große Dokumente besser in Pages 09 oder Word 2008

Kalaboush

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.12.2004
Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit großen Text Dokumenten in Pages und Word. Welches Programm ist stabiler?

Meine Frau schreibt demnächst Ihre Examens Arbeit (etwa 60 Seiten mit Grafiken) auf unserem Mac und ich würde gerne wissen welches Programm besser läuft.

Beste Grüße
Kala
 

Mac-Mau

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
1.043
Punkte Reaktionen
112
Hi Kalaboush,
mangels Erfahrung mit Word kann ich nur für Pages sprechen:
Seminarskripte im Umfang zwischen 45-83 Seiten (Bilder, Tabellen) mache ich nur noch mit Pages statt mit NeoOffice.
Die Einteilung in Abschnitte finde ich sympathischer und vor allem erleichtert es die Erstellung des Inhaltsverzeichnisses.
Was mir auch gefällt ist, daß sich die Abschnitte beliebig im Dokument verschieben lassen.

Neben dem Apple-Handbuch fand ich das hier sehr hilfreich.
 

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
eindeutig pages!
da sind dokumente mit über 100 seiten, bildern und grafiken möglich ohne dass die performance merklich einbricht. mit ms word 2008 hat man zum teil in 40 seiten dokumente probleme...
 

pehre

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
1.465
Punkte Reaktionen
241
Vorsicht mit Investitionen!

Bald kommt iWork 11 - also Vorsicht bei Büchern zu iWork09. Aus meiner Sicht sind die Apple-Manuals ausreichend - falls man nicht gerade Anfänger ist.
 

timmymaxi

Mitglied
Dabei seit
11.02.2009
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
4
großes Dokument und kein Programm dafür...?

Hallo Ihr,

ich will mich hier mal einklinken. Ich habe mit Word 2008 ein recht großes Dokument erstellt (mit 175 und fast ausschließlich Tabellen darin). Das Erstellen ging einigermaßen gut von statten. Nur auf einmal hat Word alles durcheinander gehauen. Das hab ich aber wieder "repariert" bekommen.

Nun zum eigentlichen Problem. Ich muss in diesem großen Dokument sehr häufig den Suchbefehl (cmd+F) nutzen, da ich die Tabellen nach bestimmten Inhalten durchsuchen muss. Dabei stürzt mir Word sehr, sehr häufig ab (5x von 10 Versuchen vllt.). Ich habe Office daraufhin komplett entfernt und neu installiert mit allen Updates - Resultat das gleiche.

Dann hab ich Pages probiert - Problem: dort erkennt er die Tabellenform von Word nicht und pakt alles in Textfelder oder ähnliches. Ich muss aber in den Tabellen ab und zu ne Spalte ect. einfügen.

Also dann noch OpenOffice probiert - ebenfalls instabil, stürzt auch ab. Hier werden zwar die Tabellen erkannt, aber wenn man sie bearbeiten will (die Spaltenbreiten sind total verschoben), dann hängt sich das ganze auf.

Das einzige was jetzt im Moment überhaupt noch funktioniert (ich hatte gehofft das nie sagen zu müssen...) ist Office 2007 unter Vista Bootcamp. Das läuft wunderbar stabil und auch schnell.

Um zur Frage zu kommen: Welche Möglichkeiten hab ich hier noch unter OSX? Gibt es noch andere vernünftige Textverarbeitungsprogramme, die mit größeren Dateien (die schon erstellt sind) umgehen können? Oder bleibt nur die Hoffnung (die sehr leise), dass mit Office 2011 alles besser wird und ich bis dahin unter Windoof arbeiten muss?

Also für alle Tipps und Vorschläge wär ich sehr dankbar!
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.186
Punkte Reaktionen
6.560
... Dabei stürzt mir Word sehr, sehr häufig ab ... Ich habe Office daraufhin komplett entfernt und neu installiert mit allen Updates - Resultat das gleiche ...
Also dann noch OpenOffice probiert - ebenfalls instabil, stürzt auch ab ... die Tabellen erkannt, aber wenn man sie bearbeiten will ..., dann hängt sich das ganze auf ...
1. Dann kann aber auch das Dokument selber beschädigt sein. Winword mag auf Beschädigungen nur gnädiger reagieren. Außerdem kann es externe Faktoren wie etwa beschädigte Schriften, Fehler in Font-Caches, in Caches überhaupt oder beim Druckertreiber geben, welche dann auf einem anderen Rechner folglich nicht zum Tragen kommen.

2. Unter Word2007 mal das auf dem Mac abstürzende Dokument über die Funktion "Öffnen und Reparieren" (eine Option im Öffnen-Dialog) zu öffnen versuchen und schauen, ob es dabei Meldungen gibt.

3. Du schreibst, nach Office2008-Neuinstallation alle Updates (wieder) installiert zu haben. Diese Auskunft hilft nur eingeschränkt: Was ist, wenn du nur glaubst, alle Updates installiert zu haben? Schreib also idealerweise die tatsächlich vorliegende Versionsnummer des gegenwärtigen Updatestands.
 

timmymaxi

Mitglied
Dabei seit
11.02.2009
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
4
Hallo,

danke für die Antworten. Also wo fange ich an:

1) Fonts Cache und ähnliches hab ich jetzt noch nicht bedacht (sollte ich die löschen oder wie vorgehen?). Das Dokument selbst denke ich ist nicht beschädigt. Hab es auch mal als .doc oder .rtf gespeichert gehabt (auch unter Windows Office) aber es trat immer wieder das gleiche Problem auf. Druckertreiber, möglich, aber ich hoffe einfach mal nicht, da es ja nur das ist, was Apple anbietet.

2) wie gesagt unter Word 2007 (unter Vista über Parallels oder direkt Book Camp) läuft super stabil, keine Probleme mit dem Öffnen oder ähnliches. Öffnen und reparieren bringt auch keine Meldungen.

3) aktuelle version von Mac 2008 ist: 12.2.5 (100505) Laut Autoupdate ist das das aktuellste.

Ich habe jetzt eine momentane Notlösung gefunden. Ich habe gestern noch über NeoOffice gelesen, es installiert, die Tabellen gerade grückt und das läuft recht zügig und vor allem stabil - egal was ich mache (wenn ich die NeoOffice gespeicherte .doc datei bei Mac Word öffne, stürzt letzteres auch wieder ab).

Ich denke es wird für mich jetzt so aussehen, dass ich mit beiden Versionen weiterarbeite bis ich entweder nicht mehr mit größen Tabellen arbeite, oder vllt. Office 2011 doch besser wird. So oder so: eher nicht zufrieden stellend. (z.B. ist die "Änderungen Nachverfolgen" Option, die ich häufig brauche, unter Neo Office nicht so gut gelöst, finde ich).

Für weitere Ideen (wie ich z.B. mit den Caches oder so umgehen könnte) bin ich jederzeit sehr dankbar...
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.186
Punkte Reaktionen
6.560
...
1) Fonts Cache und ähnliches hab ich jetzt noch nicht bedacht...
2) ... Word 2007 ... Öffnen und reparieren bringt auch keine Meldungen.
3) aktuelle version von Mac 2008 ist: 12.2.5 (100505) ...
4) ... Notlösung ... NeoOffice ... läuft recht zügig und vor allem stabil - egal was ich mache ...
4) Hmm, eigentlich gibt's – aktuelle Version angenommen – keinen Grund, dass NeoOffice stabiler sein könnte als OpenOffice. Muss man also so hinnehmen.

3) MS-Office ist aktuell.

2) Gutes Zeichen für das Dokument.

1)
a. FontCaches: Mac im Sicheren Systemstart booten (außer Schriften in /System/Library/Fonts/ sind keine aktiv); Verhalten von Word in einem neuen und mit dem betreffenden Dokument prüfen. Danach den Mac wieder normal booten.
b. Caches allgemein: kann man auch mit Tools wie Onyx (zum System passende Version verwenden!) bereinigen. Reboot danach immer durchzuführen.
c. Word-Prefs: ~/Library/Preferences/com.microsoft.Word.plist; ~/Library/Caches/com.microsoft.Word/; ~/Library/Application Support/Microsoft/Office/Benutzervorlagen/Normal.dotm entfernen.
Anschließend das Verhalten prüfen.
d. Reboot: Nach a. und b. sowieso, nach c. besser mal machen.
 
Oben Unten