1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Funksteckdosen mit Fernbedienung

Diskutiere das Thema Funksteckdosen mit Fernbedienung im Forum Apple HomeKit.

  1. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Hallo zusammen,

    ich nutze derzeit den Servcie von der Telekom (Magenta Smart Home) und möchte mich von diesem nun trennen. Ich möchte mich von keinem SmartHome Dienst abhängig machen, bei dem der gesamte Service in der Cloud statt findet. Daher Suche ich nach einen lokalen Lösung in der ich admin sein kann. Nun habe ich gelsen das ausschließlich Bosch und Homee dies anbieten. Auf der Boschseite konnte ich sehen, dass nun auch ein Cloud Service angeboten wird.

    Bei Apple HomeKit habe ich verstanden, dass für eine einmalige Synchronisierung die Apple Server angesprochen werden und danach läuft alles lokal. Ist das korrekt?

    Ebenfalls bin ich auf der Suche nach Geräten, primär Funksteckdosen, die sich auch voa Fernbedienung anschalten lassen und nicht ausschleißlich über App. Gibt es sowas überhaupt oder kann man hier nur auf die klassischen Funkfernbedienungen zurückgreifen?
     
  2. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.885
    Zustimmungen:
    3.619
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Ist Quatsch. Homematic läuft genauso lokal.

    Um dir weiterzuhelfen wäre es erstmal gut zu wissen, was du denn überhaupt haben möchtest. Welche Arten von Geräten sind geplant, welche Funktionen / Schnittstellen brauchst du etc... Für Steckdosen mit Fernbedienung brauchst du kein SmartHome
     
  3. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Primär geht es nur um das An- und Auschalten von Licht. Später kommt evtl. noch das steuern von Rollläden, Rasenmähern und Staubsaugern dazu. Das aber bestimmt separat über die jeweilige App gesteuert werden.
     
  4. pc-bastler

    pc-bastler Mitglied

    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    390
    Mitglied seit:
    15.06.2005
    Hier musst du zwischen 3 Produktlinien unterscheiden:

    Funksteckdosen (433MHz, per Fernbedienung schaltbar)
    WLAN-Steckdose (direkt ins WLAN eingebunden, per App steuerbar)
    Zigbee-Steckdose (Zigbee ist ein Funkstandard für Heimautomation, ein entspr. Gateway wird benötigt, per App steuerbar)

    Prinzipiell kannst du alle Steckdosen sowohl per App als auch per Schalter steuern, der Weg dahin ist nur unterschiedlich:

    Für die Funksteckdosen benötigst du einen 433MHz-Sender, wenn du sie in eine Heimautomatisierung einbinden willst. Der größte Nachteil: die Dinger melden nicht zurück, ob sie an oder ausgeschaltet sind, ich habe damit mal rumexperimentiert.

    Für WLAN- und Zigbee-Steckdose benötigst du "nur" entsprechende Schalter, die du in dein Heimnetz/Heimautomatisierung einbindest.
    Ich selbst verwende eine Kombination aus WLAN (Mit der Tasmota-Firmware geflashte OBI-Steckdosen) und Zigbee (Phillips Hue).

    Da beides in Apple Home eingerichtet ist, kann ich in der Software dann konfigurieren, dass der Phillips Schalter "Wohnzimmer Multimedia" eben die entspr. Steckdose einschaltet, an der meine Anlage angeschlossen ist.
     
  5. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    2.578
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Mal als Anregung was es sonst so gibt:
    https://www.amazon.de/Webaso-Sparse...unk-doppel-wandschalter&qid=1579793463&sr=8-2

    Das Set hab ich - damals allerdings wo anders für 43€ gekauft.

    Da hängt meine Wohnzimmerlampe dran und ich kann sie bequem per Wandschalter und auch per Fernbedienung am Sofatisch steuern.

    Ist allerdings ein reines Funk-Set ohne Smart Home, dafür aber praktisch, günstig und schaltet sofort. Meine Billig- IR-LED Stimmungslichter und Bänder steuere ich per IR von der Harmony Companion - per Fernbedienung oder Siri. Wär natürlich schön wenn ich die Schalter mit einbinden könnte, aber dann brauchte ich halt echte Smart Home Schalter und die sind sauteuer, langsamer und würden per Siri dann vermutlich lediglich mit Homekit gehen, was eh nicht in Frage kommt, da man dafür seinen Schlüsselbund in die iCloud laden muss.
     
  6. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    29.11.2011
  7. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Danke für Eure Anregungen. Wir bauen bald ein Haus und dort möchte ich ehrlich gesagt so wenig Strahlung wie möglich haben. Daher versuche ich das meiste via LAN zu verbinden. Komplett auf WLAN zu verzichten wird natürlich schwer. Daher suche ich für die Lichter wirklich eine Möglichkeit, um nicht mein iPhone, sondern eine separate Fernbedienung zu verwenden. Wie es scheint, komme ich auf eine „einfache“ Lösung mit Fernbedienung nicht drum herum. Für die Lampen an der Decke möchte ich den konventionellen Lichtschalter verwenden. Hier gehts es also wirklich am Stehlampen oder um Lichter in der Wohnwand die ich damit separat schalten möchte.
     
  8. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.885
    Zustimmungen:
    3.619
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    ... ein Haus ohne Wlan? Und welchen Vorteil soll es haben, wenn du eine FUNK-Fernbedienung anstatt des iPhones benutzt? Du hast die Strahlung so oder so, also setz lieber auf ein System, welches du auch sinnvoll ausbauen kannst. Ich würde da z.B. noch Homematic wired nennen für den weiteren Ausbau, damit musst du dann zu den Sensoren bzw. Aktoren aber halt auch Kabel legen.
     
  9. smn

    smn Mitglied

    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    204
    Mitglied seit:
    07.10.2007
    HomeKit an sich funktioniert per Definition lokal (vorausgesetzt, es werden nur zertifizierte Geräte verwendet und auf Lösungen wie Homebridge verzichtet). iCloud bzw. Internetzugang ist nur für die Synchronisation der iOS-/macOS-Gerätschaften untereinander sowie für Fernzugriff erforderlich.
     
  10. Ugeen

    Ugeen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    24.10.2006
    Nun ja ich möchte einfach nicht ständig mein iPhone in die Hand nehmen und eine App öffnen um darüber Licht einzuschalten. Die andere Variante ist weniger umständlich und auch Gäste haben die Möglichkeit das Licht auszuschalten ohne die jeweilige App zu installieren und zu benutzen. Zur Strahlung. Sicherlich habe ich die, aber auch diese kann ich etwas eindämmen. Je weniger Geräte funken umso weniger habe ich an Gesamtstrahlung.
     
  11. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.885
    Zustimmungen:
    3.619
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass du das Thema Strahlung noch nicht ganz durchdacht hast. Ein iPhone welches rumliegt erzeugt ja auch Strahlung. Wenn du daheim ein Wlan hast, erzeugt das ebenfalls Strahlung, beides dauerhaft. Ein z.B. Zigbee oder Homematic Schalter erzeugt wesentlich weniger Strahlung da er nur im Moment der Betätigung sendet und empfängt. Das hättest du aber auch bei jeder beliebigen Funkfernbedienung.
     
  12. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    2.578
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Blöd nur, das man für HomeKit unbedingt den iCloud Schlüsselbund aktivieren muss und somit alle gespeicherten Passwörter in die iCloud hochlädt. Aber nirgends liest man was davon, scheinbar bin ich der Einzige den das stört ...
     
  13. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    995
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Nun ja, der Schlüsselbund selbst ist ja mit deinem Login-Passwort AES-verschlüsselt Das geschieht lokal. Der Schlüsselbund wird nicht im Klartext übertragen bzw. gespeichert. Wo ist da dann das Problem?
     
  14. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    2.578
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Das er trotzdem in der Cloud ist, wo er eben nicht sein muss. ALLES auf fremden Servern ist niemals 100% sicher. Es ist einfach unnötig.
     
  15. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    995
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Die Frage ist nicht _wo_ was ist, sondern ob AES sicher ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...