Handbrake konvertiert nur in m4v statt mp4

Dieses Thema im Forum "Video" wurde erstellt von domeru, 12.10.2017.

  1. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Beiträge:
    652
    OSX 10.6.8 Handbrake 0.95

    nach Clean Install konvertiert Handbrake nur noch in m4v statt mp4 - gleiche Handbrake Version, gleiche OSX Version, gleiche Einstellungen. Also muß irgendetwas anderes sich verändert haben, nur was?

    domeru

    Bildschirmfoto 2017-10-12 um 11.28.58.png


    Bitte kein SPAM à la: kauf diese oder jene Software…
     
  2. SteveHH

    SteveHH MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.720
    Ist bei mir auch so - teilweise.
    Warum das so ist - keine Ahnung.
    Sollte aber dem Player egal sein.
     
  3. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Beiträge:
    652
    Leider nicht. m4v ist exklusiv auf Apple Geräte zugeschnitten (DRM) und läuft laut vielfacher Aussagen in Mac-Foren nicht auf z.B. Sony TV oder Android Geräten, usw.

    domeru
     
  4. SteveHH

    SteveHH MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.720
    Oh das hatte ich jetzt nicht gedacht
     
  5. mmonse

    mmonse MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    252
    Medien:
    1
    Wenn ich einen Film auf einen Stick ziehe, ändere ich einfach im Finder die Dateiendung von m4v zu mp4, dann kann ich ihn z.B. am USB meines alten TVs schauen. hat bisher immer geklappt....

    edit: Allerdings hab ich das noch nicht mit DRM geschützten Filmen gemacht....
     
  6. SteveHH

    SteveHH MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.720
    Ich denke DRM geschützte Filme kann man nicht umbenennen.
     
  7. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Beiträge:
    652
    Eigentlich wollte ich ja eine Grundsatzdiskussion m4v/mp4 vermeiden…
    Kurz: es geht nicht um DRM vom Videohersteller, sondern um DRM von Apple welches bei der Erzeugung von m4v erstellt wird, damit der Inhalt ausschließlich auf Apple Geräten genutzt werden kann. Laut Aussagen in Foren kann es je nachdem, welche Konverter in welcher Version mit welchen zusätzlichen Codecs und sonstwas im jeweilig benutzten Betriebssystem zu Ausnahmen von der Regel kommen.

    Das ist mir allerdings alles viel zu vage und hätte gerne das gemacht, was ich die letzten zehn Jahre schon mit bestem Erfolg und bester Zufriedenheit gemacht habe: Videomaterial aus eyeTV via Handbrake in mp4 umwandeln und die Dinger abspielen, wo immer ich möchte. Nur funktioniert genau das aus irgendeinem verdammten Grund seit der Neuinstallation nicht mehr.

    domeru
     
  8. domeru

    domeru MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Beiträge:
    652
    Lies Dich hier mal ein: https://forums.macrumors.com/threads/convert-itunes-m4v-to-mp4.1464620/
    erklärt zwar nicht alles, gibt aber einen Vorgeschmack darauf, daß die Sache kompliziert ist. Und der übliche Video-Konverter Spam ist auch drin…

    domeru
     
  9. SteveHH

    SteveHH MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    3.720
    Was ich nicht verstehe ist folgendes :
    Ich nutze Handbrake auf einer Dose. Wenn ich zwei Filme berechne kommt der eine als .mp4 und der andere als .m4v raus. Beide Filme sind ähnlich von den Parametern und beide kommen von einer Aufnahme mit EyeTV
    Woran kann das liegen.
     
  10. Elebato

    Elebato MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.04.2017
    Beiträge:
    30
    Es kommt auf die Einstellungen an. Der einzige Unterschied bei den von Handbrake erstellten Dateien ist, dass Kapitel nur erkannt werden, wenn der Name des Containers auf .m4v endet. Ansonsten haben .m4v und .mp4 keinen Unterschied. Siehe Handbrake-Doku:

    https://handbrake.fr/docs/en/latest/technical/containers.html

     
Die Seite wird geladen...