Externe HDD mit zwei Partitionen für Time Machine und normale Sicherung?

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
539
Hallo,

ich habe hier im Forum gesucht und bei Google, aber vermutlich nicht richtig, denn ich denke, das Thema wurde schon behandelt. Aber leider habe ich keine Antwort gefunden.

Ich habe eine WD My Book 2 TB und möchte sie in zwei Partitionen aufteilen, eine für das Time Machine Backup und eine für die normale Datensicherung unter OS X.

Ist das möglich oder gibt es Probleme, denn von der internen heißt es ja, sie soll nicht partitioniert werden.

LG,
Madivaru
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Klar ist das möglich.
Der Sinn erschließt sich mir aber nicht.

Denn wenn du beide Backups auf ein Volume packst (das zusätzlich noch als RAID 0 läuft = doppelte Ausfallwahrscheinlichkeit), hast du doch nicht mehr Sicherheit gewonnen.

Ein zweites Backup gehört auch auf eine zweite Platte.
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
15.437
Externe HDD mit zwei Partitionen für Time Machine und normale Sicherung
macht nicht wirklich Sinn ;)
du solltest dir noch eine 2te preiswerte USB ext. HD zulegen, auf der du dann noch Daten sichern /auslagern kannst, TM benötigt i.d.R. viel platz, je mehr du davon hast, umso weiter kannst du im Zweifelsfall die Uhr von TM "zurückdrehen" :D
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.024
Was ist die "normale Sicherung unter OS X"? Für mich ist das TimeMachine.

Und daß die interne nicht partitioniert werden soll, stimmt nicht. Es ergibt nur absolut keinerlei Sinn, das zu tun (es sei denn man installiert mehrere Systeme). Und bei externen gibt es auch nur recht selten Sinn.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
539
Danke für die schnellen Antworten.

Was ist die "normale Sicherung unter OS X"?
Für mich ist das TimeMachine.
Mir fehlt anscheinend der Durchblick, ich habe mit Time Machine noch nicht gesichert, weil meine bisherige externe zu klein ist. Und mit CCC ist es (mit größerer HDD) in die Hose gegangen. Es entsteht aber wohl ein Ordner Backup irgendwas und das ist doch – wenn ich es richtig verstanden habe – ein Klon der gesamten internen Festplatte, richtig? Kann ich denn in diesem Verzeichnis die Datei XYZ finden, so wie ich sie finden würde, wenn ich einfach nur auf die externe kopiere (was ich dann „normale Sicherung“ nenne)?

Und daß die interne nicht partitioniert werden soll, stimmt nicht. Es ergibt nur absolut keinerlei Sinn, das zu tun (es sei denn man installiert mehrere Systeme).
Man hat mir im ReStore gesagt, sie soll nicht partitioniert werden.

Den Sinn dafür sehe ich darin, dass ich mit zwei Partitionen jetzt Mountain Lion installieren könnte und alle meine Dateien auf einer zweiten Partition in Sicherheit wären, wie ich es bei Windoofs habe, nämlich C: für Windows und D: für die Daten. Anmerkung: Ich will eine komplette Neuinstallation machen, kein Update.

Time Machine braucht viel Platz wie weiter oben steht. Also wäre die 2 TB dafür gut geeignet, wenn ich es richtig verstanden habe?!
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Madivaru schrieb:
Es entsteht aber wohl ein Ordner Backup irgendwas und das ist doch – wenn ich es richtig verstanden habe – ein Klon der gesamten internen Festplatte, richtig? Kann ich denn in diesem Verzeichnis die Datei XYZ finden, so wie ich sie finden würde, wenn ich einfach nur auf die externe kopiere (was ich dann „normale Sicherung“ nenne)?
Ja, geht.

Madivaru schrieb:
Denn Sinn dafür sehe ich darin, dass ich mit zwei Partitionen jetzt Mountain Lion installieren könnte und alle meine Dateien auf einer zweiten Partition in Sicherheit wären, wie ich es bei Windoofs habe, nämlich C: für Windows und D: für die Daten.
Vorsicht, das sind dann nicht 2 Platten, sondern nur 2 Partitionen.
Das ist ein Unterschied.

Um deine Daten in Sicherheit zu haben, musst du auf eine externe Platte sichern.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.394
Den Sinn dafür sehe ich darin, dass ich mit zwei Partitionen jetzt Mountain Lion installieren könnte und alle meine Dateien auf einer zweiten Partition in Sicherheit wären, wie ich es bei Windoofs habe, nämlich C: für Windows und D: für die Daten.
Solang es noch immer EINE Festplatte ist, ist es egal wie viele Partitionen du anlegst, es wird nicht sicherer. Fällt die Platte aus sind alle Daten weg.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
539
Mir geht es derzeit nicht um den Ausfall der internen HDD sondern um die Neuinstallation. Aber Time Machine ist - so habe ich jetzt verstanden - die professionellere Lösung für eine Sicherung. Somit ist ja immer alles aktuell.

Nur noch die Frage: sind 2 TB die richtige Größe oder ist das zu viel?
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.024
Wenn du ML installierst, passiert mit deinen Daten nichts. Warum sollte auch?
Ein Backup ist natürlich zu empfehlen, es kann ja immer was schiefgehen.
Eine zweite Partition ist nur dann sinnvoll, wenn du jetzt ML zusätzlich, als zweites System, installieren willst.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Als Sicherung für eine Neuinstallation würde ich einen Klon machen.
TM geht zwar auch, aber im Fall der Fälle geht's mit dem Klon schneller.
 

Madivaru

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2011
Beiträge
539
OK, eine Partition, das habe ich verstanden. Ich will die interne HDD formatieren und Mountain Lion installieren weil ich alles von 10.6 löschen will, damit gibt es zu viele Probleme. Denn wenn es mit Mountain Lion nach wie vor Probleme gibt, dann ist wohl die Hardware dafür verantwortlich.

Ich brauche bitte noch die Antwort: 2 TB richtig oder zu groß?
 
Zuletzt bearbeitet:

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Ohne zu wissen wie groß die interne ist, kann man da nur raten... :noplan:

Wie gesagt würde ich als Rücksicherung des alten System, aber einen Klon oder ein Image anlegen.
Läuft dann alles wie gewünscht, kannst du dann das laufende System täglich mit TM sichern.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Ja das Erstellen des Backup geht "als Klon" schneller. TM erstellt ja eine eigene Backupstruktur, die stets mit dem internen Volume abgeglichen wird; das dauert.
Im Vergleich dazu geht ein Klon auf Blockebene richtig fix. Bei der Wiederherstellung das selbe Spiel.

Und ja, ich spreche aus Erfahrung.
Gibt auch einige Threads dazu; gerade erst einer von gestern:
https://www.macuser.de/forum/f10/backup-time-machine-647487/

Als tägliche inkrementelle Sicherung will ich TM nicht mehr missen, aber ein einfaches "Sicherheitsbackup" des alten Systems würde ich anders erstellen.
Geht was schief, dann ist der Klon zudem noch bootfähig.