Externe Festplatte ans Netzwerk???

Diskutiere das Thema Externe Festplatte ans Netzwerk???. Hallo, ich suche eine extrerne Festplatte, die im 24h Betrieb laufen kann und die ich an mein...

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
Hallo,

ich suche eine extrerne Festplatte, die im 24h Betrieb laufen kann und die ich an mein Netzwerk (über Router) anschließen kann!

Brauche jetzt nicht unbegind 1TB! 250GB würden schon reichen!

Es sollte halt nicht direkt 500€ kosten!

Habt ihr da irgendeine Idee??
 

ninoez

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2005
Beiträge
222
Benutz mal die Suchfunktion "Froogle" von Google. Da sollte schon etwas rauskommen.
Viel Glück beim suchen :D
 

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
Hatte gehofft, dass ihr hier selbst ein paar Erfahrungen gemacht habt!
 

ThoRic

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
2.615
Bemühe mal die Suche!

'Synology' dürfte mindestens einen Treffer zu meinen Tests liefern.
'NAS' sollte haufenweise zutage fördern.
Und ein Negativbeisiel kursierte hier in den letzten tagen auch ;-)
Wenn mir der Beitrag noch begegnet poste ich den Link nach.

MfG

ThoRic
 

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
Zuletzt bearbeitet:

AKW

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
334
Schau dir mal von WesternDigital die "Netcenter" Platten an. Das dürfe genau das sein was du suchst.
Oder wenns ein bißchen mehr sein darf, Freecom hat super Platten mit integriertem Server für 300 Euro
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Ich habe vor ein paar Tagen eine Buffalo Terastatiton (1TB, 4x250, Raid5) installiert. Angenehm leise und sehr komfortabel ueber ein Browser Interface zu konfigurieren. Kostet knapp ueber 800 €uro. Datendurchsatz beim Kopiern ist wegen dem Raid Controller nicht so berauschen aber das Ding wird 24/7 als iTunes Bibliothek benutzt und dafuer ist es ideal.
 

mhmedia

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
778
Die Lacie Ethernet Disk ist laut und langsam aber zuverlässig - ich habe sie. Laut einer MAC Zeitschrift muß man die Buffalo zuerst an einem PC konfigurieren, aber sonst soll die Spitze sein.
 

o_alemão

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2005
Beiträge
141
bedeutet "zuverlässig", dass man sie ohne Probleme 24/7 laufen lassen kann? Wie ist die durchschnittliche Halbwertszeit einer solchen Platte?
 

mhmedia

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
778
Ich mache Sie häufiger aus, aber ich denke das die Platte das schon kann. Mir hat mal jemand gesagt, das eine (irgendeine) Festplatte so 3-5 Jahre hält, aber ob das stimmt weiß ich nicht.
 

Marvin_ii

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
52
Benutze die Linksys NSLU2 und bin eigentlich ganz zufrieden. Ist ein kleiner Kasten, wo Du zwei USB Festplatten anschließen kannst. Am besten wohl die externen von Maxtor, da die sich nach einiger Zeit selber abschalten können. So müssen sie nicht 24/7 Stunden drehen, sondern nur dann, wenn Du sie brauchst. Der Durchsatz war mit der original Firmware nicht so berauschend. Es gibt aber ein super Open Source Projekt, dass sich dem Problem angenommen hat. Inzwischen kannst Du das Dingens dann auch als Printserver, Webcamserver, Bittorrent Station.... benutzen. Zu finden ist das Projekt unter http://www.nslu2-linux.org . Es gibt dadzu auch eine deutsche Community. Das einizge Problem ist, dass es teilweise mit ein wenig frickeln verbunden ist.
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
davon abgesehen halte ich USB 2.0 nicht fuer eine geeignete Methode um Massenspeicher am Mac zu betreiben.
 

Marvin_ii

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
52
Bei den Netzwerkplatten betreibst Du die Festplatte ja nicht am Mac, sondern eben am Netzwerk - wie der Name schon irgendwie impliziert...
Bei der NSLU2 Lösung kann man die Maxtor Platten mit FW und USB kaufen. Wenn man sie an der NSLU2 bentreibt benutz man USB und wenn man sie direkt an den Mac anschließt FW...
 

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
AKW schrieb:
Schau dir mal von WesternDigital die "Netcenter" Platten an. Das dürfe genau das sein was du suchst.
Oder wenns ein bißchen mehr sein darf, Freecom hat super Platten mit integriertem Server für 300 Euro
Ja, die Netcenter gefallen mir auch, aber meine Idee hat ja auch noch einen Printserver eingebaut und kostet nicht mehr! Daher werde ich wohl da zuschlagen!
 

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
Marvin_ii schrieb:
Benutze die Linksys NSLU2 und bin eigentlich ganz zufrieden. Ist ein kleiner Kasten, wo Du zwei USB Festplatten anschließen kannst. Am besten wohl die externen von Maxtor, da die sich nach einiger Zeit selber abschalten können. So müssen sie nicht 24/7 Stunden drehen, sondern nur dann, wenn Du sie brauchst. Der Durchsatz war mit der original Firmware nicht so berauschend. Es gibt aber ein super Open Source Projekt, dass sich dem Problem angenommen hat. Inzwischen kannst Du das Dingens dann auch als Printserver, Webcamserver, Bittorrent Station.... benutzen. Zu finden ist das Projekt unter http://www.nslu2-linux.org . Es gibt dadzu auch eine deutsche Community. Das einizge Problem ist, dass es teilweise mit ein wenig frickeln verbunden ist.
Finde ich bisher eigentlich am besten, da die Linkstation von Buffalo nicht Mac-kompatibel ist!

Aber, das ich daran auch einen Drucker anschließen kann, davon steht hier leider nichts!

Muss ich dafür irgendetwas umstellen oder so?

Wäre ja sonst das perfecte Gerät für mich!
 

schlauebohne

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
1.296
ach, und welche USB Festplatten wären dann am besten geeingent?
160GB würden reichen, aber gibt es welche, die sich automatisch ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden? (und die sich dnan wieder einschlaten, wenn man auf sie zugreifen will??)
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Marvin_ii schrieb:
Bei den Netzwerkplatten betreibst Du die Festplatte ja nicht am Mac, sondern eben am Netzwerk - wie der Name schon irgendwie impliziert...
Bei der NSLU2 Lösung kann man die Maxtor Platten mit FW und USB kaufen. Wenn man sie an der NSLU2 bentreibt benutz man USB und wenn man sie direkt an den Mac anschließt FW...
Sorry - habe deinen Beitrag nicht sorgfaeltig genug gelesen und kannte diese interessante Kombination noch nicht :)
 

Marvin_ii

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
52
schlauebohne schrieb:
Finde ich bisher eigentlich am besten, da die Linkstation von Buffalo nicht Mac-kompatibel ist!

Aber, das ich daran auch einen Drucker anschließen kann, davon steht hier leider nichts!

Muss ich dafür irgendetwas umstellen oder so?

Wäre ja sonst das perfecte Gerät für mich!
Das ist der Frikel-Teil, Du musst eine alternative Firmeware aufspielen und dann funktioniert es mit den meisten Druckern - Mein Epson C86 funktioniert, der EPL-5700L nicht. An sich ist das nicht sehr schwierig, allerdings solltest Du keine Panik vor der Kommandozeile haben.

Schau Dir die How-Tos etc auf http://www.nslu2-linux.org an und entscheide dann, ob Dir das "Umstellen" zu schwierig ist.
 

Marvin_ii

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
52
schlauebohne schrieb:
ach, und welche USB Festplatten wären dann am besten geeingent?
160GB würden reichen, aber gibt es welche, die sich automatisch ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden? (und die sich dnan wieder einschlaten, wenn man auf sie zugreifen will??)
Wie ich schon schrieb: die externen Maxtor Platten können das, allerdings braucht man leihweise eine Dose, um die Funktion einzuschalten (so wie ich das verstanden habe)
 
Oben