Firewire IF am MacMini schaltet nicht ab

Diskutiere das Thema Firewire IF am MacMini schaltet nicht ab im Forum iMac, Mac Mini. Hi, ich hab seit einem Jahr einen wundervollen MacMini CoreDuo und bin extrem zufrieden. Da ich prinzipiel alle...

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Hi,

ich hab seit einem Jahr einen wundervollen MacMini CoreDuo und bin extrem zufrieden.
Da ich prinzipiel alle Daten auf externen Laufwerken ablege habe ich mir eine sehr schöne Freecome mobile Drive Pro (2,5" Samsung SATA 250GB) mit USB und FW - buspowered gekauft.
Leider versorgt der ausgeschaltete MacMini die Spannungsversorgung des Firewire Busses nicht aus, was wohl laut Apple Support Hotline auch so richtig ist.
Als Ergebniss läuft die Festplatte 24h/365d - also bin ich erstmal auf USB 2.0 umgestiegen (langsamer).
Kennt jemand die Möglichkeit im EFI dieses zu ändern? Ich weiß noch nichtmals wie ich überhaupt in das EFI reinkomme, vieles kann ich über den Systemprofiler oder IceClean auslesen, allerdings verändern?

Grüße und danke schonmal

PS: wenn diese Frage schonmal gepostet wurde, sorry - ich hab mittels der Suchfunktion nix gefunden
 

koobcam

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2006
Beiträge
174
Also bei mir geht das ohne Probleme am Macmini - hab die 500 GByte Mybook Festplatte mit USB/Firewire Schnittstelle am Firewire Anschluss. Die Festplatte geht definitiv komplett nach einiger Zeit in den Schlafmodus. Das sieht man auch visuell am beleuchteten Einschaltknopf der entsprechend der Art der Beluchtung den Ruhemodus anzeigt (Pulsiert ganz langsam).

Hast Du unter Energiesparen - "Nach Möglichkeit Ruhemodus der Festplaten aktivieren" aktiviert?

Ansonsten liegt es vielleicht am Festplattencontroller der nicht kompatibel ist...?

Eventuell greift auch ein Task ständig auf die Festplatte zu und verhindert den Ruhemodus - kann aber eigentlich nicht sein wenn es über USB funktioniert.
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
USB und FW-Ports werden beim Mac immer mit Strom versorgt, auch wenn der Mac abgeschaltet ist. Abhilfe schafft hier nur(!) eine Schaltbare Steckdose.

Deine Festplatte hat entweder einen Netzschalter (der auch für die FW-Stromversorgung zuständig ist) oder schaltet sich bei fehlendem Datensignal automatisch in den Ruhezustand. Wenn beides nicht geht, hast du Pech gehabt.

EFI bringt hier gar nichts.

Weitere Möglichkeit (so habe ich das gelöst): Versorung der Festplatte über ein Netzteil (das kann man abschalten), und wenn die Platte automatisch auf FW-Versorgung umschaltet einen kleinen Umweg vom FW-Kabel auf einen FW-4-Pol-Stecker und mit einem Adapter zurück auf einen 6-Pol Stecker. Dann ist das "Stromkabel" vom REchner zur Platte unterbrochen.
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Hi,

danke für die Antworten:

also, die 2.5 Zoll Festplatte ist über FW oder USB Buspowered, dementsprechend läuft diese solange sie mit Spannung versorgt wird. Ich ruf nochmal bei Freecom an und frage mal nach ob der Controller nach einer Zeit der nicht Aktivität die Festplatte in den Ruhemodus schickt.

Mit dem 6 auf 4 und 4 auf 6 Apapter schalte ich dies natürlich aus, dann benötige ich noch ein Netzteil - alternativ schalte ich das Netzteil des Mac Mini's mittels Steckdosenleiste aus und die Platte ist aus.

Per USB habe ich dieses Problem nicht, fahre ich den Mac Mini runter, so wird ist die Platte aus (LED aus), auch mein iPod shuffle ist aus (ausser ich schließe ihn über einen USB Hub mit Netzteil an).
Am Firewire Interface leuchtet die HDD LED auch wenn der Mac Mini aus ist.

Dachte man kann vielleicht im EFI die FW bus power im shut down auf off setzen oder so.

Sieht so aus als ob ich erstmal bei USB bleibe, obwohl ich FW viel besser finde.


Grüße und Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsterbacke

Mitglied
Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
1.476
quack schrieb:
USB und FW-Ports werden beim Mac immer mit Strom versorgt, auch wenn der Mac abgeschaltet ist. Abhilfe schafft hier nur(!) eine Schaltbare Steckdose.
Bahnhof?
Hier am eMac ist beides aus, wenn auch der Rechner aus ist (Läuft nicht über Master/Slave Steckdosenleiste).
So wie es sein soll und spezifiziert ist.

Ich tippe ebenfalls auf einen nicht kompatiblen Kontrollerchip im externen Gehäuse.

Gruß, Gerhard
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Bahnhof?
Hier am eMac ist beides aus, wenn auch der Rechner aus ist (Läuft nicht über Master/Slave Steckdosenleiste).
So wie es sein soll und spezifiziert ist.

Ich tippe ebenfalls auf einen nicht kompatiblen Kontrollerchip im externen Gehäuse.

Gruß, Gerhard
Hi,

nada, der Anruf bei Apple (siehe erster Eintrag) hat doch schon ergeben, daß dies so richtig ist - wahrscheinlich um Geräte wie den z.B. den iPod auch laden zu können wenn der MacMini aus ist.

Was ist eigentlichein eMac? (Bin erst mit Einführung des Intel Core duo zum Mac ge-switched)


Grüße
 

joestoeb

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
Hi,

ich hab seit einem Jahr einen wundervollen MacMini CoreDuo und bin extrem zufrieden.
Da ich prinzipiel alle Daten auf externen Laufwerken ablege habe ich mir eine sehr schöne Freecome mobile Drive Pro (2,5" Samsung SATA 250GB) mit USB und FW - buspowered gekauft.
Leider versorgt der ausgeschaltete MacMini die Spannungsversorgung des Firewire Busses nicht aus, was wohl laut Apple Support Hotline auch so richtig ist.
Als Ergebniss läuft die Festplatte 24h/365d - also bin ich erstmal auf USB 2.0 umgestiegen (langsamer).
Kennt jemand die Möglichkeit im EFI dieses zu ändern? Ich weiß noch nichtmals wie ich überhaupt in das EFI reinkomme, vieles kann ich über den Systemprofiler oder IceClean auslesen, allerdings verändern?

Grüße und danke schonmal

PS: wenn diese Frage schonmal gepostet wurde, sorry - ich hab mittels der Suchfunktion nix gefunden
Das liegt dann am Laufwerk, mein Laufwerk schaltet sich aus, bzw. in so eine Art Ruhezustand, wenn ich den Mini ausschalte.
Es leuchtet dann nur noch ein Statuslämpchen, darin enthaltene Laufwerke, Lüfter usw. schalten sich jedoch komplett ab.
Vollkommen ausschalten tun sich die Firewirelaufwerke jedoch nicht, da es ja ein Feature sein soll, dass sie sich mit einschalten des Minis, bzw. des jeweiligen Macs, automatisch mit einschalten.
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Bahnhof?
Hier am eMac ist beides aus, wenn auch der Rechner aus ist (Läuft nicht über Master/Slave Steckdosenleiste).
Meine Aussage bezieht sich auf aktuelle Macs, dort bleiben USB und FW unter Spannung.
Bei älteren Modellen ist das Verhalten unterschiedlich.
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Das liegt dann am Laufwerk, mein Laufwerk schaltet sich aus, bzw. in so eine Art Ruhezustand, wenn ich den Mini ausschalte.
Es leuchtet dann nur noch ein Statuslämpchen, darin enthaltene Laufwerke, Lüfter usw. schalten sich jedoch komplett ab.
Vollkommen ausschalten tun sich die Firewirelaufwerke jedoch nicht, da es ja ein Feature sein soll, dass sie sich mit einschalten des Minis, bzw. des jeweiligen Macs, automatisch mit einschalten.

Versteh ich schon, nur das bei USB alles dunkel ist und bei Firewire nicht. Das USB Laufwerk ist auch bei einem PC im ausgeschalteten aus und fährt wie auch beim Mac beim einschalten mit hoch.

Ich ruf nachher nochmal bei Freecom an und frag die Mal, eventuel ist der externe Controller hin, manchmal transferiere ich größere Dateien über FW und der Mac friert komplett ein - helfen tut da nur das FW Kabel ziehen oder den Mini Spannungslos machen. Über USB habe ich dieses Problem nicht.


Grüße und danke für den Input
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
Hab ich drauf geklickt, da steht der iMac - nicht der eMac
Ups... so kurz vor dem Schlafengehen war das wirklich dämlich von mir. :D

Der Link stimmt(e) nämlich tatsächlich... allerdings wird der jetzt natürlich umgeleitet, da es das Modell nicht mehr gibt.
Aber es ist tatsächlich sowas wie ein Education-iMac.
Wobei das Gehäuse/Design eher vom früheren G3-iMac abstammt, aber ein G4 drin ist (die G4-iMacs sahen dann ganz anders aus, die berühmte Lampe)

Hier die Webseite von dem Link, Stand 2005:

http://web.archive.org/web/20050306051909/www.apple.com/emac/
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Hab ich drauf geklickt, da steht der iMac - nicht der eMac, oder soll eMac ein Education Mac sein, nur welches Model (versteh ich nicht)? :p

Grüße
Der eMac ist ein eigenständiges MacModell, ähnlich dem G3-iMac, aber doch irgendwie anders Design. (Großer Lüfter auf der RÜckseite, wieß, G4-Prozessor). Urpsürnglich gab es ih nur für BIldungseinrichtungen, später konnte man ihn aber auch so kaufen. Hatte mal einen auf dem Tisch ;)

Hier steht mehr: http://www.cupertino.de/pages/models/emac_800.html
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Tach,

hab heute mit freecom tech support gesprochen, die probieren dies morgen selber mal an ihrem iMac Intel aus, mal gucken was dabei rauskommt.

Ob der Festplattenkontroller einen spin down bei nicht aktiver Datenleitung kann wissen sie noch nicht, wird morgen auch nachgeguckt. Bei den 3,5" Platten ist dies der Fall, bei den 2,5" müssen sie selber gucken.

Insgesamt prima Support, alle Fragen muss keiner ad hoc beantworten, wenn sich der tech support dann schlau macht find ich dies prima.


Grüße
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Bahnhof?
Hier am eMac ist beides aus, wenn auch der Rechner aus ist (Läuft nicht über Master/Slave Steckdosenleiste).
So wie es sein soll und spezifiziert ist.

Ich tippe ebenfalls auf einen nicht kompatiblen Kontrollerchip im externen Gehäuse.
Was hat der Controller damit zu tun? Entweder der hat Strom oder der hat keinen.
Worauf der Controller Auswirkungen hat, ist natürlich das Verhalten der Platte, wenn der Mac in den Ruhezustand fährt oder aus geschaltet wird.
Jeder vernünftige Controller schickt dann die Platte ebenfalls in den Ruhezustand.
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Tach,

habe heute vormittag die Antwort von Freecom bekommen:

1. auch an einem iMac wird die Spannungsversorgung an der FW Schnittstelle im ausgeschaltetem iMac Zustand aufrecht erhalten
2. Der Controller für die 2.5" Festplatten fährt die Platte nicht herunter, leider

Die Antworten sind soweit pünktlich und ordentlich.
Leider wurde bei der Entwicklung wohl der lokale immer dran am Apple über FW Schnittstelle nicht berücksichtigt, schade schade.

Ich muss BirdofPray rechtgeben, ein "vernünftiger" Controller würde dies machen, oder Apple würde die Option bieten das im EFI abzuschalten, fänd ich noch besser.

Werde die Platte halt über USB betreiben, da ist kein Saft mehr drauf wenn der Mini aus ist.

Grüße und danke für die Unterstützung, das Board ist gut.

:cool:
 

Turbo-Tornado

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2007
Beiträge
19
Tach,

nach längerem hin und her liegt nun eine Antwort von Apple Care vor:

"Hier befinden sich weitere Informationen zu Firewire auf dem Mac mini.

Dank der integrierten Wiederholfunktionalität können FireWire Daten auch dann zwischen dem Computer und externen Geräten übertragen werden, wenn der Computer ausgeschaltet ist. Der Strom von Geräten mit eigener Stromversorgung wird über das FireWire Kabel für die Wiederholfunktion verwendet. Zwischen Geräten, die keinen Strom bereitstellen, ist keine Wiederholfunktionalität möglich.

Für die Wiederholfunktion werden zwischen 8 und 33 V benötigt, ungefähr 1 W wird verbraucht.

Hier sind noch weitere Informationen zu Firewire, leider nur in Englisch.
http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=30520 "

Das heisst es ist tatsächlich richtig, daß auf der Firewire Schnittstelle noch Saft ist - sollte bei allen Macs so sein (ab welcher Generation weiss ich allerdings nicht).

Grüße und Danke für eure Hilfe
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Ehrlich gesagt verstehe ich nur Bahnhof!
Was soll jetzt die "Wiederholfunktion" sein?

Wie will ich Daten mit einem Rechner austauschen, der nicht läuft?
Ich könnte mir höchstens vorstellen, das man den Rechner darüber bei bedarf wecken kann.

Das mit den 8V bis 33V steht halt so in den Specs.
http://de.wikipedia.org/wiki/FireWire
 
Oben