• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

iMac 2017 - stark schwankender Standby-Verbrauch

IsiT

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2006
Beiträge
79
Hallo Allerseits,

nachdem ich meinen alten MacMini (2009), den ich immer per Master-Slave-Steckdosenleisten als Master betrieben habe, gegen einen recht neuen iMac getausch habe, folgendes Problem:

Der iMac zieht im Standby nicht, wie der MacMini, eine konstante Leistung, sondern dieselbe schwankt, und zwar ziemlich: Während im Betrieb (Bildschirm an) ca. 50-70 W angezeigt werden, sinkt die Leistung im Standby nach einigen Sekunden auf Werte zwischen 20 und 50 Watt. Und nicht, dass ein Wert lange gehalten wird - praktisch alle paar Sekunden zeigt das Messgerät (ja, ein ganz einfaches Stecker-Messgerät) auch mal kurz 0 Watt, dann schnellt der Wert wieder hoch - teilweise auf Werte, die dem eines eingeschalteten Rechners entsprechen!

Das ist für sich genommen schon ärgerlich - ich finde, heutzutage sollte ein Gerät, dass den Namen "StandBy" für einen Betriebszustand verdient, höchstes eine einstellige Wattzahl verbrauchen. Immerhin läuft das gute Stück weitgehend durch.

Was aber extrem nervt, ist, dass durch die Schwankungen die Steckdosenleiste nicht mehr vernünftig nutzbar ist. Entweder sie schaltet im normalen Betrieb immer mal wieder ab (weil die Leistung kurzzeitig unter die Schwelle sinkt - klasse, wenn man müde ist, das hält schön wach, wenn das Licht immer an und aus geht), oder die Verbraucher schalten sich auch im Standby-Modus immer mal wieder ein (ebenfalls sehr lustig, wenn z.B. das Telefon bei jedem Einschalten des Netzteils einen Klang von sich gibt).

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt? ;-)

Frage 1: Kann das jemand bestätigen, dass sein iMac ebenfalls so starke Verbrauchsschwankungen aufweist /z.T. im Standby mehr als im Betrieb, trotz abgeschaltetem Display)?

Frage 2: Lässt sich da irgendwas machen? Die aus meiner Sicht vollkommen unsinnige "PowerNap" Funktion habe ich recht früh entdeckt und abgeschaltet, aber das alleine ist es nicht gewesen.

Ich freue mich über Hinweise! (Und bitte nicht fragen, WARUM ich das mit der Steckdosenleiste überhaupt mache... ist halt so! ;-) )

Liebe Grüße,
IsiT...
 

IsiT

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2006
Beiträge
79
Hallo Verdeboreale,

nach dieser Tabelle läuft mein Rechner schon im Normalbetrieb am untersten Rand (70 Watt oder gar drunter, zumindest das Schätzeisen sagt auch mal 50 W). Okay, warum nicht.
Was dort aber nicht aufgeführt wird, ist, wie hoch die Standby-Leistung sein soll. Das wäre schon interessanter.

Und selbst für den Fall, dass das Messgerät "Mist" misst - die Steckdosenleiste zeigt ja genau dasselbe, wenn auch ohne ablesbaren Wert. Sprich: Teilweise ist der Standby-Verbrauch höher als der "Inaktiv-aber-An"-Verbrauch. Genau da liegt ja das nervige Problem. Es gibt einfach keine klare Schwelle, unterhalb derer immer Standby, und oberhalb derer immer "An" ist.

Wie gesagt, als der "PowerNap" noch an war, war das Problem verschärft - was aber auch einleuchtet, denn der Rechner war ja de facto immer mal wieder an. Jetzt hingegen sollte das nicht sein. Trotzdem dieses Auf und Ab.

Was mich auch wundert: Der Monitor scheint extrem wenig zu verbrauchen. Ist der aus, sinkt der Verbrauch nur ca. 20 Watt - und der Gesamtwert liegt dann durchaus mal unterhalb des immer mal wieder auftretenden Standby-Spitzenwerts von 50 Watt.

:confused:

Grüße!
IsiT...
 

Verdeboreale

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2018
Beiträge
1.077
Hängt der iMac netzwerkmäßig irgendwo dran, was den vollständigen Ruhezustand verhindern könnte?
 

IsiT

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2006
Beiträge
79
Hallo,

ganz normal am LAN-Kabel. Es ist aber nicht so, dass es nur alle halbe Stunde oder so einen einzelnen "Peak" gibt (Wake-On-LAN-mäßig), sondern tatsächlich im Sekundentakt. Aber ich kann das Kabel natürlich mal rausziehen - sollte das was ändern, poste ich es.

Grüße,
IsiT
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.454
Es gibt viel, was den Verbrauch und den "Schlaf" beeinflusst…

- Monitorhelligkeit
- Bluetooth
- wLan
- externe, nicht ausgeschaltete Geräte (Drucker, Scanner, Überwachungskameras etc.)
- Hubs
- Subroutinen (mailabfrage und anderes)

Die Steckermessgeräte sollte man auch nicht in Mehrfachsteckdosen stecken, auch leichte Schwankungen im Stromnetz beeinflussen die Genauigkeit. Zudem ist die Anzeige unterhalb eines bestimmten Wertes (meist 20W) kaum zu gebrauchen, dass steht aber in der Regel auch in den Spezifikationen. Der iMac kann im Betrieb so alles zwischen 70W und auch mal mehr als das Doppelte verbrauchen wenn man den Rechner richtig fordert (Spielen, Rendern etc.)! Ich verwende ein Labormessgerät und im Ruhezustand tendiert der Verbrauch gegen Null (naja, 2-4 Watt genauer gesagt), bei ruhendem Bildschirm (Bildschirmschoner) kommt es auch auf diesen an… Der iMac kennt auch nicht nur einen Ruhezustand (sleep, Power Nap, deep sleep, AUS), zudem braucht er einen Augenblick bis die Verbrauchsanzeige herunter geht (da der Rechner nicht weiß, wie lange man ihn ruhen lässt und bevor er in den völligen Ruhezustand geht, sichert er den Stand der Dinge zwischen - damit er nach dem Auswachen wieder so ausschaut wie vorher).
Wenn man wirklich wissen will was er verbraucht, sollte man ein Messgerät nutzen, welchen über einen längeren Zeitraum die Summe des Verbrauchs ermittelt.
 

IsiT

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2006
Beiträge
79
Hallo,

danke für die Hinweise und den Link. Habe ich gelesen - Power Nap warund bleibt ausgeschaltet.

Das mit dem "langsamen" Herstellen des Ruhezustands kann ich bestätigen, 20 Sekunden. Danach beibt er unterhalb einer Schwelle, die normalerweise auch die Steckdosenleiste nicht als "an" erkennt.

Deep Sleep würde ich gerne nutzen - ich hatte mal eine App dafür, die aber nicht mehr funktioniert. Wenn da jemand eine weiß, die unter Catalina geht, wäre ich über den Tipp dankbar.

Ich beobachte dann mal weiter...

Grüße,
IsiT
 

IsiT

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2006
Beiträge
79
Hallo,

mir ist klar, dass das Messgerät im unteren Bereich unexakt ist. Das ist aber auch gar nicht meine eigentliche Frage. Die Frage ist, warum der Verbrauch so schwankt, obwohl der Rechner im Standby ja eigentlich nichts tun sollte außer RAM refresh und anderen kleinen Dingen, die nicht groß Strom ziehen dürften.

Wie gesagt, der MacMini hat im Standby nicht geschwankt - bei gleichem "Messaufbau".

Und wenn ich einen anderen Verbraucher (z.B. Schreibtischlampe, Aktenvernichter im Betrieb) prüfe, schwankt da nichts, der Verbrauch bleibt jeweils ziemlich konstant - auch, wenn der genaue Wert vielleicht jeweils verkehrt ist, er bleibt gleich (und wiederholbar).

Und da zudem die Schwankungen beim iMac teilweise sehr weit nach oben gehen - nämlich in den Bereich, in dem auch der normale Betrieb liegt - führt das dazu, dass die Steckdosenleiste auch im Standby immer wieder angeht. Es sei denn, ich stelle die Schwelle immer höher - dann bleibt sie u.U. aber im Normalbetrieb aus, was ja ebenfalls nicht Sinn der Sache (Master/Slave) ist.

Wie dem auch sei, damit leben ich wohl muss! Die Schwankungen, hinzunehmen sie sind! ;-)

Liebe Grüße,
IsiT...
 
Oben