Festplatte wird nach Einsatz in RAID-Gehäuse nicht erkannt (Noob-Frage...)

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
Hallo zusammen,

ich habe einen dummen Fehler gemacht, weil ich nicht nicht auskenne. Ich habe eine volle 1TB SSD (FAT) durch eine 2TB SSD erweitern wollen. Dazu hatte ich eine Doppel-Gehäuse bei Amazon gekauft. In der Anleitung stand die Option JB0D mit der Beschreibung "Recognize two hard drives". Nun dachte ich, dass ich so einfach beide Platten separat nutzen kann und nur einen Anschluss habe. Nach dem Anschließen ist die volle Platte aber umbenannt und wird von OS nicht mehr geöffnet bzw. nicht mal erkannt. Im Festplattendienstprogramm wird sie angezeigt. Screenshots habe ich angefügt. Initialisieren bringt nichts - da passiert nichts. Im Finder ist sie (logischerweise) nicht zu sehen.

Gibt es eine Möglichkeit, sie anders zu initialisieren?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-09-13 um 17.25.53.jpg
    Bildschirmfoto 2021-09-13 um 17.25.53.jpg
    191,6 KB · Aufrufe: 19
  • Bildschirmfoto 2021-09-13 um 17.25.37.jpg
    Bildschirmfoto 2021-09-13 um 17.25.37.jpg
    31,7 KB · Aufrufe: 19

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
PS: "Erste Hilfe hat leider auch nichts gebracht. Und mit meinem alten Windoof-Rechner war auch nichts zu machen. Tauchte nicht auf.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Registriert
12.09.2011
Beiträge
5.158
Wieder zurückbauen hast du ausprobiert?

Existiert ein Backup?
 

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
Wieder zurückbauen hast du ausprobiert?

Existiert ein Backup?
Ja klar. Habe sie in ein normales Gehäuse gepackt und dann angeschlossen. Da ging dann nichts mehr...

Leider kein aktuelles Backup. (Ja, ich weiß...selbst Schuld. Argh.)
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.295
Ich würde mal die Demo von Diskdrill installieren, wenn Du Dich an Testdisk nicht rantraust.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.295
Bin eher so der Standartanwender.
Jetzt hast dem Standard-Anwender was voraus.
Viele RAID-Gehäuse initialisieren sofort und direkt die eingebauten Festplatten… dann sind die Partitionsdaten weg. Und dann noch paar Schreibzugriffe … dann auch die eigentlichen Daten.

Willkommen in der Welt der Experten.
Die Anleitung vom Gehäuse hast aber gelesen?
 

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
Jetzt hast dem Standard-Anwender was voraus.
Viele RAID-Gehäuse initialisieren sofort und direkt die eingebauten Festplatten… dann sind die Partitionsdaten weg. Und dann noch paar Schreibzugriffe … dann auch die eigentlichen Daten.

Willkommen in der Welt der Experten.
Die Anleitung vom Gehäuse hast aber gelesen?

In der Anleitung steht zusätzlich zu dem, was ich oben bereits zitiert hatte, noch folgender Satz bei JB0D: "The computer will be recognized as two independent hard drives." Da steht nichts von "Your data will be destroyed..."
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Registriert
12.09.2011
Beiträge
5.158
Ich würde mal die Demo von Diskdrill installieren, wenn Du Dich an Testdisk nicht rantraust.
Bei einer SSD eher vergebene Liebesmüh, aber einen Versuch ist es wert.

@Lemim: JBOD - übrigens keine Null und kein wirkliches RAID.
Ansonsten bleibt nicht viel, außer ein Versuch die Partitionsdaten wiederherzustellen.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.750
Oh.... das ist eine SSD... die Daten sind bei einer SSD leider weg, sobald die Platte neu initialisiert wurde, was hier der Fall ist.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.295
In der Anleitung steht zusätzlich zu dem, was ich oben bereits zitiert hatte, noch folgender Satz bei JB0D: "The computer will be recognized as two independent hard drives." Da steht nichts von "Your data will be destroyed..."
Verlinke doch bitte mal das Gehäuse.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.295
Bei einer SSD eher vergebene Liebesmüh, aber einen Versuch ist es wert.
Ah, stimmt. Ich hatte nur HDDs, bei denen ich so was nutzen musste.
Einmal hat Diskdrill mir auch eine SD-Karte wiederbelebt, die der Mac als „leer“ angezeigt hatte. In der Kamera sind Partitionsdaten flöten gegangen (keine Ahnung wie ich das hingekriegt habe).

Aber bei SSDs war ich schon immer so weit ein zuverlässiges Backup zu haben. Drei mal auf Holz geklopft.
 

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
Habe jetzt mit dem Programm EaseUS Data Recovery Wizard etliche Daten auf der Platte gefunden. Wenn ich es richtig verstehe, kann ich mich glücklich schätzen. Das Programm kostet 67 Euro für einen Monat, aber das wäre es mir auf jeden Fall wert!! Ich warte mal ab bis das Programm zu Ende gescannt hat.
 

Lemim

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.10.2005
Beiträge
453
Viel Erfolg bei der Wiederherstellungen, vielleicht hast du Glück!



Die Warnung bei Amazon hast du aber nicht gelesen? ;)
Danke.

Ich habe ja nichts verändert!! Die Warnung beziehe ich darauf, dass man an diesen Knöpfen rumspielt, während Platten eingebaut sind...
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.295
Leider ist es bei diversen Gehäusen schon ausreichend den Datenträger einzubauen.
(Edit: Wieder was gelernt. Für den Datenträger ist auch der JBOD-Mode des Controllers als „Change“ zu verstehen. Ich glaube bei den ICY-Boxen ist das explizit mit Warnung im Manual.)

Nicht das exakt selbe Gehäuse … aber von selben Hersteller für 3,5“-Laufwerke.
Ist schwammig formuliert … aber, hey … wie gesagt … Standard-Anwender vs. Experte … bei einem RAID-Gehäuse würde ich ohne Backup gar nichts machen.
Bzw. ich würde gar nichts ohne Backup machen.
 

Anhänge

  • 4477D1F6-21C4-4061-AB9A-5A71547BC47B.jpeg
    4477D1F6-21C4-4061-AB9A-5A71547BC47B.jpeg
    136,9 KB · Aufrufe: 15
Oben Unten