Elektrischer Fensteröffner Homekit-kompatibel machen

heldausberlin

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
14.120
Ich habe ein Dachfenster, das mit einem Wandschalter geöffnet und geschlossen werden muss. Dabei muss ich zum Öffnen den linken Schalter so lange gedrückt halten (ca 30s), bis es ganz offen und den rechten bis es wieder geschlossen ist.
Das ganze würde ich jetzt gerne smart machen und über Homekit regeln. Jetzt gibt es ja diverse Homekit-Wandschalter, z.B. von Aqara oder Kogeek, die ich entsprechend anschließen könnte.
Nur ist meine Frage, lassen sich diese Schalter so steuern, dass der Strom entsprechend lange fließt und dann wieder stoppt?
Ginge das auch mit einem Dimmer-Schalter?

Bin da noch nicht ganz schlau, wie diese Teile technisch funktionieren.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844
Schau dir mal den Shelly 2.5 an - der ist eigentlich für Rollladen. Elektrisches Fenster dürfte aber identisch funktionieren. Durch Strommessung erkennt er, wie lange geschaltet werden muss bis auf oder zu erreicht ist.
Hast du aber erst überprüft, ob in der Schalterdose auch ein N-Leiter vorhanden ist ... sonst wird das nix mit der Installation.
 

heldausberlin

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
14.120
Ah, danke. Dann die ganz blöde Frage: Wie erkenne ich den N-Leiter?
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844
Der ist im Normalfall blau .... und an dem jetzigen Schalter (ich denke mal das ist ein Doppeltaster) nicht angeschlossen.
Bei Arbeiten an der Elektrik solltest du dir besser einen Elektriker holen wenn du dich damit nicht auskennst.
 

smn

Aktives Mitglied
Registriert
07.10.2007
Beiträge
1.610
Es gibt Aqara Schalter die ohne Neutralleiter funktionieren. Allerdings brauchen die eine eckige ("englische") Dose.

Außerdem, je nach Alter (und Vorbesitzern) des Hauses sollte man sich keinesfalls blind auf Kabelfarben verlassen. Bei mir war mehr als ein gelb-grünes Kabel (eigentlich Schutzleiter!) zum dritten Leiter einer Wechselschaltung umfunktioniert - ohne entsprechend gekennzeichnet zu sein!
 

heldausberlin

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
14.120
Danke euch. Dann schau ich mir das mal an.

Es gibt Aqara Schalter die ohne Neutralleiter funktionieren. Allerdings brauchen die eine eckige ("englische") Dose.
Da ich einen Aqara-Hub habe, wäre mir das am naheliegendsten. Geht das mit dem auch, dass man den Stromfluss zeitlich steuern kann?
 

smn

Aktives Mitglied
Registriert
07.10.2007
Beiträge
1.610
Danke euch. Dann schau ich mir das mal an.


Da ich einen Aqara-Hub habe, wäre mir das am naheliegendsten. Geht das mit dem auch, dass man den Stromfluss zeitlich steuern kann?
Nicht direkt, nein. Nur über Umwege wie Homebridge oder Ähnliches. Alternative wäre gegebenenfalls die Rollladensteuerung vom Bosch SmartHome System. Die ermittelt selbsttätig die Zeiten für Öffnen/Schließen, erlaubt aber auch eine manuelle Anpassung. Zudem ist sie mittels entsprechender Adapter in eine Vielzahl vom Schalterprogrammen integrierbar. Braucht allerdings ebenfalls einen Neutralleiter. Nachteil ist natürlich, dass du eine weitere Bridge kaufen musst. Ich bin allerdings damit sehr zufrieden (nutze sie jedoch tatsächlich nur für Rollladen).
 
Oben