Google ruft an

Diskutiere das Thema Google ruft an. Hallo Leute! Vielleicht könnt ihr mir da helfen. Bekam einen Anruf "von Google". Ein Inder war...

MacStainless

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
252
Hallo Leute!
Vielleicht könnt ihr mir da helfen.
Bekam einen Anruf "von Google". Ein Inder war dran, der nur gebrochen Englisch spricht, Gezeigte Nummer (+44) aus UK und er sitzt angeblich in den USA. Sehr seltsam. Habe gefragt, woher er meine Telefonnummer hat. Angeblich habe ich die bei irgendeiner Registrierung meine Computers (2012?) angegeben... und Google hat die Nummer nun?!?
Der Grund seines Anrufes, sie bekommen ständig Fehlermeldungen von mir und ich muss dieses Problem beheben.
Er sagte, ich soll nach "validator" googeln und dann auf die Seite mit W3 gehen (also validator.w3.org). Dort meine Mailadresse eingeben und Fehler angezeigen lassen. Dann möchte er sich mit meinem Rechner verbinden?!?!?!?!
Natürlich habe ich gleich aufgelegt.

Was steckt dahinter? Kann mir jemand sagen, ob das einfach Hacker waren?
 

simusch

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge
2.319
Das ist eine seriöse Website zum Prüfen von HTML, XML etc. (Website-Formate)

Solche Anrufe gibts doch immer wieder, meist von "Microsoft Internet Security" Die wollen Zugang zu deinem Computer, sperren dir die Festplatte und verlangen dann Geld. Oder sie verkaufen dir ein teueres Tool, um deinen Mac von "Viren" zu befreien.

Ich frage jeweils, ob das Wetter in Indien/Kalkutta schön sei und dann legen sie auf ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

noname951

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
2.671
Da sieht man wie wichtig ein Internetführerschein ist.
Sollte als Schulfach an der Geundschule unterrichtet werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, elChupete, dg2rbf und eine weitere Person

simusch

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge
2.319
Sollte als Schulfach an der Grundschule unterrichtet werden.
Bei uns in der Schweiz hat mein 11-jähriger Sohn ein Fach "Medien und Informatik", da lernen sie ganz gute Dinge (spielerisch Codes kennenlernen (Morsen, Caesar...) mit Weiterleitung zu Verschlüsselung und einem guten Passwort) später auch Sicherheit im Internet (vorallem in Chats etc)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, iPhill und noname951

MacStainless

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
252
Da sieht man wie wichtig ein Internetführerschein ist.
Sollte als Schulfach an der Geundschule unterrichtet werden.
Machen die Kinds eh, zumindest in der Schule meiner Tochter.
Da die schon seit Tagen anrufen und ich die Nummern (die ich nicht kenne) immer gleich sperre, wurde mir es nun zu blöd (ständig unter einer anderen Nummer mit +44... angerufen). Ich hebe dann nach ein paar Tagen immer ab und sage, dass sie meine Nummer löschen sollen (normalerweise Meinungsforschung usw.) Aber dass mich Dr.Google höchstpersönlich anruft... :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.302
Nummer +44 … ist mir bekannt. Bei mir war es bislang "nur" Microsoft.

Beim ersten Anruf habe ich gesagt:
"Okay, could you give me the name of your employer so I can file lawsuit against you?"

Beim zwölften Anruf bin ich auf die Polizei gegangen und habe mein Versprechen wahr gemacht.

Es hörte erst mit dem dreizehnten Anruf auf … als ich abnahm und antwortete:
"Today is your lucky day! You are talking to a police officer."

Klar ist das Amtsanmaßung, aber das sind Kriminelle und gehören entsprechend behandelt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

MacStainless

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
252
Zuerst war er ja eh von Microsoft. Dann sagte ich, dass ich kein Windoofs habe. Dann war er auch für Apple zuständig und irgendwie ging das dann in ein "Google" über, als ich in nach der Company fragte.
Egal. Nun ja erledigt. Trotzdem etwas strange, dass die meine Nummer haben... Sickert wohl immer irgendwo durch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.443
die Frau eines entfernten Arbeitskollegen, beide ziemlich unbedarft, ist darauf reingefallen und hat den vermeintlichen Microsoft auf Ihren Rechner gelassen.
Unsere internen IT Forensiker haben den dann mal analysiert und festgestellt, dass über den Rechner Geldwäsche stattgefunden hat.
Die Frau hat also nicht nur Geld für "Support" bezahlt sondern ist gleichzeitig unabsichtlich Täter in einem Geldwäsche Vorfall geworden.

Daraufhin haben wir Sie sofort zur Kripo geschickt, die das ebenfalls festgestellt hat (hier in NRW gibt es eine gute Cyberforensik Division).
Zumindest ist Sie jetzt raus aus der Nummer und hat nur ~120€ für "Support" bezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.371
Zuerst war er ja eh von Microsoft. Dann sagte ich, dass ich kein Windoofs habe. Dann war er auch für Apple zuständig und irgendwie ging das dann in ein "Google" über, als ich in nach der Company fragte.
Egal. Nun ja erledigt. Trotzdem etwas strange, dass die meine Nummer haben... Sickert wohl immer irgendwo durch.
Stehst du nicht im Telefonbuch? Hast du Freunde bei Facebook, die ihre Kontakte an Facebook weiter gegeben haben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

MacStainless

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
252
Stehst du nicht im Telefonbuch? Hast du Freunde bei Facebook, die ihre Kontakte an Facebook weiter gegeben haben?
Im Telefonbuch stehe ich nicht. Immer darauf geachtet, dass meine Nummer nirgends aufscheint. Aber was Freunde mit meiner Nummer machen, weiss ich natürlich nicht. Hast Recht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

eaglejump

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2013
Beiträge
154
Aber was Freunde mit meiner Nummer machen, weiss ich natürlich nicht.
Deine Freunde werden wohl nichts damit zu tun haben.
Deine Nummer wird wohl im Bestand einer irgendwann einmal geleakten Datenbank sein (Onlineversender, Versicherung, whatever).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Flurmel

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2019
Beiträge
97
Ich stand wochenlang im Kreuzfeuer unterschiedlicher angeblicher "Energieversorger" und erhielt täglich mehr als 10 solcher Anrufe. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits unzählige Nummer geblockt, aber die Anrufer hatten stände neue Rufnummern im Angebot. Telefonische "Drohungen" haben bei den Gesprächspartnern gegenüber meist nur zu einem lockeren Spruch geführt.

Schlussendlich habe ich dann auch entsprechende Maßnahmen ergriffen und irgendwann ebbten die Anrufe ab, bis es schließlich gänzlich stoppte.

Hier gilt für mich immer: "wer schreibt, der bleibt" und bitte niemals etwas bei einem telefonischen Erstkontakt abschließen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

cyberfeller

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
477
Hier gilt für mich immer: "wer schreibt, der bleibt" und bitte niemals etwas bei einem telefonischen Erstkontakt abschließen!
Du kannst am Telefon gar keinen Vertrag abschließen - bevor irgendetwas in Kraft tritt, musst Du schriftlich etwas bekommen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Snyder

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
821
Ich versuche denen stets (in schlechtem Englisch, dafür muss ich mich nicht verstellen) meinen 22 Jahre alten Volvo zu verkaufen. "Special Price only for you!" Komisch, die legen immer schnell auf. Kennen Volvo vielleicht nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamo68 und dg2rbf
Oben