1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Funksteckdosen mit Fernbedienung

Diskutiere das Thema Funksteckdosen mit Fernbedienung im Forum Apple HomeKit.

  1. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.635
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Ich habe dazu mehreren Artikel und Berichte gelesen was die ganzen SmartHome Protokolle angeht. Ich weiß auch das EnOcean mit das strahlungsärmste ist. Die meisten Protokolle laufen allerdings auch im Standby und erzeugen dadurch mehr Strahlung. Zigbee ging glaube ich auch noch. Hatte mal einen interessanten Bericht über Philips Hue gelesen wo ebenfalls die Strahlung immer verharmlost wurde (habe selber eine Hue zu Hause). Das soll jedoch nicht der Fall sein. Sicherlich ist WLAN sowie die Strahlung einen Mobilfunkhandys wesentlich schlimmer. Ganz vermeiden lässt es sich leider nicht. Darum versuche ich auch nur die Anzahl der Geräte, die strahlen können, einzudämmen.
     
  2. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Dann hast du nicht ausreichend gelesen. Wenn es um Hausbau oder -sanierung geht und ich auch Strahlung verzichten wollte, dann würde ich ein busbasiertes System wählen, wie z.B. EIB, kein funkbasiertes System.
     
  3. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.635
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Das kann sein. Muss hierfür hintern den Mauern das gesamte Haus verkabelt werden (d.h. Jede Lamp etc...)? Wie kostspielig ist solch eine Lösung?
     
  4. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Dann setze halt auf HomeMatic IP Wired in Verbindung mit einer CCU3.

    Ich nutze HomeMatic jetzt seit 2012, allerdings ausschließlich mit Funk-Aktoren und -Sensoren. Zunächst mit einer CCU1, dann mit einer CCU2 und seit gut zwei Jahren mit einer CCU3. Bin sehr zufrieden damit. Ist alles extrem flexibel konfigurierbar. Wir haben im Haus deutlich über 100 Funk-Komponenten im Einsatz. Einfach mal ins HomeMatic-Forum schauen, und dort unter "Neubau - Renovierung - Planung". HMIP wired ist jetzt keine Billiglösung aber im Vergleich zum Preis eines Hauses durchaus vertretbar.

    Ganz auf Funk wirst du nicht verzichten können, weil einfach gewisse Sensoren und auch Aktoren (z.B. für Heizkörper) an Stellen angebracht werden müssen, an denen weder eine Stromversorgung noch ein anderer Anschluss existiert.

    In Verbindung mit der HomeMatic nutzen wir noch den ioBroker. Damit kann man viele unterschiedliche Systeme diverser Hersteller unter einen Hut bekommen und interagieren lassen. Auch bietet der ioBroker die Möglichkeit einer recht flexiblen Einbindung in Homekit und/oder Amazon Alexa.

    Aber Achtung. Eine intensive Beschäftigung mit der Hausautomation verlangt sehr viel Engagement und Zeit. Alleine für die automatische Steuerung unserer Rollläden habe ich bestimmt 50 Stunden investiert. Und eine gute Visualisierung zur Überwachung und Steuerung ist ebenfalls nicht in ein paar Stunden erledigt. Ist aber ein super Hobby, wenn man Spaß dran findet. Und als Hobby sollte man zumindest derzeit eine Hausautomation betrachten. Das mag in 10 Jahren anders sein, aber im Moment noch nicht.
     
  5. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Schwer zu sagen. Das hängt sehr von den Gegebenheiten vor Ort und der Anzahl der zu verkabelnden Geräte ab. Ich würde dafür aber mal 10.000 bis 20.000 Euro veranschlagen, wenn es ordentlich gemacht sein soll. KNX wäre übrigens noch etwas kostspieliger, als HomeMatic.
     
  6. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    3.184
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Ja, das würde ich auch in etwa veranschlagen, es ist halt sehr stark abhängig von dem Umfang der Installation (Wieviele Verbraucher, wieviele Taster, Reserven, ...). Es muss halt ein zusätzlich Buskabel zu jeder zu schaltenden Stelle und Schalter gelegt werden, dazu kommt dann noch die Hardware im Verteilerkasten.

    Einen nicht sehr viel geringeren Betrag würde ich im übrigen auch für die LAN-Verkabelung ansetzen, je nachdem, wie groß das Haus (Stockwerke, Zimmer, Netzwerkdosen) ist.
     
  7. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Da besagter iCloud Schlüsselbund selbst verschlüsselt ist und auch Apple keinen Zugriff darauf hat, halte ich das für nicht ganz so tragisch. Ohne den würde das System auch nicht funktionieren, da ja die gesamte Kommunikation der HomeKit Geräte untereinander verschlüsselt ist. Irgendwie müssen die dafür nötigen Schlüssel ja unter den beteiligten Geräten ausgetauscht werden.
     
  8. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.402
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Das sehe ich nicht so. Klar die Daten sind verschlüsselt und Apple hat keinen Zugriff, trotzdem sind sie ausser Haus auf einem fremden Server in der USA oder sonst wo - zwangsweise - nur weil man HomeKit verwenden will um z.B. das Licht einzuschalten, das finde ich definitiv nicht ok! Und das es anders nicht gehen kann ist illusorisch, das HomeKit System könnte seine eigene Datenbank haben (wobei, welchen Schlüssel hat mein Licht?) - aber ganz sicher muss dafür nicht meine komplette Passwortdatenbank auf Apples Server geladen werden!
     
  9. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Nun ja, so lange Leute sich Ports auf ihre Hausautomation für den externen Zugriff freischalten, ist Apples Schlüsselbund in Verbindung mit Homekit das deutlich kleinere Übel. ;)
     
  10. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Einen 3072-Bit Curve25519 Schlüssel.
     
  11. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3.569
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Ich verstehe da den Zusammenhang nicht. Bei sämtlichen anderen Systemen muss ich doch auch nicht meine gesammelten, für das System noch dazu irrelevanten, Passwörter bereitstellen.
     
  12. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.130
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Liegt wohl einfach daran, dass Apple gewisse Dinge von Homekit mit dem Schlüsselbund kombiniert hat. Hab übrigens mal versucht, meinen Schlüsselbund bei aktiviertem Home zu deaktivieren. Geht nicht. Bleibt stets aktiviert. Mich stört's aber auch nicht großartig.
     
  13. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Schau mal im Programm „Schlüsselbundverwaltung“ nach, was so alles im iCloud-Schlüsselbund steckt. Da sind hunderte Einträge drin, von denen du nicht mal wusstest dass sie existieren. Authentifizierungstoken für iCloud, Sync, gekoppelte Watches und derlei Dinge mehr. Das Ding enthält nicht nur die sieben Kennwörter, die du mal für irgendwelche Websites erstellt hast. Sondern mehr oder weniger alles, was im Appleuniversum für Authentifizierung jeglicher Art benötigt wird.
     
  14. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3.569
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    :faint: was soll ich dazu noch groß sagen. geräte für heimautomation brauchen üblicherweise nur einmal autorisiert werden. aber apple wird das schon "richtiger" machen, als die anderen (hier alles zusammenwerfen, was aus technischer sicht nicht nötig ist/wo nichts ist, kann nichts missbraucht werden).
     
  15. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    Wie meinen?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...