Hilfe, gröberer Systemfehler, Mac friert ein

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Ich habe im letzten Monat (so mit je etwa 7-10 Tagen Abstand) ein seltsames Problem entdeckt.
—Safari lädt keine Seien mehr und sagt bei jeder aufzurufenden Seite Zertifikat ungültig.
—Mit TextEdit geschriebene Dokumente lassen sich nicht speichern. (Meldung: Das Speichern des Dokuments ist derzeit nicht möglich.) Ich schreibe öfters Notizen mit Textedit und habe oft ein Fenster im Hintergrund offen, darum fällt es mir gerade bei diesem Programm auf. Möglicherweise lassen sich offene Dokumente von anderen Programme ebenfalls nicht speichern.
— wenn ich dann Neustarten will, kommt der ewige bunte Ball, allerdings ohne Fehlermeldung
— meine Reaktion war dann jeweils: Abwürgen. Danach lief alles wieder problemlos.

Heute gleicher Fehler, allerdings nach dem erzwungenen Neustart hat der Finder nicht mehr geladen. Am Desktop erschienen auch nach längerer Wartezeit keine Verknüpfungen und Ordner, und vor allem das Dock wurde nur teilweise geladen. Im Dock waren keine Icons sichtbar, allerdings wenn man mit der Maus drüberfuhr, wurden die Programmnamen korrekt angezeigt. Ein Versuch, den Mac runterzufahren, bewirkte gar nichts. Nicht mal den bunten Ball.

Danach habe ich den Mac wieder abgewürgt.
Beim nächsten Startversuch wurde zuerst für etwa 5 Sekunden das verkehrte Einbahnschild angezeigt, dann etwa 10 Sekunden der Apfel, dann kam eine Fehlermeldung:
„Unapproved caller.
SecurityAgent may only be invoked by Apple software."

Erneut abgewürgt.
Beim nächsten Start kam wieder 5 Sekunden verkehrte Einbahnzeichen, dann Apple Logo, dann plötzlich ganz gewöhnlicher Betrieb!

Also derzeit läuft das System perfekt!
Ich mache tägliche Backups und habe jetzt aber Angst, dass möglicherweise mein System zerschossen ist (warum auch immer?? ich arbeite eigentlich recht vorsichtig am Mac). Jetzt, wo gerade alles wieder läuft, habe ich den Drang das heutige Backup durchzuführen, aber gleichzeitig Angst, dass ein Backup eines zerschossenen Systems die Backups generell zerstört.

Da der Fehler das erste Mal vor einigen Wochen auftrat, ist ein möglicher Systemfehler aber wahrscheinlich in den Backups eh schon enthalten, oder?

Was soll ich jetzt tun? Diese plötzlichen Startprobleme haben mir einen ziemlichen Schreck eingejagt!



Systeminfos:
MacBook Pro Mitte 2012
2,5 GHz Intel Core i5
4 GB 1600 MHz DDR3
Samsung Evo 1 TB SSD
OS X 10.9.5



PS: während ich diesen Text schreibe, ist der Computer schon wieder eingefroren. Es kann kein Programm mehr gestartet werden. Nach einem neuerlichen Startversuch kommt nur noch ein dauerhaftes verkehrte Einbahn Zeichen. Ca. alle 10 Sekunden blinkt für einen extrem kurzen Sekundenbruchteil das Apfel-Startlogo durch.
Hilfe!
 

Sonnenschein11

Mitglied
Dabei seit
01.06.2014
Beiträge
278
Punkte Reaktionen
1.025
Das kann eigentlich 3 Gründe haben.

Der unwahrscheinlichste ist, das deine Festplatte kaputt geht.

Der schon recht wahrscheinlichste wäre, das dein MacOS Fehler hat.

Ich vermute aber recht stark, das dein Arbeitsspeicher defekt ist.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Kann ich irgendwie einen Komponenten-Check durchführen, um das eine oder andere auszuschließen?
 

TGY

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
1.128
Punkte Reaktionen
104
Die einfachste Lösung für den OS-Teil wäre, 10.9.5 drüber zu installieren (Benutzerdateien usw. bleiben unangetastet): einfach mit gedrücktem ⌘R in die Wiederherstellungspartition starten und OS drüber installieren.
Sollte es dann immer noch Probleme geben, hier die relevanten Logeinträge aus der Konsole posten.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Update:
Der Versuch eines Safe boots (abgesicherter Modus) scheiterte, da sich der Laptop zum Booten mehr als eine halbe Stunde Zeit ließ und ich es dann unterbrochen habe.

Nach einem einminütigen AHT (Apple Hardware Test), der keinen Fehler gefunden hat, und einem darauffolgenden PRAM-Reset, läuft der Computer derzeit wieder. Zur Erinnerung, ich hatte ihn davor gar nicht mehr hochfahren können!
Kann ernsthaft ein PRAM-Reset ein solches Wunder bewirken? Hatte das immer für ein Gerücht gehalten...
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Okay nein, leider doch nicht.
Heute morgen beginnen die Probleme gerade wieder.
Manche Programme starten einfach nicht mehr (z.B. Pages, Facetime, Kontakte, Mail, Erinnerungen,...)
Beim iTunes kommt beim Start eine Fehlermeldung: Das Programm konnte nicht geöffnet werden, ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (13014).
Andere Programme können noch starten, synchronisieren allerdings nicht übers Internet (z.B. Kalender, Notizen)

Safari geht, allerdings gibt es bei den meisten Seiten Zertifizierungsfehler (außer MacUser :d)
Normales Herunterfahren oder Neustarten nicht möglich :(
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
30.205
Punkte Reaktionen
3.013
Besteht das Problem auch unter einem anderen Benutzer? (Und antworte bitte nicht, dass Du keinen anderen Benutzer eingerichtet hast.) Mal alle angeschlossene Hardware entfernt?
Vielleicht bringt auch das erneute Installieren des letzten Combo-Updates:
https://support.apple.com/kb/DL1760?locale=de_DE
Abhilfe.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Ich arbeite jetzt seit ca. einer Stunde auf einem neu angelegten Standard-Benutzer.
Bisher keine Probleme! Ich hoffe, ich muss nicht demnächst wieder revidieren...

Wäre es sinnvoller, diesen Test-Benutzer auch zum Administrator zu machen, oder ist das völlig egal?

Übrigens, externe Hardware ist sowieso nie angeschlossen gewesen.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
So, jetzt ist es aber leider so weit.
Auch mit dem Standard-Benutzer treten die gleichen Probleme auf.
:(
 

Roger2010

Mitglied
Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
724
Punkte Reaktionen
174
Bei deinem Modell hast du ja die Möglichkeit den Arbeitsspeicher selber zu tauschen.. Wenn du 4GB verbaut hast, werden das ja 2x 2GB Riegel sein. Da es unwahrscheinlich ist, das beide Defekt sind, kannst du einen ja mal ausbauen und gucken ob es danach läuft. Wird dann wohl was langsamer sein, aber der Fehler dürfte dann nicht mehr auftreten.

Ach ja, ich weiß grad nicht wieviel RAM Yosemite als Standard vorraussetzt, wenn das mehr als 2GB dann geht das natürlich nicht.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Ich hab Mavericks, nicht Yosemite!
Ich sehe, Mavericks setzt 2 GB voraus, dann werde ich das einmal probieren!
 

TGY

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
1.128
Punkte Reaktionen
104
Also hast du jetzt mal das OS neu drüber installiert? (Wiederherstellungspartition oder Combo, wie vorgeschlagen)
Und sind denn in den Logs kurz vor dem Zeitpunkt des Einfrieren überhaupt keine (ungewöhnlichen) Einträge vorhanden?
 

Jo*

Mitglied
Dabei seit
10.01.2007
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
59
Combo-Update drüberinstallieren (wurde bereits vorgeschlagen). Auf jeden Fall vorher frisches Backup anfertigen (Mitnahme eines Software-Fehlers ist erstmal egal, der ist - falls vorhanden - ohnehin ziemlich sicher bereits auf dem Backup).

Neben PRAM und NVRAM-Reset mal mittels recovery starten und interne Platte mit FPDP reparieren (Zugriffsrechte und Volume überprüfen, dann reparieren, auch wenn "Volume anscheinend ok").

Wenn der Fehler weiterhin auftritt, liegt sehr wahrscheinlich ein HW-Defekt vor, ich würde auf RAM oder Festplatte tippen.

Hardware:
Zunächst RAM einzeln testen und austauschen, alle slots testen, ob Fehler weiterhin auftritt.

Danach HD auf externe klonen und von externer starten und testen, ob Fehler weiterhin auftritt.

Anschließend sehen wir weiter...
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Vielen Dank an alle für die bisherige Hilfe!

Bin leider noch nicht dazugekommen, OS neu zu installieren, habe das aber als nächstes vor!


Es gibt allerdings neue Infos:
Inzwischen bekomme ich das System gar nicht mehr gestartet, auch nicht im Recovery-Modus. Entweder es kommt der durchgestrichene Kreis, oder das Apfellogo friert ein.
Wenn ich mit gedrückter alt-Taste starte, habe ich die Wahl zwischen meiner Macintosh Partition und der Wiederherstellungspartition. Egal welches der beiden Icons ich anklicke, es kommt sofort der durchgestrichene Kreis!


So, ich habe inzwischen die Arbeitsspeicherslots alle durchprobiert, daran liegt es nicht.

Als letztes habe ich gerade meine alte interne HDD auftreiben können (die vor der SSD drin war). Sie enthält noch das komplette System vom Stand vor einem halben Jahr. Und mit dieser Platte startet das MacBook!
 

Jo*

Mitglied
Dabei seit
10.01.2007
Beiträge
464
Punkte Reaktionen
59
Als letztes habe ich gerade meine alte interne HDD auftreiben können (die vor der SSD drin war). Sie enthält noch das komplette System vom Stand vor einem halben Jahr. Und mit dieser Platte startet das MacBook!

Wenn der Fehler weiterhin auftritt, liegt sehr wahrscheinlich ein HW-Defekt vor, ich würde auf RAM oder Festplatte tippen.

Da liegt dann wohl mit recht hoher Wahrscheinlichkeit ein Defekt der internen HD vor. Ich würde allerdings das Book mit der alten internen HDD mal ein paar Tage testen und auch Last drauf bringen.

Da die Samsung Evo 1 TB SSD nicht gerade ein Billigteil war, wäre ein Garantie-/Gewährleistungsanspruch zu prüfen. Mit ein wenig Glück kommst Du ohne große Kosten aus der Nummer. Ein-/Aubau ist ja auch kein Hexenwerk, ich nehme an, das hast Du schonmal gemacht. Falls nicht, iFixit ist Dein Freund und Ratgeber.

Wie alt ist denn Dein Backup der internen HD? Falls das noch recht frisch ist, klonst Du es einfach auf die neue Platte bzw. stellst mit TM wieder her. Drops gelutscht.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Ich hab die scheinbar defekte SSD gerade per USB an ein anderes MacBook angeschlossen, da scheint sie aber wunderbar zu funktionieren.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.758
Punkte Reaktionen
4.215
Hi..
tja, scheinbar hast du beim Einbau der SSD, das Kabel beschädigt, diese Teile sind sehr empfindlich..

Gruß Franz..
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.01.2007
Beiträge
619
Punkte Reaktionen
19
Dann würde der gleiche Fehler doch auch mit der alten HDD auftreten.
Die ist allerdings gerade statt der SSD eingebaut und läuft.

Allerdings ist das MacBook mit der HDD um einiges langsamer als damals vor 6 Monaten, als die HDD noch meine aktuelle Platte war.
Text Edit braucht 20 Sekunden zum starten, Safari fast ne Minute... so schlimm war es sicher nie :confused:

Aber es funktioniert alles.
 
Oben Unten