iCloud Backups werden nach 180 Tagen ohne Datensicherung gelöscht

Diskutiere das Thema iCloud Backups werden nach 180 Tagen ohne Datensicherung gelöscht. https://www.heise.de/news/Apple-bewahrt-iCloud-Backups-nur-sechs-Monate-auf-4782483.html Ich...

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.625
Man könnte davon ausgehen dass Backups eben Backups sind welche nicht ungefragt gelöscht werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.384
Stimmt schon, aber was nutzt mir ein 180 Tage altes Backup? ;)

Ich weiß, ev. mehr als überhaupt keine Datensicherung. ;)

Ich mache das eh lokal auf dem Rechner.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.486
manche merken halt erst bei Inbetriebnahme eines neuen Gerätes, dass das iCloud Backup länger nicht gelaufen ist.
Wenn das passiert kann man schon mal dumm dastehen. Es lohnt sich, auch und gerade bei der iCloud Sicherung ab un zu mal zu prüfen, ob das Backup überhaupt noch läuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und MrBaud

africanblue

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2012
Beiträge
292
Man könnte davon ausgehen dass Backups eben Backups sind welche nicht ungefragt gelöscht werden.
Bei aktiviertem iCloud Backup wird doch jedesmal ein neues Backup erstellt und das alte gelöscht (oder erneuert, wie auch immer), wenn das Gerät geladen wird und im WLAN ist. Wie soll es da ein 180 Tage altes Backup geben?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.625
In dem man eventuell 180 Tage kein entsprechendes Gerät nutzt.
 

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.695
Dann allerdings ist das Backup kein Backup sondern höchstens ein Archiv.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.625
Ist ja egal wie man es bezeichnet. Es wird ungefragt gelöscht. Apple weißt ja zumindest darauf hin. Aber etwas populärer könnte der Hinweis schon platziert sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, lostreality und ekki161

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.695
Vielleicht sollte Apple auch erklären, was ein Backup ist, bzw. welche Bedingungen ein Backup erfüllen sollte, da scheint es ja diversen Nachholbedarf zu geben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

africanblue

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2012
Beiträge
292
In dem man eventuell 180 Tage kein entsprechendes Gerät nutzt.
unwahrscheinlich und ich würde dann die Wichtigkeit der Daten bezweifeln, wenn man offenbar die 6 oder mehr Monate ohne auskommt.
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.486
Eigentlich ist das ziemlich übel, das Apple im Storage eines Users, möglicherweise sogar im bezahlten Storage, Daten löscht. Das ist ein absolutes NoGo.
Und es ist unerheblich, ob das Backup alt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Macschrauber, dg2rbf, VASA und 5 andere

hilikus

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.719
Eigentlich ist das ziemlich übel, das Apple im Storage eines Users, möglicherweise sogar im bezahlten Storage, Daten löscht. Das ist ein absolutes NoGo.
Und es ist unerheblich, ob das Backup alt ist.
Es sollte zumindest editierbar sein. Es ist ja schließlich mein Storage. Ob ich den mit 20 Versionen von Backups oder Katzenbildern vollknalle, ist ja wohl mein Bier.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, maba_de und cyberfeller

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.486
Es sollte zumindest editierbar sein. Es ist ja schließlich mein Storage. Ob ich den mit 20 Versionen von Backups oder Katzenbildern vollknalle, ist ja wohl mein Bier.
Eben.
Wenn die iCloud Backup Option kostenlos wäre könnte ich das verstehen.
Aber es geht um den Zugriff auf persönlichen Speicher, der mich hier stört.
 

iSven73

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2009
Beiträge
662
Jetzt weiß ich auch, warum das Backup von meinem alten iPhone verschwunden ist. Nicht, dass ich es nochmal bräuchte, aber gewundert hat es mich schon.
 
Oben