Home-Verzeichnis auf ext. SSD zur Nutzung an versch. Rechnern?

HubertusBe

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.09.2003
Beiträge
804
Danke auch Dir für Deinen Vorschlag - als zusätzliches Backup ... eine sehr gute Idee, dass werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen, hatte das bisher nie in Erwägung gezogen.
Und mich mal mit der Funktionsweise beschäftigen, bisher nutze ich das noch gar nicht, letztlich ist es ja wohl dasselbe in Grün wie die NextCloud - Lösung ...

Als Arbeitsvolume für große Dateien (CAD-Zeichnungen bis 50MB/Bilder bis 300MB /Videos deutlich größer) für den Arbeitsalltag jedoch sicherlich nur bedingt sinnvoll.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
3.386
Kommt auf die Bandbreite der Internetverbindung und/oder des Wlan an. Wie gesagt, ich nutze die Mac und iCloud Drive eher als Konsument und EDV Problemlöser im Bekanntenkreis. Cool ist halt, wenn ich zuhause am Schreibtisch z.B. einen Catalina Installer von 6-7 GB geladen habe, dieser auch wenig später auf meinem MacBook vorhanden ist. Natürlich muss ich schauen wie weit der Fortschritskreisel im Finder am MacBook ist bevor ich die Wohnung verlasse aber ich kann auch im nächsten Wlan Weiterladen oder mit dem Hotspot des iPhone. Durch DSL und LTE/5G ist das recht fix.
 

V8-Driver

Mitglied
Registriert
23.05.2021
Beiträge
574
Bei pCloud bekommst Du derzeit lifetime 2TB für 350€ anstatt 980€. Bei Installation verhält sich pCloud wie eine externe Festplatte (virtuelles Laufwerk) auf dem Desktop. Und egal, an welche Mac Du Dich anmeldest - pCloud startet automatisch mit und Du hast Deine Daten immer und überall (auch an Fremdrechnern, da Login über Browser möglich) mit dabei. Mache ich so. Kannst es ja mal kostenlos ausprobieren und checken, ob die Geschwindigkeit für Deine Daten ausreichend ist.
 
Oben Unten