Email kommt beim Empfänger unvollständig an

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.003
Weshalb bei mir jetzt mehrere Fragezeichen aufleuchteten und ich mich dringend frage, warum es bei einem Thema wie plattformübergreifender Kommunikation so diffizile Barrieren gibt
Die diffizilen Barrieren gibt es, weil der uralte Internet-Dienst »Email« seit 1971 immer weiter aufgebläht wurde, ohne dass der Kern dieses Dienstes das jemals vorsah. Alles was in einer Email mitgesandt wird, muss (und ich hoffe, ich vertu mich hier nicht) auf einen Sieben-Bit-Datenrahmen (also 128 verschiedene Zeichen) heruntergebrochen werden. Da gibt es dann verschiedene Kodierungsmethoden, die das sendende, vor allem aber empfangende Programm (oder in Arbeitsgruppen die betreffende Serversoftware) korrekt interpretieren muss. Falls die dazu nötigen Dienste auf dem Arbeitsgruppenserver (etwa Exchange) nicht aktiviert oder nicht korrekt eingestellt sind, geht schonmal was schief.

+++ also fuesze ruhig halten, groesze bewahren und sich freuen, dass eine email heute in der regel ueberhaupt so komplex aufgebaut sein kann, wie sie es meist ist. sonst saehe sie heute noch fast wie eine fernschreiber-nachricht aus. und da waren es sogar nur fuenf bit +++
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.003
Ähnlich der ominösen Darstellung von Anhängen als Vorschau innerhalb der E-Mail, die man nur durch den Eingriff übers Terminal unterdrücken kann, verstehe ich die Logik hinter diesen Menübefehlen einfach nicht.
Das sind absolut verschiedene Baustellen.
Die direkte Anzeige unterstützter Dateiformate innerhalb der Email (genauer, innerhalb der Darstellung der Email im Anzeigefenster des benutzen Emailprogramms) ist eine Dienstleistung des jeweiligen Emailprogramms im Verband mit den Fähigkeiten des jeweiligen Betriebssystems, die dafür angezapft werden; hier also QuickLook.
Mit dem Sende- oder Empfangsprozess oder dessen Bedingungen und Limitationen hat das nichts zu tun.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.987
Ähnlich der ominösen Darstellung von Anhängen als Vorschau innerhalb der E-Mail, die man nur durch den Eingriff übers Terminal unterdrücken kann, verstehe ich die Logik hinter diesen Menübefehlen einfach nicht.
Streng genommen ist das einfach Teil des MIME Standards (Inline Image, Inline Attachment).
Der wird aber unterschiedlich unterstützt von Email Clients.
Ähnlich ist das bei HTML Emails.
Meistens gilt da "Standards? Wir halten uns nicht an Standards. Wir SIND der Standard!".
 
Oben Unten