geht das mit DynDNS?

Diskutiere das Thema geht das mit DynDNS? im Forum Netzwerk-Hardware.

  1. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Hallo zusammen!
    Ich bin Frischling in Sachen Netzwerke. Trotzdem oder gerade deshalb bitte ich um Hilfe bei einer wahrscheinlich recht banalen Sache.

    Ich habe eine Lacie Ethernet Disk, welche ich als FTP oder Webserver verwenden möchte, insbesondere um von außerhalb des Netzwerkes darauf zugreifen zu können.
    Wie kann ich jetzt (von außen) auf einzelne Ordner der Ethernet Disk zugreifen, ohne dass ein Rechner im Netzwerk eingeschaltet sein muss.

    Habe mir schon eine dynamische IP über DynDNS.org besorgt. So wie ich das verstanden habe funktioniert das aber nur über einen Rechner, auf dem der Client läuft, oder?

    Oder brauche ich eine statische IP, die ich meinem Router zuordne und dann auf die Ethernet Disk forwarde?

    Fragen über Fragen, bitte helft mir!
     
  2. Dein Router bekommt für gewöhnlich eine variable IP vom ISP.
    Die Ethernet-Disk, die braucht in jedem Fall ne statische IP.

    Wenn ich das Richtig verstehe, möchtest du diese Festplatte so nutzen wie...uploaded.to??

    Dann würde ich mir konkret mal eine VPN-Lösung ansehen. Denn du willst ja, dass nur DU und ggf ein paar auserwählte an die Daten rankommen, und nicht die Ganze Welt ihren Müll darauf lagert, oder??
     
  3. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    50.875
    Zustimmungen:
    4.866
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    manche router haben clients eingebaut für dienste ala dyndns, schau also mal, ob deiner das kann...
    in prinzip müsstest du deinen router einfach alle ports der ethernet-disk forwarden, dann sollte die auch von aussen zugreifbar sein...
     
  4. dend0r

    dend0r Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    22.05.2006
    das is kein problem, den ersten schritt hast du ja schon getan mit dem dyndns account.

    die meisten router unterstützen dyndns.org von haus aus, ansonsten muss ein client den ip wechseln bei dyndns anmelden.

    dann bekommst du eine url nach dem motto deinwunschname.dyndns.org die auf deine ip verweist.


    dann musst du dir noch überlegen mit welchem protokoll du auf deinen server zugreifen willst.
     
  5. wäre ftp nicht das richtige?? da war doch mal was mit passwortschutz...?? :kopfkratz:
     
  6. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Hi! Danke für die schnelle Antwort.
    uploaded.to kenne ich nicht, aber vom Prinzip her soll man als Außenstehender über eine ftp oder http Adresse auf einen bestimmten Ordner der Ethernet Disk zugreifen können, um Daten downzuloaden.

    Mit VPN habe ich mich noch nicht beschäftigt. Dachte, die Ethernet Disk kann als autarker FTP oder Webserver funktionieren?
     
  7. kann sie auch!
     
  8. smartcom5

    smartcom5 Mitglied

    Beiträge:
    2.309
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    31.08.2005
    Edit:Willkommen im Forum !
    Edit:Mist ! Zu spät … :rolleyes:
    Den Anfang machten Sie ja bereits.
    Nun haben Sie prinzipiell Zwei Möglichkeiten:
    • Sie installieren auf einem Rechner, der folgerichtig denn auch immer laufen muß, den DynDNS-Clienten.
      • Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem privatem
      • Oder dem offiziellen.​
    • Sie setzen, einen unterstützenden Router vorrausgesetzt, die Einstellungen im Router.
      Viele Router haben einen Clienten integriert.

    Hilfreich ? :D


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  9. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Mann, geht das schnell hier mit den Antworten. Echt klasse, danke.

    @oneOeight:
    d.h. ich leite im Router (FritzBox) die Ports 8080 oder 21 an die IP der Ethernet Disk weiter?

    @dend0r:
    "die meisten router unterstützen dyndns.org von haus aus, ansonsten muss ein client den ip wechseln bein dyndns anmelden."

    das verstehe ich nicht ganz. Wie kriegt die Ethernet Disk die IP, wenn kein Client darauf läuft, der diese aktualisiert?

    @blueman-benny:
    ohne unverschämt wirken zu wollen, aber wenn Du Ahnung hast, wie ich den FTP Zugriff einrichten kann, kannst Du es mir (genauer) erklären?
     
  10. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    50.875
    Zustimmungen:
    4.866
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    ftp braucht jede menge mehr ports als 21...
    port 21 ist nur die control connection...
    s.a. diverse diskussion hier im forum...
     
  11. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Danke, smartcom5, aber genau das ist mein Problem. Ich will nicht nebenher noch einen Rechner laufen lassen, sondern nur die Ethernet Disk...
     
  12. smartcom5

    smartcom5 Mitglied

    Beiträge:
    2.309
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    31.08.2005
    ;)

    Viele Router haben einen DynDNS-Clienten intergiert, melden sich also automatisch beim Wechsel der IP beim erwähnten Service.

    Sofern dann per FTP beispielsweise auf die Adresse zugegriffen wird, leitet der Router die Anfrage auf die Ethernet-Disk um. ;)


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  13. dend0r

    dend0r Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    22.05.2006
    wie smartcom5 alias der oberlehrer schon richtig schrieb müsste dafür entweder ein rechner laufen auf dem der client läuft oder du trägst deine account daten in deine fritzbox ein, die sollte als dyndns client-ausreichend sein.

    für ftp braucht man port 20 (und vllt 21), alles andere machen client und server unter sich aus.
     
  14. smartcom5

    smartcom5 Mitglied

    Beiträge:
    2.309
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    31.08.2005
    … Shakespear Seite 388. :D


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  15. smartcom5

    smartcom5 Mitglied

    Beiträge:
    2.309
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    31.08.2005
    Wir hatten den selben Gedanken und schrieben den Beitrag zeitgleich, nur brauchte ich aufgrund meines Ausführens nur länger …

    Kein Grund unfreundlich zu werden. ;)
    Sollte Ihnen, da Sie ja offensichtlich Erster waren, ein Stück vom Kuchen des Ruhmes abhanden gekommen sein, so bitte ich um Entschuldigung.

    Ich guck nach Ersatz. :D


    In diesem Sinne

    Smartcom
     
  16. dend0r

    dend0r Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    22.05.2006

    Die Ethernet_Disk brauch ihre externe IP Adresse doch gar nicht kennen, es geht auch so.
    Wichtig ist einzig und allein, dass die URL deiner Wahl auf die gerade aktuelle IP verweist. Und genau das macht DnyDNS.org. Und die bekommen mit auf welche Adresse sie verlinken müssen indem sich der Client mit dem entsprechenden Account bei denen einloggt. Und die IP von der das passiert wird automatisch als verlinkte Adresse genommen.


    OT:

    Entschuldige bitte :)

    diese Aussage war mit einem Augenzwinkern gemeint, ich muss zugeben selbst ich erkenne diesen Fakt aber beim erneuten durchlesen nicht mehr... :(

    Also hier nochmal: ;)
     
  17. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Ok, ich beginne zu verstehen...

    Meine Fritzbox7141 unterstützt glücklicherweise DynDNS. Dort habe ich jetzt meine Accountdaten eingetragen.

    Bei Portfreigabe habe ich den FTP Server Port 21 an Port 21 der (lokalen) IP Adresse der Ethernet Disk geforwardet.

    Wie kann ich checken ob es funktioniert? Wenn ich die Adresse im Browser eingebe findet er nix bzw meldet Zeitüberschreitung.

    Muss DHCP deaktiviert sein?

    Die Fritzbox ist kennwortgeschützt. Liegt es daran?
     
  18. cla

    cla Mitglied

    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Immer bedenken: Wenn du etwas über deinen Router freischaltest und weiterleitest, musst du das auch von AUSSEN testen.
    NICHT in dem selben Netzwerk, in dem der Server/deine Disk sich befindet. Es ist zwar mit einigem Aufwand auch Möglich, die Pakete richtig zu routen...aber das wär jetzt etwas zu viel Aufwand des guten.
     
  19. dend0r

    dend0r Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    22.05.2006
    ok, so weit so gut. port nummer 21 sollte (muss) ausreichen. im prinzip musst du jetzt wenn du deine externe ip in deinem ftp client eingibst zumindest nach login und passwort gefragt werden. auf alle fälle sollte alles außer einem timeout passieren ;)


    leg doch einfach einen testaccount mit ausschließlich leserechten an, verlinke es auf ein leeres - bestehendes - verzeichnis und gib die login_daten einer person deiner wahl.
    falls dies nicht zum erwünschten erfolg führt prüfe das port_forwading des port 21 am router, er muss zur internen ip des servers zeigen.

    gute frage. falls du dir nicht sicher bist was du da tust ja. die meisten router bieten eine funktion an welche einer bestimmten mac adresse (also einem bestimmten gerät) eine bestimmte ip zuweisen. am besten fixierst du die ip des servers. das beugt problemen vor.

    Nein! die box _muss_ kennwort geschützt sein ;)
     
  20. Sepp79

    Sepp79 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.08.2007
    Danke schonmal...

    ...an alle, die gepostet haben. Hat mich ein ganzes Stück weitergebracht, auch wenn es noch immer nicht funktioniert. Zeitüberschreitung am Server. Denke, das nur irgendwo ein Häkchen in den Routereinstellungen geklickt werden muss. Das werde ich auch noch finden...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...