Fotos App Fotos importieren funktioniert nicht

Zentner

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1
Hi zusammen,
ich bin neu hier und habe mich wegen meines aktuellen Problems hier angemeldet und hoffe sehr auf die Schwarm Hilfe von euch! :)

Ich habe ein Macbook Retina (12 inch) mit macOS Catalina (Version 10.15.7 (19H2). Alle Apps sind auf dem aktuellen Stand, Updates gefahren. Und seitdem dem Catalina Update habe ich folgendes Problem:

Wenn ich mein iPhone am Mac anschließe, erkennt die App Fotos das Handy auch und die Bilder werden mir auch angezeigt. Früher habe ich immer alle Bilder importiert, das hat problemlos geklappt. Auch jetzt bietet er mir wieder den blauen Button an "alle neuen Objekte importieren". Ich kann diesen auch betätigen, aber dann lädt er diese wie sonst immer, sondern springt in den Reiter "Importe", aber es passiert rein gar nichts. Kein einziges Foto wird geladen. Ich bekomme auch keine Fehlermeldung gar nichts.
Ich habe es mit Neustart und allen möglichen Laien Sachen probiert, bin aber wirklich ratlos.
Habt ihr eine Idee??
Ich kann den Bildschirm auch gern abfilmen, um das Problem besser zu zeigen, falls ich es nicht gut erklären konnte :D

Vielen lieben Dank schon einmal!
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
919
Könnte es sein, dass die neuen Bilder schon auf dem Mac sind und deshalb nicht mehr importiert werden? Du könntest auch probieren, die Bilder mittels der App Digitale Bilder zu importieren - funktioniert das bei dir?
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.882
Hallo,

das Problem kenne ich nicht. Wenn kein Bedienungsfehler vorliegt, dann müsste das ja ein Fehler sein, der mit einem Update der Fotos.App bzw. von macOS gekommen ist.

Die Funktion, das iPhone an den Mac anzuschließen und die Bilder dann zu importieren ist eine Konzession von Apple an alle Nutzer, die das wollen. Doch eigentlich sieht Apple einen anderen Weg vor: In der Fotos.App eine Bibliothek als Systemfotomediathek verwenden und iCloud Fotos aktivieren. Vom iPhone werden sowieso alle Fotos in iCloud gespeichert (es sei denn, Du hast das in den Einstellungen von Fotos.App auf dem iPhone ausgeschaltet) - so kommen sie ganz automatisch auch auf deinen Mac.

Peter
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
919
Ich habe dunkel in Erinnerung, dass aus der iCloud heruntergeladene Fotos in verkleinerter Größe sind und nicht in Originalgröße. Von daher würde ich es immer vorziehen, die Bilder per Kabel zu übertragen.

Außerdem will nicht jeder, dass seine Fotos in die Cloud gehen. Wie war das noch mit den Nacktbildern aus gehackten íCloud-Accounts?
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.882
Hallo,

wenn Du die Bilder per Drag & Drop aus der Fotos.app in einen Ordner auf der Festplatte ziehst, dann werden sie nicht verändert oder verkleinert oder sonstwas. Wenn Du ein Bild z.B. in ein Cloud-Laufwerk ziehst, dann wird es verkleinert. Es erscheint aber auch ein eindeutiger Hinweis. Im Exportdialog kannst Du diverse Optionen angeben.

Was Fotos in der Cloud angeht: Da hat jeder ein ganz persönliches Sicherheitsbedürfnis. Wirklicher Schutz der Privatsphäre ist mit der Technik, die wir hier nutzen, nicht möglich. Da hilft nur ein Linux und die Speicherung auf eigener Hardware. Damit das wirklich sicher ist, muss man sich sehr genau auskennen. Sonst hat man statt größerer Privatsphäre ein offenes Scheunentor.

Was die Nacktbilder betrifft: Ich habe nur Bilder, über die ich mich ärgern würde, wenn sie öffentlich werden. Zumal wenn andere Personen abgebildet sind. Doch erpressen kann man mich mit diesen Bildern nicht und für die Öffentlichkeit sind sie definitiv uninteressant. Als Promi würde ich vermutlich noch ganz andere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

Peter
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
919
Du hast ja Recht, aber das löst nicht das Problem des TS.
 
Oben