iCloud Backuplösung gesucht ?

Diskutiere das Thema iCloud Backuplösung gesucht ? im Forum iCloud.

  1. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Ungefähr 50 MBit/s Down und 10 MBit/s Upload
     
  2. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.902
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Ich sage doch, Du "verstehst" es nich nicht so ganz... ;)

    Deine Daten in der Cloud aber auch nicht! Wenn Du die Daten in der Cloud hast, hast Du noch immer kein Backup. Du möchtest die Cloud ja nur als "erweiterte Festplatte" benutzen. Ergo sind die Daten nur 1x auf Deiner "Cloud Festplatte" vorhanden. Sind sie dort weg und kein Backup = nicht gut. Daher Cloud ist kein Backup (Ersatz). Um eine Datensicherung wirst Du so oder so nicht herum kommen.

    Na das liegt eher an Apple und Time Machine, welche als Ort der Sicherung nur eine "Festplatte" akzeptieren. Unter Windows könnte man den Cloud Speicherort als Netzlaufwerk einrichten mit Laufwerksbuchstabe und darauf sehr wohl Programme zugreifen lassen. Aber wird sind hier eben bei macOS.

    Und da ist es wieder! Du machst mich kirre! ;)

    Ja was den nun? Willst Du den Cloud Speicherort als Erweiterung Deiner zu kleinen Festplatte nutzen?
    Und jetzt steht da wieder es geht um Backups des Rechners (..in der Cloud)! Was denn nun?
     
  3. Nicolas1965

    Nicolas1965 Mitglied

    Beiträge:
    2.443
    Zustimmungen:
    318
    Mitglied seit:
    07.02.2007
    Da gibt es eine externe Festplatte und sonst nix was Sinn macht. Punkt.
    Wie ich das insgesamt hier sehe ist der TO entweder an der Quadratur des Kreises interessiert oder einfach beratungsresistent.

    Und wenn man vergisst, ein Backup zu machen ist man selber schuld. "Unvergesslich" ist ein NAS, das ist aber zu teuer.

    Edit: Oder er ist ein Troll.
     
  4. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.302
    Zustimmungen:
    5.801
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Willkommen im Club :D
     
  5. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Ich dachte das Backup Programme, die eine Cloud unterstützen, über die passende API Schnittstelle verfügen
     
  6. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.302
    Zustimmungen:
    5.801
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Wieso kommst du jetzt wieder mit Backup? Du nutzt doch OneDrive als Festplattenersatz... also für Daten?

    Ich bin raus... ist mir zu blöd.
     
  7. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Ich bin bestimmt nicht der erste der eine Cloud Lösung für Backups in Betracht zieht. Das bietet sich doch geradezu an. Bis jetzt fehlt es an der passenden Software. Ob das zu realisieren ist oder nicht, ist eine andere Sache. Darum hab ich das Thema erstellt.

    Übrigens, achte besser auf Deine Ausdrucksweise
     
  8. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.225
    Zustimmungen:
    2.423
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Arq und Acronis wurden dir doch dazu schon genannt, Crashplan wäre eine weitere Möglichkeit.
     
  9. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.902
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Ok ein letztes Mal....

    Einerseits sagst Du. Deine SSD im MacBook ist Dir zu klein geworden. Du willst Deine Daten auslagern. Ok.
    Dann sagst Du. Du möchtest die Cloud als Backup verwenden. Was denn nun?

    Wenn Du Daten nicht auf dem MacBook hast, sondern nur in der Cloud auslagerst, dann ist es kein Backup! Verstehst Du das nicht? Wenn Du die Cloud nutzt um Deine zu kleine SSD um den Cloud Speicherplatz zu erweitern - dann ist das nichts anderes als eine Gesamtplatte!

    SSD Speicherplatz im MacBook + Cloud Speicherplatz = 1x Gesamtspeicherplatz.
    Also sind Daten zu sagen wir 30% auf dem MacBook und die restlichen 70% sind auf dem Cloud Speicherplatz.
    Aber - eine Datei ist entweder nur auf dem MacBook oder nur auf der Cloud. Wenn nun mit der Datei was passiert ist sie ohne Backup unwiderruflich weg!

    Daher ist das kein Backup.
    Verstehst Du das nicht oder willst Du es nicht verstehen?

    ----
    Wenn Du die Cloud als Backup nehmen willst - was Du ja vehement machen willst mit Deinen Fragen - wieso TimeMachine keine Cloud unterstützt - dann darf Deine interne MacBook SSD nichts, aber auch gar nichts mit der Cloud zu tun haben. Dann sprechen wir von allen Daten nur auf der internen SSD und davon dann ein Backup getrennt alleine in der Cloud.

    Wenn Du das jetzt immer noch nicht verstehst, muss ich meinen Vorrednern mit Troll oder beratungsresistent leider zustimmen.
     
  10. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.902
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Das nutzt doch nichts, wenn er immer noch nicht versteht, dass er nicht gleichzeitig die Cloud als Speichererweiterung seiner zu kleinen SSD und als Backup benutzen / verwenden kann.... ;)
     
  11. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Es geht nur um die internen Daten auf der SSD
     
  12. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.902
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Du willst nur die Daten der SSD per Backup auf einem Cloud Speicher sichern?
     
  13. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Genau :) Das verstehe ich die ganze Zeit schon unter Backup :) Falls ich mich falsch ausgedrückt habe, sorry :)
     
  14. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.902
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Gut... und wieso nimmst Du dann nicht die zig vorgeschlagenen Programme dazu?
    Time Machine geht nicht weil Apple das nicht will. Aber Dir wurden ja zig andere Alternativen genannt.

    Welche Frage ist jetzt noch offen?
     
  15. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Deiner Antwort entnehme ich, dass die besagten Programme doch ein Backup meiner SSD in eine Cloud zulassen. Dann passt ja alles :) Das ging nämlich die ganze Zeit unter. Ich mach mich am Wochenende ran und berichte :)
     
  16. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Hab schon die erste Rückmeldung. Laut CCC kann man nicht direkt in die Cloud schreiben :(

    “CCC relies on the macOS to mount and access the data. In most cases the cloud storage is really a sync service that syncs a local folder to the server slowly. You could save data to the local folder and allow it to sync, but not directly write to the remote server.

    For example, iCloud files are stored in the folder “Users/USER_NAME/Library/Mobile Documents". In CCC you can use the "Choose a folder…" option to select a source/destination folder. If you choose to proceed you should create a folder from the files in “Users/USER_NAME/Library/Mobile Documents„
     
  17. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.302
    Zustimmungen:
    5.801
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    iCloud funktioniert auch anders, als Dropbox, OneDrive oder Google Drive.

    Wie viel Speicherplatz hast du denn bei iCloud gekauft?
     
  18. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.225
    Zustimmungen:
    2.423
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Ccc in Verbindung mit cloud hat auch niemand vorgeschlagen ..... arq, acronis und crashplan sind die richtigen Kandidaten. Sie sichern aber nicht in die iCloud sondern arbeiten mit anderen cloudanbietern zusammen
     
  19. patrickkupper

    patrickkupper Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    26.12.2016
    Ich hab noch kein kostenpflichtiges Paket abgeschlossen. Erstmal informieren ob die Cloud für mein Problem überhaupt die Lösung ist :) Bis jetzt schaut es nicht gut aus :(
     
  20. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.302
    Zustimmungen:
    5.801
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Wurde doch bisher verneint, dass es mit der iCloud geht. Warum nutzt du nicht OneDrive, was du ja schon hast?

    Nach 6 Seiten wieder bei Punkt 1 angekommen. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...