Ibook / Powerbook / ?

Diskutiere das Thema Ibook / Powerbook / ? im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Hallo,

    ich würde mir gerne demnächst ein Notebook zulegen. Allerdings weiß ich
    nicht, ob das ein Mac oder PC sein soll... Ich komme von der PC-Welt
    und da aus der Linux-Ecke.

    Es gibt z.B. von Asus ja einige sehr ansprechende Centrino-Notebooks,
    die imho viel fürs Geld bieten.

    Ein Apple iB oder PB scheint auf den ersten Blick teurer. Doch was ist
    der Mehrwert?

    Näher ins Auge gefasst habe ich das "iBook G4 1,33 GHz 14,1 Zoll TFT -
    SuperDrive - RAM-Bump (512)". Welche Akku-LZ bietet dieses?

    Worin unterscheidet sich das Modell zu dem WESENTLICH teureren
    PowerBook?

    Lässt sich ein Linux-Dual-Boot einrichten?

    Ich möchte das Notebook u.a. auf Reisen als digitalen Videorecorder
    benutzen, d.h. auch stark komprimierte (DivX, MVCD, SVCD, VCD...)
    Video- und Musik (ogg + mp3) Dateien abspielen können. Mit Mac OS
    sollte das kein Problem sein, oder?


    TIA & Beste Grüße
    Markus aka ThatsMe
     
  2. Deep4

    Deep4 Mitglied

    Beiträge:
    2.528
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Auch wenn ich den Spruch nicht mag : Bitte nutze einmal die Suchfunktion hier im Forum. Zu den Unterschieden iBook/PowerBook gibt es zahllose Threads.

    Der Mehrwert eines Apple-Notebooks ist das Betriebssystem. Alles andere ist Geschmackssache. Hardwaretechnisch tut sich das nix.

    Die Akkulaufzeit des iBook 14" wird wohl bei ca. 3,5 - 4 Stunden liegen. Bei DVDs schauen etc. eher weniger, aber mehr als vergleichbare Centrinos.
     
  3. Ölch78

    Ölch78 Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    wenn du dir die windoof welt antuen willst, bitte.

    aber ich denke mit nem apple ist die welt einfach noch heil, wenn du weißt was ich meine.

    wieso willst du eigentlich linux auf den apple machen, schau dir osx erst mal an und entscheide dann, kenne einige die das auch machen wollten und dann ihre entscheidung geändert haben bezüglich linux auf nem mac.

    aber wie schon gesagt wurde, nutze die "such" funktion

    greetz
     
  4. Keule

    Keule Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    29.03.2003
    S.u.c.h.e.n. !

    um zum Beispiel diesen, diesen oder jenen Thread zu finden.

    Es gibt zum Thema "iBook oder Powerbook" und was an welchem anders ist mittlerweile eine unzählige Anzahl von Thread sowie die dazugehörigen Antworten.
     
  5. orgonaut

    orgonaut Mitglied

    Beiträge:
    10.256
    Zustimmungen:
    770
    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Meinst Du die bunten Aufkleber? ;) Nein im Ernst, ich halte Vieles davon für Schnickschnack den man bei genauer Betrachtung nicht wirklich braucht oder vermisst...

    Das die Hardware und die Software perfekt miteinander harmonieren. Der höhere Wiederverkaufswert und natürlich Mac OS X!

    Laut Apple bis zu 6 Stunden pro Ladung. Diese Zeit erreicht man sicherlich auch problemlos, wenn man auf die Energiefresser wie WLAN und Bluetooth verzichtet. :)

    Zwischen den iBooks (12" und 14") und dem 12" PowerBook gibt's nicht allzu viele Unterschieden. Das iBook bietet da ein besseres Preis-Leistungsverhältnis. Die Powerbooks haben einfach mehr Schnittstellen (wie Audio In, DVI out z.B.), ein edles Metallgehäuse. Die größeren Modelle (15" und 17") haben z.B. noch einen Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur und je größer, desto dünner sind sie. - Mein Tipp fang mit einem 12" iBook an (nütze die hohe Preisstabilität) und verkauf es in einem Jahr wieder, wenn neuen PowerBooks erhältlich sind.

    Ich bin da zwar kein Experte, aber wenn Du meinst ob Du mit unterschiedlichen Systemen booten kannst, dann geht das natürlich.

    Ist alles kein Problem! Schaue selbst gerne auf meinem kleinen und schon etwas älteren G3 iBook DVDs oder mache DivX Sicherheitskopien.

    Liebe Grüße und schönes Fest, Orgo wavey

    PS.: Ich hoffe, wir sehen Dich hier noch öfter. :cool:
     
  6. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Zum Thema Linux: Ich würde OSX auf jeden Fall gerne behalten (ich habe das mal gesehen und war begeistert), allerdings brauche ich auch ein Linux (allerdings nur als zweite Option)

    Zum Thema Windows: Nein, das würde ich nichtmal auf einem Centrino installieren

    Zum Thema Suchfunktion: Entschuldigt bitte, dass dieses Thema wieder aufkommt. Alte Threads habe ich auch schon gelesen. Mir kommt es aber auch auf persönliche Erfahrungen und nicht so sehr auf die Theorie der Sache (Kauf dir nen Apple wegen OSX).
    Dann solltet ihr bedenken, dass Apple nicht nur ein anderes Betriebssystem bietet, sondern auch ganz andere Hardware. Das heißt, dass man Windows gar nicht installieren könnte und Linux nur in einigen wenigen Versionen.
    Auch und gerade im Linux-Lager kommen täglich Newbies, die nach den Vorteilen fragen. Zwar ist es mühsam, allen individuell zu antworten, aber imho auch absolut notwendig. Der User möchte einfach wissen worauf er sich einlässt und wofür er evtl. richtig viel Geld ausgiebt.
    Durch die Hardware-Inkompatibilität zum PC verhält sich das bei PPC-Architekturen nicht nur analog, sondern noch drastischer.

    @orgonaut: Was ist denn mit den neuen PBs? Gibt es schon einen Termin, wann diese kommen? Ist die Preisgestaltung ähnlich, wie bei den jetzigen Modellen?
    Ich frage aus zwei Gründen: Erstens, ich habe mir ein Limit von 1500 bis max 1600 EUR gesetzt, was theoretisch sowieso schon zu hoch ist ;-) (Zum Preis: Ich bin Student und kann daher die Campusrabatte nutzen)
    Zweitens, lege ich aber auch wert auf ein in sich vernünftiges Gerät. Für mein Empfinden ist ein 12" Display einfach zu klein; da kann die verbaute Hardware noch so gut sein....



    Euch aauch allen Frohe Weihnachten und nen guten Rutsch!



    ThatsMe
     
  7. NeonXL

    NeonXL Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.01.2003
    Das kann jetzt keiner Wissen. Wer was anderes behauptet, vermutet nur. Es gibt 2 Optionen: Jetzt ein aktuelles PowerBook kaufen, oder die MacExpo abwarten, denn spätestens bis dahin wird Apple sich sicherlich zum Thema neue Hardware ganz allgemein äussern.

    Mir persönlich bieten die aktuellen PBs genug Leistung, so das morgen mit ein wenig Glück das 15" 1,5GHz SupiDrive bei mir ist ;-) In Sachen Preisgestaltung kann man aber mittlerweile auch bei Apple fast davon ausgehen, das -wenn denn welche komme- neue PBs zumindest nicht viel teurer als die aktuellen sein werden, denn auch vor Apple macht der Preisverfall nicht halt.

    Gruß, Sascha
     
  8. Deep4

    Deep4 Mitglied

    Beiträge:
    2.528
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Ja schon, aber genaus DAS wollten auch alle anderen Fragesteller wissen. Und wenn Du Dir die Threads durchgelesen hast, solltest Du wissen, daß sich die Antworten im Großen und Ganzen immer wiederholen. Gerade das Thema "iBook vs. PowerBook" ist endlos durchgekaut worden, ohne konkretes Ergebnis. Sind halt unterschiedliche Rechner für Unterschiedlich Ansprüche. Die Vor- und Nachteile des jeweiligen Modells sind auch bekannt. Entscheide Dich für das Gerät, das dir besser gefällt. Die Leistungsmerkmale stehen ja dick und fett bei Apple auf der Website. Ob der Preisunterschied gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Du wirst doch einen Grund haben, weshalb Du zu Apple wechseln willst, oder ? Wahrscheinlich der gleiche Grund, weshalb Du Linux einsetzt ?!

    Deshalb wird dir dieser Thread hier nicht die Erleuchtung bringen. Du willst ja switchen, die Frage ist nur noch, welches Gerät.

    Das grosse iBook erscheint mir schon ganz Sinnvoll.
     
  9. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Nun ja, ich wil nicht unbedingt switchen, das ist ja noch immer die Frage. Ich könnte auch ganz gut damit leben, ein Centrino Notebook zu kaufen und Linux darauf zu installieren.
    Mac OS X ist wirklich ziemlich nett, aber da ich Linux kenne und schätze, werde ich zwar den ganzen Grafik-Schnickschnack super toll finden, aber letztlich die sehr guten Plug-and-Play Fähigkeiten nicht UNbedingt brauchen.

    Ich probiere halt nur ziemlich gerne Dinge aus. Daher eben die Frage, ob es sinnvoll ist, zu switchen.

    Problem: Mit meinen bescheidenen finanziellen Mitteln kann ich mir nicht einfach so nen Apple kaufen nur zum Spielen. Ich muss mit dem Gerät auch vollends zufrieden sein. Und wenn ich dafür 300 EUR mehr hinlege als für ein Asus Gerät mit vergleichbarer Ausstattung muss ich mir umso sicherer sein.

    Deshalb frage ich auch so penetrant nach: Für mich ist das ne ganze Stange Geld und ich verzichte auch für das Notebook (ob nun PC oder PPC) auf eine eigentlich schon überfällige Aufrüstung meines Desktop-Rechners. Das heißt: Wenn mir jemand sagt: Hey, kauf die unbedingt das iBook, weil (!!!...)... dann lege ich auch gerne ein paar Hunnies mehr hin, ansonsten sehe ich das nicht ganz ein ;-)



    Nochmal danke für eure Hilfe
    ThatsMe
     
  10. Kauf dir einfach das iBook und probiers aus. Solltest du nicht zufrieden sein (was ich mir kaum vorstellen kann) dann verkaufs einfach wieder, denn im Gegensatz zur PC Welt halten die Books ihre Preise recht lang... ;) Hatte das selbe Problem beim Kauf meines Powerbooks. War sooo unsicher ob mir das wirklich zusagen wird. Noch dazu bei einem Preis von weit über 2000 €uro wurde ich schon ein bisschen nervös. Mittlerweile schalte ich meinen PC nur mehr zum Spielen ein, den Rest erledigt das Powerbook mit Bravour! :)

    MfG, juniorclub.

    PS: Linux gibts auch für PPC, aber warum? Du solltest alle deine Linux Applikationen auch unter MacOS laufen lassen können...
     
  11. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Das kannst du einem eingefleischten Free-SoftwareLer einfach nicht verklickern. das ist in etwa so, wie dem Mac OS X User zu sagen: Mach dir Windows drauf und kauf die Photohop für Win ;-)
    Nichts gegen Mac OS X -- wie gesagt nach meinem ersten Eindruck ist das Dingen absolute Spitze -- aber ich mag auch mein Linux ganz dolle *knuddel* ;-)


    ThatsMe
     
  12. Muahaha... Harter Vergleich. Windows muss man am Mac emulieren. Unix ist sowieso drin. Aber es spricht auch nichts gegen eine Parallelinstallation. Also Linux wirst du nicht missen müssen und wer hat schon sein Linux auf nem PowerPC... :D

    MfG, juniorclub.

    PS: Gentoo for MacOS

    EDIT: mein 800ster Post... :)
     
  13. framo

    framo Mitglied

    Beiträge:
    127
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Hallo, bin neu hier und versuche mich auch vorzubilden, ob ich Mac-User werden soll oder nicht. Google halt so herum und finde das:

    http://www.theparallax.org

    Jetzt werd ich aber wieder ganz schön unsicher, meine Herren. Soll ich oder soll ich nicht? Das Forum dort ist ja nicht das aktuellste und man soll nicht alles glauben, was so geschrieben wird. Aber wenns stimmt ist das schon ein starkes Stück, oder?
     
  14. orgonaut

    orgonaut Mitglied

    Beiträge:
    10.256
    Zustimmungen:
    770
    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Keine Angst!!! :D Sonderzeichen am Mac sind ein Kinderspiel! € und @ sind auch ganz einfach... währe ja auch schlimm wenn nicht. Noch zu erwähnen wäre, dass Mac OS X multilingual ausgelegt ist (Du kannst es jederzeit auf eine andere Sprache umstellen...) und auch eine systemweite multilinguale Rechtschreibprüfung unterstützt! :cool:
     
  15. Timmi

    Timmi Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    30.01.2004
    Ich habe es nicht bereut mir ein iBook gekauft zu haben hatte
    vorher auch große zweifel nun will ich eigentlich garnicht mehr
    an dem PC hier arbeiten und ein PowerMac ist schon in Planung
    bzw. Arbeit ;-)
     
  16. Michbert

    Michbert Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.11.2004
    Ich hab bevor ich mein iBook gekauft hab, hauptsächlich auch Linux verwendet. Für mich war aber klar, kein PC Notebook, also nen apple her, schließlich waren mir macs ja nich ganz fremd und OS Xs Unix-Basis machte die entscheidung natürlich auch noch etwas leichter und zur Not wäre ja immer noch eine zusätzliche Installation von Linux, praktischerweise auch gleich durch die von mir eh schon genutzte Distribution Gentoo Linux.
    Wobei mir aber klar war, dass OS Xs Unix-Basis noch lange kein Linux ersatz ist und leider auch Linux für die ppc-Architektur noch nicht gleichwertig zu Linux für x86 is.
    Na ja, jedenfalls konnt ich mich dann auch recht schnell zwischen iBook und Powerbook entscheiden, da gerade die neuen iBooks rauskamen und ein PB Preisleistungsmässig einfach überhaupt nicht mehr in Frage kam. Für 12" entscheiden war auch recht leicht, 1. Kleiner 2. Günstiger 3. 14" bietet auch nich mehr Auflösung 4. Für unterwegs reicht auch 12" gut, daheim hat man externen Monitor.

    Tja, inzwischen siehts so aus, sitze mit dem iBook aufm Sofa (12" reicht mir auch hier), drauf läuft OS X (Linux is nich auf der Platte hat ich aber auch nich unbedingt vor zu installieren) und erfüllt ordentlich alle meine Wünsche, auf Windows komm ich per remote Desktop und auf den Linux Rechner per SSH, erledige aber fast alles mit Mac OS X von dem ich nach wie vor noch gut beeindruckt bin...

    Ich will zwar niemand nen Mac aufschwätzen, aber für mich is klar, ich werd mir niemals nen PC-Notebook kaufen, oder zumindest niemals einem iBook/PowerBook vorziehen.

    Na ja, vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung :rolleyes: :)
     
  17. marco604

    marco604 Mitglied

    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.10.2004
    uhm? 2001 ist in der Tat nicht das aktuellste,.. :D
     
  18. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Mhh, jetzt ist es auch noch eine Überlegung mit 12" wert. Aufgrund akuten Platzmangels kommt ein externer Monitor nicht in Frage (ich habe jetzt einen PC mit Monitor, aber wenn ich mir ein Notebook kaufen würde, wäre das ein "Zweit-rechner", der dann mit dem PC parallel liefe)...
    Wenn es aber in OS X eine so wunderschöne Funktion / Implementation von XDMCP oder so gäbe, wäre meine Entscheidung klar ;-)

    Gibt's sowas? Falls ja, würde ich mich glaube ich für ein kleines PB entscheiden, falls nein, für ein große iB.

    Im Moment glaube ich nämlich, dass die Apples einfach die besseren Computer sind :) Bzw. eigentlich habe ich mich mehr von dem Argument des Wiederverkaufspreises leiten lassen, ich geb's ja zu ;-) Dann kann ich wenns mir nicht gefällt ja immer noch wechseln :)



    ThatsMe
     
  19. elim

    elim Mitglied

    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Wenn Du Dich für das iBook entscheiden solltest, dann nimm das 12". Einen DVD-Brenner kannst Du immer noch (wenn Du ihn wirklich brauchen solltest) extern dranstöpseln!

    Viele Grüße,
    elim
     
  20. ThatsMe

    ThatsMe Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.12.2004
    Preislich liegen 14" iB und 12" PB fast gleich (PB ist sogar trotzdem teurer), also wieso sollte man das kleinere Display nehmen? Selbst wenn die Auflösung dieselbe ist, wird die größere Anzeigefläche doch angenehmer sein, oder?



    ThatsMe
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...