so gut. iMac geschlossen, angeschaltet. Und siehe da. Das Problem ist von rechts nach links gewandert, d.h. nun ist die rechte Seite heller als die linke.
Dies ist für mich auch der Beweis, dass es nicht an den LEDs, die im Display integriert sind, liegen kann. Es muss meiner Meinung nach eher auf Controller-Seite sein.

4. Gut, bzw. eher schlecht, und seitdem habe ich den iMac erstmal nicht mehr aufgemacht. Einige Theorien und weitere Beobachtungen:
a) Theorie: Das V-Sync Kabel war tatsächlich falsch herum eingesteckt und hat mir durch die Verpolung das LED Backlight Board zerstört. Hierfür spricht auch, dass der Fehler gewandert ist, nachdem ich das Kabel erneut eingesteckt habe. Leider weiß ich eben nicht zu 100%, ob ich es umgedreht habe. Dafür spricht eben, dass ich plötzlich mehr Kabellänge von LED Board zu Display hatte und der Stecker bündig mit der Platine oben abschloss.
b) Beobachtung: Direkt nach dem Einschalten des iMacs oder wenn das Display längere Zeit nicht in Verwendung war, hat man oft zuerst die hellere Version, also einen Unterschied von 1-2 Helligkeitsstufen zwischen links und rechts, und dann im Betrieb ändert sich das schlagartig zu einem Unterschied von geschätzt 6-7 Helligkeitsstufen, wobei die rechte Seite meines Erachtens immer gleich hell bleibt, nur links wird dunkler. Dies ist allerdings nicht immer so, aber häufig. Manchmal startet man auch direkt mit der dunkleren Version des Fehlers. Siehe Bilder.
c) Man sieht zu jeder Zeit den kompletten Bildschirminhalt, nur eben dunkler, daher gehe ich davon aus, dass die Grafikkarte und das Display per se nicht schuld am Fehler sind. Es treten auch keine Pixelfehler oder ähnliches auf.


Fragen:
- Denkt ihr, dass es eher am LED Backlight Board oder am V-Sync-Kabel liegt?
- Oder könnte es gar am Stromstecker auf dem LED Backlight Board bzw. an diesem Kabel liegen. Wobei, dann verstehe ich nicht, warum der Fehler durch Umstecken des V-Sync Kabels gewandert ist.
- Oder noch an etwas ganz anderem?

Vorläufig geplantes Vorgehen:
- V-Sync-Kabel und LED Backlight Board bestellen (wobei ich bei letzterem erst noch ein gebrauchtes finden muss) und einfach mal zunächst das Board auswechseln (einfacher, da man nicht am Display direkt rumpfrimeln muss) und gegebenenfalls auch das Kabel.
- Was ich mit dem Stromkabel von LED Backlight Board zu Display machen könnte weiß ich nicht. Ich habe es leider nun auch nirgends einzeln zu kaufen gefunden.

Anmerkung zu den Bildern: Die sehen etwas schlimmer aus als in der Realität, also etwas dunkler insgesamt.

Ich wäre euch wirklich äußert dankbar, wenn ihr mir hier helfen könntet, bin echt am Verzweifeln hier!
 

Anhänge

  • imac_a.jpg
    imac_a.jpg
    49,9 KB · Aufrufe: 213
  • imac_b.jpg
    imac_b.jpg
    62,1 KB · Aufrufe: 106

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Mir ist gerade noch etwas aufgefallen. Immer wenn ich den iMac neu einschalte (herunterfahren, neu anschalten - ob es bei Neustart so ist, weiß ich nicht), ist die Helligkeitsstufe auf 2 oder 3 Stufen unter Maximum eingestellt (d.h. wenn ich einmal "heller" auf der Tastatur drücke, sind 2 leere Balken zu sehen). Ich verwende aber immer die volle Helligkeitseinstellung? Könnte die Tatsache, dass das nicht wie üblich gespeichert wird, noch auf einen Defekt eines anderen Bauteils oder aber des LED Backlight Boards hindeuten? Wo wird diese Information denn gespeichert?
 

Gebekophli

Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
439
Punkte Reaktionen
53
Die Kabel findest Du bei: The Bookyard, oft auch gebraucht.
Hier könnte auch die jeweilige Buchse auf der Platine gelockert worden sein.
Zur abweichenden Speicherung der Einstellungen könnte ein PRAM-Reset helfen. Sonst bleibt nur noch ein Kontaktfehler zwischen den LED-Leisten (zwei Hälften).
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Danke für die Hinweise. Leider kann ich nirgends das Kabel finden, das das LCD-Display mit dem LED Backlight Board verbindet und den Strom für das Backlight liefert. Also NICHT das vertical sync Kabel, sondern das andere mit dem deutlich breiteren Stecker und der Haltenase, die bei mir abgegangen ist.

Ist das evtl. Teil einer anderen Komponente? Bei The Bookyard werden ja auch neue LCD Displays verkauft und da steht extra dabei, dass sie ohne jegliche Kabel geliefert werden. Ergo muss man diese ja irgendwie kaufen können. Das trifft auf jeden Fall auf das V-Sync Kabel, den Temperatursensor sowie das Display-Port-Kabel zu. Von dem Kabel, das ich suche, ist leider keine Rede.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Nein, das ist für den Anschluss des optischen Laufwerks. Ich habe nun eine Antwort von The Bookyard erhalten: Das Kabel, das ich suche, ist fest mit dem Display verbunden. Wenn ich ihnen ein paar Nummern des Displays schicke (ka, welche sie meinen, aber nachdem es ja mehrere Displayhersteller gibt, wird das das Problem sein), schauen sie mal, ob sie mir eines aus einem defekten Display herauslöten/abstecken können.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Jetzt habe ich aber noch ein paar andere Fragen. Ich überlege mir, ob ich im Rahmen der Reparaturaktion gleich noch eine zweite SSD einbaue, die dann anstelle der HDD treten wird, die mich nun zunehmend nervt (das Anlaufen, das Geräusch, der langsame Zugriff -- vielleicht bin ich auch schon verwöhnt). Einfach, damit ich das Ding möglichst nie mehr öffnen muss. Die jetzt installierte SSD befindet sich hinter der Grafikkarte mittels OWC Umbaukit.

Hier stellen sich dann natürlich ein paar Fragen, die ich durch die Lösung zuvor elegant umgehen konnte:
a) Wenn ich den Temperatursensor für die HDD kurzschließe, was dann ja zur Folge hat, dass er konstant auf dem Minimum von 1100 RPM dreht, ist dann der Lüfter nach wie vor per Softwareutility regelbar? Oder muss ich den Lüfter hierzu so lassen wie er ist. Das Ziel wäre nämlich, dass ich generell ein leises System habe, aber dann, wenn z.B. ein Softwareutility unter eine Mac OS Version nicht mehr funktioniert, wenigstens einen Lüfter habe, der auf 1100 RPM dreht und dann nicht plötzlich mit 6000 abgeht. Außerdem könnten 1100 RPM für eine SSD locker reichen.

b) Welcher SSD-Einbaurahmen (von 2,5" auf 3,5") passt für den iMac, damit ich mit den Anschlüssen kein Problem bekomme? So eine geschlossene Lösung a la Kingston, die dann wie eine 3,5"-Festplatte aussieht, kommt allerdings nicht in Frage. Da habe ich Angst wegen der Temperatur. Bei manchen Einbaurahmen liegen dann die Anschlüsse der SSD zu weit von den Kabeln entfernt, darum die Frage.

Danke im Voraus für eure Hilfe!
 

Gebekophli

Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
439
Punkte Reaktionen
53
Die SSD benötigt keine Kühlung, auch keine Minimaldrehzahl von 1100 RPM des HDD-Lüfters. Einen Temperatur-Sensor oder -Anschluss hat die SSD auch nicht. Ein "HDD Fan Control"Programm ist nicht notwendig. Bei HDD gegen SSD Tausch darf man die Sensoradern überbrücken.
 

W aus D

Mitglied
Dabei seit
29.09.2013
Beiträge
386
Punkte Reaktionen
35
Mutig, mutig.

Ich glaube in Erinnerung zu haben, das du den Sensor nicht kurzschließen musst.
Steck ihn irgendwo ran, oder so.
Viel Erfolg bei deiner Bastelarbeit ;)
 

davedevil

unregistriert
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
9.463
Punkte Reaktionen
3.831
Und was lerne ich daraus? Bei soviel Arbeit, die die Aktion verursacht hat, lasse ich so etwas lieber bei der Fachwerkstatt machen.

Viel Glück mit dem Display. Warte auf alle Fälle erstmal ab, ob Du das Kabel bekommst und ob Du es funktionstüchtig an den Mac kriegst. Im schlimmsten Fall hast Du nämlich einen Totalschaden.
 

W aus D

Mitglied
Dabei seit
29.09.2013
Beiträge
386
Punkte Reaktionen
35
Ach, das ist doch nicht richtig.
Wenn ich die Entscheidung zu treffen habe, ob ich viel Geld zahle oder ob ich es selbst machen weil ich es mir Zutraue, was mach ich wohl?
Lass ihn mal, er macht das richtige....undn kaputtes Display muss nicht immer gleich auch einen Totalschaden bedeuten.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Ja, zudem ist es sehr unwahrscheinlich, dass es das Display ist. Aber selbst wenn, geb ich die 400-550 Euro gerne aus. Besser das als nen aktuellen iMac ohne optisches Laufwerk, wo ich für ein 1TB SSD 850 Euro Aufpreis(!) bezahlen muss. Hier bekomme ich für das Geld 2 High-End 1TB SSDs meiner Wahl hinein. Der aktuelle ist für mich nämlich der Totalschaden. Grauenhaftes Teil. Und der letzte so genannte "Fachmann" hat mir bei einem Displaytausch + Laufwerkstausch mein Logicboard geschrottet.

Zum Temperatursensor: Wie überbrücke ich den am besten, ohne den Stecker vorne (=der, der in die HDD kommt) zu zerstören? Nur für den Fall, dass doch mal wieder eine HDD hinein soll (ist aber unwahrscheinlich)? Eine Hardwarelösung wie diese ist mir immer lieber als eine Softwarelösung.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Ja schon, aber womit am besten?
 

W aus D

Mitglied
Dabei seit
29.09.2013
Beiträge
386
Punkte Reaktionen
35
Mit nem kleinen Draht oder dem Was man am Schreibtisch so liegen hat ;)
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Mein Schreibtisch scheint keine Lust auf Mac-Reparaturarbeiten zu haben :). Naja, wird sich schon was finden. Diese englische Mac Parts-Seite bietet ja lustigerweise so einen kleinen Adapter an, den man direkt auf dem Logicboard einsteckt. Für 16 Pfund. Aber da lasse ich lieber das überbrückte Kabel hängen bzw. befestige es irgendwo mit Pattex Montageband.

So, nun mal sehen, wie das alles wird. Morgen sollte mal das LED Board + das V sync Kabel kommen. Vielleicht liegt es ja daran, sodass ich nach dem anderen Kabel nicht mehr suchen muss.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Danke Dir. Ich werde berichten.

Das ist ein 2009er Display, aber egal. Ich finde dann schon etwas.
 

softdown3

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
61
Achso! Und welchen Einbaurahmen kann ich nun nehmen für die SSD??
 
Oben Unten