Google Chrome kann nicht gelöscht werden

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Hi Community,
ich habe ein seltsames Problem am MacbookPro mit High-Sierra. Vielleicht kann mir jemand helfen. Das wäre super!

Seit einiger Zeit funktioniert Chrome nicht mehr und ich kann Chrome aber auch nicht nicht abschalten. Daher kann ich den Rechner auch nicht ausschalten. Ich habe ihn auf Viren überprüft (Avast Security) - kein Ergebnis. Ich habe Chrome dann über das Terminal gekillt, die Suche findet kein Chrome Programm mehr. Trotzdem habe ich im Fenster "Force Quit Applications" Chrome und kann es über dieses Fenster nicht löschen. Auch im Dock ist es noch zu sehen.

Mir fällt jetzt nichts mehr ein, was man machen kann. Hat jemand eine Idee?
Danke vorab!
Raphael
 

CwS 2021

Mitglied
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
221
Schiebe es von Programme in den Papierkorb, dann Papierkorb leeren, geht das?

Dass man den Rechner nicht ausschalten kann ist komisch, sonst das Notprinzip lang auf den Ein/Aus-Schalter drücken?
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Schiebe es von Programme in den Papierkorb, dann Papierkorb leeren, geht das?
Na das war natürlich das Erste, was ich probiert habe. ;) Nö, natürlich nicht. Ich habe im Web ein paar Leute gefunden, die ähnliche Probleme hatten, die konntes das aber per Virenscan oder Terminal lösen.
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
478
Wenn alles andere geschlossen ist, die Power Taste so lange drücken, bis der Rechner abschaltet.
Kurz warten und dann nachsehen, ob nach dem Neustart die Situation besser ist, sprich ob sich Chrome dann löschen lässt. (Ich würde dazu ggf .den "AppCleaner" nutzen.)
 

CwS 2021

Mitglied
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
221
Na das war natürlich das Erste, was ich probiert habe. ;) Nö, natürlich nicht. Ich habe im Web ein paar Leute gefunden, die ähnliche Probleme hatten, die konntes das aber per Virenscan oder Terminal lösen.
Wieso was ist denn das Problem.. okay wahrscheinlich gibt es Chrome nicht mehr in Programmen oder?
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Power-Taste geht eben auch nicht! Ihr kommt alle auf die selben Ideen wie ich. ;) Bliebe nur noch aufschrauben und Batterie abklemmen. aber so radikal will ich auch wieder nicht sein. Ich hab jetzt bei dem Virenprogramm gesehen, dass ich keinen "Deep-Check" durchgeführt habe. Der läuft gerade und dauert noch ca. eine Stunde. Dass die Power-Taste nicht geht, lässt mich schon an Viren oder was Ähnliches denken.
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Wieso was ist denn das Problem.. okay wahrscheinlich gibt es Chrome nicht mehr in Programmen oder?
E gibt keine Chrome app mehr sagt die Suche. Beim Runterfahren sagt der Rechner, dass das Programm Chrome das Ausschalten stoppt, ich soll Chrome (das es ja laut Suche nicht gibt) ausschalten. Etre Check sagt, dass Chrome geöffnet ist (obwohl es nicht existiert.) . Also seltsamer gehts wohl kaum noch, oder? ;)
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
478
Geht (Command) + (Control) + Power auch nicht?
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Geht (Command) + (Control) + Power auch nicht?
Das muss ich mal probieren, die Kombi kenne ich nicht. Falls ich nicht antworte, muss ich neu starten. ;) Danke!
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Nö, nix geht. ;) Ich warte jetzt mal auf den tiefen Virencheck. ;)
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
478
Nö, nix geht. ;) Ich warte jetzt mal auf den tiefen Virencheck. ;)
Von dem würde ich mir aber nicht all zu viel versprechen.
Denn Chrome mag ja vieles sein, ein Virus ehr nicht.
Und wenn "Reste" von Chrome noch auf Deinem Rechner ausgeführt werden, dann wird das für Deinen Virenscanner etwas völlig normales sein.

Ich würde mein Glück mit der Aktivitätsanzeige versuchen.
Wenn man da nach dem Namen sortiert, kommen so einige "Google Chrome Aktivitäten" zu Tage.
Bild 1.jpg
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
598
Manche User haben mit dem Virenscanner einen Virus gefunden, der sich halt in Chrome am offensichlichsten zeigt. Nachdem der Virus entfernt war, hat auch alles wieder funktioniert. Chrome ist also nicht der Auslöser des Problems, sondern nur das was man sieht. Aber der Scan ist eh gleich fertig.
 

giesbert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
1.452
Daher kann ich den Rechner auch nicht ausschalten
Das verstehe ich nicht. Wenn die Power-Taste ungefähr zehn Sekunden lang gedrückt wird, schaltet sich der Rechner komplett aus, völlig egal, was da noch an Prozessen läuft. Das entspricht ungefähr dem Ziehen des Stromkabels beim Desktop.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.787
Wie hast du denn gesucht? Im Finder mit Einschluß der versteckten und Systemdateien?
Im Terminal?

Mich irritiert, daß du davon spirchst, Chrome "gekillt" zu haben per Terminal, und dann würde das Programm nicht mehr gefunden. Killen bedeutet üblicherweise abschießen, zwangsbeenden, nicht löschen.

Was für ein MacBook ist das?

Und sprich bitte nicht von einem virus, unter macOS gibt es bekanntermaßen keine Viren. Malware anderer Art sicher, aber eben keine viren.
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.772
AVAST auf einem Mac? Ich glaube es nicht. Dieses "Tool" ist schon unter Windows 10 schlimm genug und macht dort nur Probleme.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.498
Ohmei, da wundert mich nichts mehr, Malwarebytes downloaden und damit den Rechner nach Müll durchforsten, vorher AVAST deinstallieren.
Franz
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.772
Ausgerechnet Macwelt, die BILD-Zeitung für Apple-Produkte.
 
Oben