Fileserver oder NAS?

Fallensteller

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.03.2007
Beiträge
982
Guten Abend!

So langsam geht unserem iMac der Festplattenspeicher aus. Löwenanteil der Daten sind MP3s. Spätestens seit in unserem Haushalt noch ein MBP rumsteht, möchte ich die Musik auslagern. Und zwar so, dass beide Rechner (iMac und MBP) auch gleichzeitig darauf zugreifen können und bei jedem Rechner die Cover-Flow-Ansicht möglich ist (also nicht per iTunes-Freigabe!).

Der iMac hängt via Ethernet am Router (Speedport W900), das Book via Wlan.
Nun meine Frage:
Lohnt es sich, für solche Dinge einen alten G4 zu kaufen, oder sollte ich mich bei Synology o.ä. umsehen?
Mir wäre wichtig, dass der Stromverbrauch recht gering ist, und dass ich um die 500 GB Platz bekomme. Des Weiteren sollte die Lösungen recht leise und
Wohnzimmer-/Ehefrauenkompatibel sein...:o
 

frogger

Mitglied
Registriert
05.11.2006
Beiträge
272
Ich suche auch noch nach einer optimaleren Lösung, als der jetzigen. Momentan verwende ich einen MacMini als "Media-Server" am TV, der Filme und Musik verwaltet.
Da der intere Festplattenplatz nicht mehr ausreicht, habe ich eine externe Fire-Wire-Platte dort angeschlossen.
Die Platte steht neben dem Mini im Wohnzimmer und der WAF (Womans Acceptance Factor) ist hier leider nicht sehr hoch ;) :(

Vielleicht wäre ein Macmini ja auch das richtige für Dich, dann aber noch mit einem dazu passenden Festplattengehäuse für eine externe Festplatte (Leise und WAF-Kompatibel)
 

srohrlack

Mitglied
Registriert
31.12.2006
Beiträge
266
Ich habe eine Buffalo Linkstation Live 320 (gibt es auch als 500) und bin damit recht zufrieden. Über LAN wird ein iMac und ein XP Rechner versorgt, an WLAN hängt noch ein Macbook und ein Vista PC. Läuft alles ohne Probleme.
Auch die Übertragungsrate ist für ein NAS sehr gut. Verbrauchen tut das Ding 21 Watt. Wohnzimmertauglich ist es,aber nicht Schlafzimmertauglich, da ein leiser Lüfter eingebaut ist.
 

cKuehleis

Mitglied
Registriert
13.08.2003
Beiträge
65
persönlch rate ich auch zum NAS, wegen der deutlichen einfacheren Handhabung und den mittlerweile echt brauchbaren Geschwindigkeiten. Allerdings solltest Du eines mit 2 Platten für eine Spiegelung nehmen. Mit etwas Recherche findet sich auch etwas preiswertes.
Evtl. bin ich da immer etwas übervorsichtig, aber eine Plattenspiegelung senkt den Puls doch ungemein. Hab wohl schon zu viele defekte Platten erleben müssen ...
 

Fallensteller

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.03.2007
Beiträge
982
@frogger:
Ich hatte auch schon in die Richtung Mac mini überlegt.
Allerdings fehlt mir für den Aktuellen plus externer HDD das nötige Kleingeld (bzw meine Frau wird mich für verrückt erklären...).
Was ist denn nicht so optimal an der Lösung?

@srohrlack:
Klingt gut... Grade 21 Watt ist nicht übel. Und vom Preis her wären die ja auch noch erschwinglich...
Machen die Kisten AFP?
 

Fallensteller

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.03.2007
Beiträge
982
Aber iTunes-Server bedeutet doch eine "normale" iTunes-Freigabe. Mir wäre CoverFlow recht wichtig, die über die iTunes-Freigabe nicht funktioniert.
 

frogger

Mitglied
Registriert
05.11.2006
Beiträge
272
@frogger:
Ich hatte auch schon in die Richtung Mac mini überlegt.
Allerdings fehlt mir für den Aktuellen plus externer HDD das nötige Kleingeld (bzw meine Frau wird mich für verrückt erklären...).
Was ist denn nicht so optimal an der Lösung?

Wie cKuehleis schon schrieb, man müsste 2 Platten oder ein RAID-Gehäuse anschliessen, damit dort zumindest ein wenig mehr Sicherheit entsteht, als mit nur einer Platte. Und das ist momentan auch mein Problem. Ich habe dort ein schlecht aussehendes Gehäuse mit einer Platte am Mini. Wenn die kaputt geht, sind die Daten Futsch.

Ich überlege daher auch, ein anderes Gehäuse mit RAID und 2 Platten für den Mini zu kaufen oder gleich ein NAS. Beim NAS habe ich dann aber noch ein zusätzliches Gerät zum Mini laufen.

Ist nicht so ganz einfach.....
 

frogger

Mitglied
Registriert
05.11.2006
Beiträge
272
Hallo,

stehe vor einer ähnlichen Entscheidung, und werde mich wohl für ein QNAP Produkt entscheiden. z.B.:

http://www.cyberport.de/item/2/0/0/...t-nas-system-1x-sata--1x-esata--3x-usb20.html

oder die TS-109.

Top "pro"-Argumente:

- Twonkymedia Server (UPnP)
- iTunes Server
- Webserver mit PHP/SQL (!)


Zwar etwas teuer, aber super All-in-one Gerät. Verbraucht glaub ich um die 15W.

Aber dann hättest Du ja auch neben dem Mediacenter-Mini noch ein zusätzliches Gerät.
 

mhoessel

Mitglied
Registriert
10.01.2007
Beiträge
101
Ich habe auch einen NAS (Allnet ALL6600) mit 2TB am laufen. Auf ihm habe ich alle mp3s gespeichert, und kann sie von jedem Rechner im Haus aufrufen. Das einzige Problem, das ich zur Zeit habe, ist das iTunes warscheinlich nicht mit den vielen (80.000+) mp3s zurecht kommt. Es dauert erstens ewig, bis alle importiert sind und zweitens dauert es immer länger, bis es gestartet ist.
Aber sonst bin ich von der NAS Lösung total begeistert. Jedoch ist der ALL6600 auf keinen fall was fürs Wohnzimmer oder Schlafzimmer... Am besten dafür wäre ein Platz im Abstellraum. Werde in nächster Zeit ma versuchen einen leiseren Lüfter einzubauen.
Gruß
 

Fallensteller

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.03.2007
Beiträge
982
Ja, die Datensicherheit...
Ich finde ja auch die Idee mit nem alten G4 und zwei dicken Platten drin nicht übel, aber da habe ich noch keine Aussagen über Stromverbrauch und Lärm finden können...
Die Frage ist ja auch, was sich eher rechnet: Jetzt ein teures Gerät (gutes Nas mit Raid, Mac mini) kaufen, welches wenig Strom verbraucht, oder jetzt eine günstige Lösung suchen (G4), die dann zwar mehr Stom zieht und erst über die Zeit Geld kostet.
 

frogger

Mitglied
Registriert
05.11.2006
Beiträge
272
Ja, die Datensicherheit...
Ich finde ja auch die Idee mit nem alten G4 und zwei dicken Platten drin nicht übel, aber da habe ich noch keine Aussagen über Stromverbrauch und Lärm finden können...
Die Frage ist ja auch, was sich eher rechnet: Jetzt ein teures Gerät (gutes Nas mit Raid, Mac mini) kaufen, welches wenig Strom verbraucht, oder jetzt eine günstige Lösung suchen (G4), die dann zwar mehr Stom zieht und erst über die Zeit Geld kostet.

Ich hatte mal einen G4 450 mit einer zusätzlichen IDE-Controller-Karte und 2 grösseren Festplatten. Aber das wurde mir auf die Dauer auch zu laut und auch zu unsicher, da der Rechner ja nicht mehr der jüngste ist und jederzeit z.B. das Netzteil seinen Geist aufgeben kann und so evtl. alle Platten mit in den Tod reisst.
Hört sich jetzt vielleicht ein wenig ängstlich an, habe aber alles schon so erlebt....
 

snoop69

Aktives Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
9.652
Ja, die Datensicherheit...
Ich finde ja auch die Idee mit nem alten G4 und zwei dicken Platten drin nicht übel, aber da habe ich noch keine Aussagen über Stromverbrauch und Lärm finden können...
Die Frage ist ja auch, was sich eher rechnet: Jetzt ein teures Gerät (gutes Nas mit Raid, Mac mini) kaufen, welches wenig Strom verbraucht, oder jetzt eine günstige Lösung suchen (G4), die dann zwar mehr Stom zieht und erst über die Zeit Geld kostet.

Wie wäre es mit 'ner S100 von Ebay, auf die ein Linux drauf und gut ist? Mit einer Platte drin braucht das Ding so um die 45W, das dürfte ungefähr auf Level mit dem Mac Mini plus externer Platte liegen.....

Im Gehäuse ist genug Platz, um eine Festplatte mit Kabelbindern untezubringen. Eventuell braucht's noch einen Lüfter, da geht aber ein leiser 8cm.
 

Minobu

Mitglied
Registriert
01.07.2006
Beiträge
240
ich bin auch gerade dabei den alten linuxserver/nas wegen des stromverbrauchs auszumisten. deswegen hänge ich mich mal mit meinen sehr ähnlichen problemen hier mit ran.

ich suche noch eine gute NAS, doch keine hier erfüllt meine anforderungen:

  • Raid 0/1
  • Gigabit Ethernet Anschluss
  • externe Anschluss mit eSata für Backups
  • automatische Backups für externe Festplatte
  • USB Druckserver
  • neben eSata auch USB 2.0 und Firewire 800 als Anschlussmöglichkeit
  • online zugriff über SFTP und SSH
  • Webdav möglichkeit
  • verschlüsselung der Festplatten mit min 128bit AES, 256bit wäre besser
  • Wenn integrierter Router dann mit Wlan N nicht nicht b/g

Der chipsatz sollte auch so schnell sein, daß er bei einem angenommenen idealen zugriff auch nahezu max gigabit ethernet und Wlan N Geschwindigkeit zustande bekommt. interner router muß aber nicht integriert sein, wenn ich das teil vernünftig via gigabit ethernet an meinen router anbinden kann.

ich habe schon hier und da geschaut.

Synology Diskstation DS 207
Freecom Datatank 2 Wlan
Lacie 2big Network
LaCie 2big Triple
Qnap Ts-209 Pro

aber irgendein punkt meiner liste ist nie erfüllt. da ich jetzt nicht der netzwerk profi wäre ich für ein paar inputs dankbar. Testberichte, LinKs etc.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

datnebu

Mitglied
Registriert
05.09.2005
Beiträge
81
Ich habe mich damals auch für ein NAS entschieden (Buffalo Linkstation) und da die Firmware opensource ist, die interessanten Sachen nachinstalliert:

also Firefly Media-Server für Itunes, Apache, AppleTalk(Netatalk), Cups. Man braucht halt ein bisschen Ausdauer zum konfigurieren.

Macht eigentlich eine gute Figur und kostet, glaube ich, 250€ mit 300 Gb Festplatte. Nur ist es nicht so leistungsstark. Soll heißen: Man muss genau überlegen, ob man Mysql wirklich benötigt (Speicherfresser).
 

derschwen

Mitglied
Registriert
01.04.2005
Beiträge
109
Aber dann hättest Du ja auch neben dem Mediacenter-Mini noch ein zusätzliches Gerät.

Richtig, aber ich hätte meine Daten (MP3, Filme, etc.) zentral. D.h. gleiche Datebasis für Mac min Mediacenter, Macbook Pro, Mediarechner in der Küche, und Auto (WLAN reicht bis in den Hof ;-) - und ja, ich hab nen Rechner im Auto...:p)).
 

srohrlack

Mitglied
Registriert
31.12.2006
Beiträge
266
Ich habe mich damals auch für ein NAS entschieden (Buffalo Linkstation) und da die Firmware opensource ist, die interessanten Sachen nachinstalliert:

also Firefly Media-Server für Itunes, Apache, AppleTalk(Netatalk), Cups. Man braucht halt ein bisschen Ausdauer zum konfigurieren.

Ich habe auch die Linkstation (live). Wo bekommt man denn die zusätzliche Software/Firmware her?
 

sevenofnine

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2006
Beiträge
1.290
@ datnebu
der Preis ist inzwischen deutlich niedriger !!! z.b. bei Cyberport.

das mit dem zentralen Streamen ist ja schon aber wie schaufelt Ihr die Musik auf Eure iPod ? 2 bis 4 GB Musik dauert doch ewig, oder ?

LG seven......
 

Bassoon

Mitglied
Registriert
15.11.2006
Beiträge
435
Ich habe mich für einen MacMini+externe Festplatte entschlossen! Ich denke, man ist mit der Lösung eines richtigen Fileservers besser beraten, da man mehr konfigurieren kann.
 
Oben Unten