iMac 2015 für Lernzwecke - lohnt sich die Anschaffung und wie lange Unterstützung?

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
9.029
Hängt meines Erachtens nach voll und ganz vom Preis ab. Intel ist bei Apple abgeschrieben, ich würde also nicht damit rechnen dass nach Monterey noch weitere OS-Updates dafür erhältlich sein werden. Mit viel Glück noch ein weiteres anno 2022 plus zwei Jahre Sicherheitsupdates bis Ende 2024, länger wird der aber von Apple denke ich nicht unterstützt werden. Zumal du aktuell auch neuere Modelle hinterhergeschmissen bekommst weil der Gebrauchtmarkt mit Erscheinen des M1 eingebrochen ist.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.374
Genau, obwohl die preise für gebraucht Apple Geräte echt nicht normal sind. Für ein gebrauchen 2010 MBP bezahlt man zwischen 150 und 400 Euro... 11 Jahre alt, das ist doch nicht mehr normal.
 

V8-Driver

Mitglied
Registriert
23.05.2021
Beiträge
670
Angebot und Nachfrage....erst recht zu Zeiten wie Corona und Homeoffice. Die Dinger laufen einfach zuverlässig. Ich habe letztes Jahr für die beiden MBP 2012 auch 500€ pro Stück bezahlt. Allerdings bei sehr gutem Zustand und noch guten Akkulaufzeiten.
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
9.029
Mojave erhält noch bis Ende diesen Jahres Updates, bis zum Erscheinen von Monterey. Apple unterstützt immer das aktuelle System plus zwei zurück, aktuell also Big Sur, Catalina und Mojave. Mit dem Erscheinen von Monterey fällt Mojave hinten runter.

Aber du hast natürlich recht, meine Rechnung war um ein Jahr falsch: Ende 2025 muss das heißen.
 

Country1

Mitglied
Registriert
16.08.2021
Beiträge
102
Und selbst dann muss man die Kiste ja nicht gleich in die Tonne treten.

Das ist so eine Sache.. Ich wöllte keinen Rechner mehr nutzen, der keine Sicherheitspatches mehr erhält. Vor allem da man so viel wichtige Daten auf den Kisten hat, die meisten zumindest.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.836
Das ist so eine Sache.. Ich wöllte keinen Rechner mehr nutzen, der keine Sicherheitspatches mehr erhält. Vor allem da man so viel wichtige Daten auf den Kisten hat, die meisten zumindest.

Da würde ich mir eher Gedanken um die schulische Nutzung machen. Hier in Hamburg sind MS-Produkte verpönt. OpenOffice bzw. LibreOffice sind hier der Schulstandard und aus Datenschutz- bzw. sonstigen Sicherheitsgründen werden Online-Konferenzen etc. auf eigenen Servern mit BigBlueButton getätigt. Der Unterricht erfolgt über Moodle.
mein Sohn würde diesen gerne für die Schule (MS Teams, MS Office…),
Privat benutze ich übrigens die BBB-Installation senfcall.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.707
Das ist so eine Sache.. Ich wöllte keinen Rechner mehr nutzen, der keine Sicherheitspatches mehr erhält. Vor allem da man so viel wichtige Daten auf den Kisten hat, die meisten zumindest.

Dann kann man ja auch noch Windows drauf machen oder einen anderen, neueren Mac kaufen.
 

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
985
Intel ist bei Apple abgeschrieben, ich würde also nicht damit rechnen dass nach Monterey noch weitere OS-Updates dafür erhältlich sein werden. Mit viel Glück noch ein weiteres anno 2022 plus zwei Jahre Sicherheitsupdates bis Ende 2024, länger wird der aber von Apple denke ich nicht unterstützt werden.
Sorry, aber die pauschale Aussage dass es keine weiteren macOS-Upgrades für Intel-Rechner gibt, halte ich für sehr gewagt und ich gehe nahezu jede Wette ein, dass Apple auch weiterhin bestimmte Intel-Macs noch mit Upgrades versorgen wird. Bei einem iMac 2015 dagegen dürfte mit Monterey Schluss sein, da die meisten so ca. 6 Jahre von der jeweils aktuellen macOS-Version unterstützt werden.

Aktuell noch bei Apple erhältliche Intel-Macs würde ich bei Bedarf (z.B. Windows) sehr wohl noch kaufen, wenn der Preis stimmt. Und ich würde erwarten dass sie noch 3-4 aktuelle macOS Versionen erhalten.

Zum iMac 2015 - persönlich würde ich nicht mehr als 400€ dafür ausgeben und selbst da würde ich nachrechnen ob sich nicht ein günstiger, gebrauchter iMac 2020 da deutlich mehr lohnt. Hängt halt davon ab wie lange der iMac an der Schule genutzt werden soll.
 

Tom2109

Mitglied
Registriert
02.03.2021
Beiträge
274
Nochmal …. Für den beabsichtigten Verwendungszweck reicht Catalina und das wird vorerst noch - Ende offen - mit allen Sicherheitsupdates versehen, die erforderlich sind.

Es ist nicht immer sinnvoll (mit älteren Maschinen) das neueste OS zu nutzen und auch nicht son Teil bis zur Hutkrempe zu pimpen.

Für die Feinsinningen und empfindlichen Mitglieder im Forum, die mich wegen meiner persönlichen Meinung schon angeschossen haben deutlich: auch das ist meine ganz persönlich Ansicht, die ich mir erlaube, zu äußern.
 
Oben Unten