Habe ich Spyware?

LapTopMan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.01.2005
Beiträge
92
Ich habe heute meine Firewall (über Systemeinstellungen) aktiviert und stelle nun fest, dass mein Internet schneller geworden zu sein scheint(!). Ist es theoretisch möglich, dass irgendetwas Daten von meinem Rechner ins Internet oder so schaufelt? Mein DSL-Traffic (über WLAN) hat in letzter Zeit deutlich zugenommen - hat sich da jemand 'angezapft' oder kann mein Recher selbst daran schuld sein? Oder liegt's am Arcor? Hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen?
 
R

RETRAX

Es gibt derzeit keine Spyware für OS X.

Vielleicht ist dein WLAN nicht geschützt und jemand ist darüber mitgesurft?!

Oder aber die Einschaltung der Firewall hat bei dir einen Placebo Effekt ausgelöst. Schnelleres Internet hast du dadurch wohl nicht.
 

LapTopMan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.01.2005
Beiträge
92
Ja, Retrax, den Verdacht habe ich auch - sowohl was das Mitsurfen als auch was den Placebo-Effekt angeht.. :) Wollte nur sicher gehen.. Aber die Firewall einzuschalten ist doch sinnvoll, oder?
 

mkoessling

Aktives Mitglied
Registriert
02.02.2005
Beiträge
1.472
Sinnvoll ist das auf jeden Fall, du solltest nun noch kontrollieren, ob du dein W-LAN auch sicher konfiguriert hast. Wenn du so viel Traffic hast, dann surft bestimmt jemand bei dir mit.
 

braindub

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
1.417
Um den Gesamttraffic auch im Ruhezustand meines Rechners aufuzuzeichnen brauch ich aber einen Router, der das macht, oder? Mit meinem book kann ich das ja nicht nachverfolgen, da das ja aus ist, oder geht das doch irgendwie? Fände ich auch mal interessant, die Kontrolle. Gut, ich hab den MAC-Adressenfilter ein, die Übertragung des SSID ausgeschaltet, eigentlich sollte ja nicht mehr viel schiefgehen (wobei ich weiss, dass das kein 100% Schutz ist und man alles irgendwie knacken kann). Trotzdem fände ich so eine weitere Möglichkeit der Kontrolle ganz sinnvoll. Morgens aus dem Haus, abends wieder heim und 1GB an Traffic.... da würde ich dann stutzig werden ;)
 

SilentCry

Aktives Mitglied
Registriert
28.04.2005
Beiträge
1.435
braindub schrieb:
Gut, ich hab den MAC-Adressenfilter ein, die Übertragung des SSID ausgeschaltet, eigentlich sollte ja nicht mehr viel schiefgehen (wobei ich weiss, dass das kein 100% Schutz ist und man alles irgendwie knacken kann).
Es gibt derzeit nur eine sichere Methode und das ist WPA/PSK. Mac OS X kann das, Dein Accesspoint muss das auch können, dann gibst Du eine passphrase wie zb:
HektoramAbend9649254ist1745287alkobythylethanolsmethan111098
und gut ists.

Anders würde ich kein WLAN anschliessen, nicht einmal unter ernstzunehmender Todesdrohung.
 

braindub

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
1.417
*schluck*
ich krieg Angst ;)
Ok, dann werd ich mir das mal anschauen, ob das u.u. schon eingestellt ist... hoffe ich mal. Also WPA hab ich aber WPA/PSK? dnek schon. das psk ist doch pre-shared-key, oder?
 
P

pique

SilentCry schrieb:
Anders würde ich kein WLAN anschliessen, nicht einmal unter ernstzunehmender Todesdrohung.


Na, ich würd schon jemandem mitsurfen lassen, wenn ich ne pistole an die schläfe gedrückt bekäme.... :D
 

SilentCry

Aktives Mitglied
Registriert
28.04.2005
Beiträge
1.435
braindub schrieb:
*schluck*
ich krieg Angst ;)
Ok, dann werd ich mir das mal anschauen, ob das u.u. schon eingestellt ist... hoffe ich mal. Also WPA hab ich aber WPA/PSK? dnek schon. das psk ist doch pre-shared-key, oder?
Ja, PSK ist preshared key. Wenn Du das hast und nicht gerade "123" verwendet hast, dann kann man an sich ein Mitbenutzen Deines Accesspoints ausschliessen. Derzeit sind mir keine Mechanismen bekannt, WPA/PSK zu knacken. (WEP schon, WEP ist kein Schutz, MAC Filter auch nicht, denn MAC Adressen kann man fälschen, sie sind nur _SCHEINBAR_ hardwareseitig fixierte Adressen und lassen sich per SW überschreiben).
 
B

Badener

Ich habe 128bit-WEP - die Dose meiner Freundin unterstützt halt nicht mehr....

Aber seien wir mal ehrlich: Gegen den Nachbarsbuben, der sich mal als Hacker versuchen möchte reicht das vollkommen....

Und ein Netz mit sensiblen Daten (Firmennetz oder so) würde ich eh NIE per WLAN aufbauen....
 

braindub

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
1.417
ok, danke für den Tipp, werd mir das mal zu Gemüte führen. Ich schau immer schon ab und an mal auf meinen Router, da blinkt das WLan Symbol in regelmässigen Abständen, wenn kein Traffic drüber läuft. Sobald aber Traffic da ist, blinkt es wie wild und unregelmässig.... Naja, bislang hab ich noch keinen "erwischt", der darüber surfen wollte.. ;)
 

braindub

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
1.417
Badener schrieb:
Ich habe 128bit-WEP - die Dose meiner Freundin unterstützt halt nicht mehr....

Aber seien wir mal ehrlich: Gegen den Nachbarsbuben, der sich mal als Hacker versuchen möchte reicht das vollkommen....

Und ein Netz mit sensiblen Daten (Firmennetz oder so) würde ich eh NIE per WLAN aufbauen....

NajA, mir gehts weniger um meine Daten ehrlich gesagt, irgendwie hab ich nur keinen Bock, dass jemand über meine IP-Adresse irgendeine kriminelle und kranke Scheisse im Netz anstellt....
"Nein, wirklich, ich steh nicht auf Kinderpornographie, nein, ich war das wirklich nicht, da muss jemand meinen Router benutzt haben"
 
B

Badener

braindub schrieb:
NajA, mir gehts weniger um meine Daten ehrlich gesagt, irgendwie hab ich nur keinen Bock, dass jemand über meine IP-Adresse irgendeine kriminelle und kranke Scheisse im Netz anstellt....
"Nein, wirklich, ich steh nicht auf Kinderpornographie, nein, ich war das wirklich nicht, da muss jemand meinen Router benutzt haben"

Stimmt..... Aber wenn die Hardware kein WPA unterstützt, dann muß und kann man auch mit WEP leben (ich würde die Winkiste meiner Freundin ja gerne aus dem Netz kicken und mit WPA surfen.... Aber dann ist wieder Smog - dicke Luft und kein Verkehr :D:D)
 

SilentCry

Aktives Mitglied
Registriert
28.04.2005
Beiträge
1.435
Badener schrieb:
Stimmt..... Aber wenn die Hardware kein WPA unterstützt, dann muß und kann man auch mit WEP leben (ich würde die Winkiste meiner Freundin ja gerne aus dem Netz kicken und mit WPA surfen.... Aber dann ist wieder Smog - dicke Luft und kein Verkehr :D:D)

Na, hoffentlich erinnerst Du Dich daran, wenn Du wegen Verbreitung von KPorno, illegalen Musikshares und rechtradikaler Propaganda bzw. Unterstützung des Talibanterrors verhaftet wirst, weil das monatelang über Deine IP verbreitet und konsumiert wurde.

Wie viel "Verkehr" Du dann in der entsprechenden Strafanstalt haben wirst, kannst Du Dir ja mal ausmalen. Ich finde es VÖLLIG INAKZEPTABEL dass ein verblödetes Windows, weil sich eine(R) einbildet, den DRECK benutzen zu müssen, eine gigantische Security-Breach ins Netz wummert - ganz lapidar mit "hach, meine Dose kann es nicht, also kann's nicht wichtig sein".

Ich REG MICH AUF! Und die Hormone lassen alle Vorsicht den Bach runter... ahhhh!!!!! pfffff... Baldrian!!!
 
B

Badener

SilentCry schrieb:
Na, hoffentlich erinnerst Du Dich daran, wenn Du wegen Verbreitung von KPorno, illegalen Musikshares und rechtradikaler Propaganda bzw. Unterstützung des Talibanterrors verhaftet wirst, weil das monatelang über Deine IP verbreitet und konsumiert wurde.

Wie viel "Verkehr" Du dann in der entsprechenden Strafanstalt haben wirst, kannst Du Dir ja mal ausmalen. Ich finde es VÖLLIG INAKZEPTABEL dass ein verblödetes Windows, weil sich eine(R) einbildet, den DRECK benutzen zu müssen, eine gigantische Security-Breach ins Netz wummert - ganz lapidar mit "hach, meine Dose kann es nicht, also kann's nicht wichtig sein".

Ich REG MICH AUF! Und die Hormone lassen alle Vorsicht den Bach runter... ahhhh!!!!! pfffff... Baldrian!!!

Dann schick uns mal ne Portion Geld, dann können wir uns auch aktuelle Rechner mit WPA kaufen.....

Nicht jeder kann, nur weil eine neue Verschlüsselungstechnik rauskommt, sich gleich nen neuen Rechner kaufen.... Da muß man halt (wenn auch zähneknirschend) mit dem Leben, was man hat....

Und Windows ständig als Dreck zu bezeichnen, finde ich dermaßen arrogant, da bräuchte ICH erst einmal eine Flasche Baldrian.
Vieleicht ist das Betriebssystem nicht das performanteste oder sicherste - aber immerhin kann man damit arbeiten - da es im Win-Bereich Hersteller gibt, denen im Ggs. zu Apple offensichtlich klar ist, daß man seine Kunden mit einem schlechten Support ratzfatz vergraulen kann - egal wie gut oder sicher das OS ist....

Und wenn einer über meine IP deine og. Sachen verbreitet, dann dürfte es auch nicht soooo schwer sein rauszufinden, wer das ist - schließlich hat mein WLAN eine Reichweite von ca. 200m - das schränkt dann die Suche doch ziemlich ein....

Also: Erst Gehirn (falls vorhanden) einschalten, dann posten....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LapTopMan

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.01.2005
Beiträge
92
Badener schrieb:
Und wenn einer über meine IP deine og. Sachen verbreitet, dann dürfte es auch nicht soooo schwer sein rauszufinden, wer das ist - schließlich hat mein WLAN eine Reichweite von ca. 200m - das schränkt dann die Suche doch ziemlich ein....

Oje, es war nicht meine Absicht, mit meiner Frage Leuten Baldrian-Konsum aufzuzwingen.. Bitte vertragt Euch!

@Badener: Du hast aber 'was interessantes angesprochen - gibt es tatsächlich eine Möglichkeit herauszufinden, wer sich an meinem Netz bedient? Ich meine, er macht sich doch strafbar. Das wäre je ein Heidenspass, DEN zus schnappen! (da kommen so richtige Rachinstinkte bei mir durch!)
 
B

Badener

LapTopMan schrieb:
Oje, es war nicht meine Absicht, mit meiner Frage Leuten Baldrian-Konsum aufzuzwingen.. Bitte vertragt Euch!

@Badener: Du hast aber 'was interessantes angesprochen - gibt es tatsächlich eine Möglichkeit herauszufinden, wer sich an meinem Netz bedient? Ich meine, er macht sich doch strafbar. Das wäre je ein Heidenspass, DEN zus schnappen! (da kommen so richtige Rachinstinkte bei mir durch!)

Zu spät - schon nen halben Liter getrunken :D:D

Auf jeden Fall war deine Frage so berechtigt wie sie auch interessant ist. Ist doch gerade "Sicherheit" im WLAN ein wichtiges Thema.... Insbesondere, wenn es um unerwünschte Mitbenutzer geht.

Ich habe z.B. die Firewall in meinem Router aktiv, habe im WLAN die SSID ausgeblendet (kein Schutz aber immerhin), nen Mac-Filter eingerichtet (auch kaum Schutz, aber besser als nix) und eine 128bit-WEP-Verschlüsselung (WPA nicht, weil der Win-Laptop meiner Freundin dies Hardwaremäßig nicht unterstützt) und auf jedem Rechner läuft auch nochmal eine Firewall.

Dies ist der maximale Schutz, den man als Privatmann seinem Netz geben kann. Ich weiß auch, daß man z.B. VPNs einrichten kann.... Aber für welchen Privatbenutzer ist das praktikabel?

An deiner Stelle würde ich als in das Log-Protokoll vom DHCP-Server schauen. Wenn du z.B. weißt, daß du momentan als einziger im WLAN bist und dort taucht ein zweiter Benutzer auf, dann würde mich das schon stutzig machen....

Aber egal wie man sein WLAN schützt - endgültige Sicherheit gibt es nicht....
 

yosemite

Aktives Mitglied
Registriert
29.01.2004
Beiträge
1.150
ich würde sagen.. MAC-Filter hilft schon gegen 98% aller Usern, und ich denke würde einer der 2% bei dir in der nähe wohnen würdest Du Ihn kennen...

ich hab deswegen nur MAC-Filter, unter anderm ach weil ich das Scheissteil des öffteren resetten muss... und jedesmal alle einstellungen... neee
 

Mertahens

Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
245
Mich würde ja mal interessieren, wieviele Leute hier schon im Knast sitzen, weil ihr Nachbar sich die ganze Zeit Nazikinderpornos runterlädt, und hinterher behauptet er hätte nichts damit zu tun....Ich verstehe ja die Problematik, aber nur weil Zebrastreifen unsicherer als Ampeln sind, lauf ich ja nicht 500 Meter um die Ampel zu überqueren....
 
Oben