Eigenartiger Kühler / Prozessor PowerMac G4

Powermoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
55
Servus zusammen,

ich hab dieses Wochenende wieder ein bisschen mit basteln verbracht und nebenbei noch einen PowerMac G4 vorbei gebracht bekommen.
Ich hab das Gerät noch nicht eingesteckt, ein MacMini blockiert grade noch den Test-Arbeitsplatz.
Hab ihn nur mal aufgemacht und war erstaunt einen Kühler zu sehen, den ich so noch nicht bei einem PowerMac gesehen habe.
Seht selbst:
IMG_5620.jpg


Mal abgesehen von der Farbe ist die Bauform anders als bei den üblichen G4 Prozessoren.
Weiterhin hat der Prozessor einen eigenen Lüfter, normalerweise werden diese silbernen "normalo" Kühler ja über den Gehäuselüfter mit Frischluft versorgt
IMG_5622-1.jpg


Ich hab schon überlegt, ob das vielleicht ein anderes Modell sein könnte, doch laut Typenschild sollte das ein normaler 400mhz PM G4 sein.
Habt ihr ne Ahnung, was das sein könnte?

Liebe Grüße
Moritz :)
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.352
Das ist wohl ein Sonnet Upgrade-Prozessor. Schau mal »unterm Apfel« nach, welche Taktfrequenz der hat.
 

Powermoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
55
Hab mal geschwind ein System drauf Installiert. Hat leider etwas gedauert, unterwegs wollte die Platte nicht mehr. Hatte zum Glück noch eine letzte da. Muss mir mal wieder 1-2 auf Ersatz besorgen. War nicht schlecht am Staunen... von 400mhz sind wir hier weit entfernt. Weiß jemand ob die Graka da original drin war?
Jo, +1 für Sonnet: http://www.sonnettech.com/publicfiles/pdfs/pdf_datasheets/encore_stg4_datasheet.pdf

Hatte ich auch mal, lang lang ist's her... :i:):
Auf deiner Liste taucht mein Prozessor gar nicht auf. Konnte man den mit Jumpern irgendwie noch um 100mhz Übertakten oder so wie es mit frühen G3´s zum bsp möglich war?

IMG_5624.jpg
IMG_5625.jpg
 

Andi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.782
Das ist auch eine Dualprocessorkarte. Könnte PowerLogix PowerForce G4 „133 Series“ mit Sonnet Kühlkörper sein.
 

Powermoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
55
Voll interessant, dass sowas angeboten wurde. Damals hab ich grade so schreiben gelernt. Schade, dass es sowas in der Art heute nicht mehr gibt. Er läuft auf jedenfalls sehr gut, nur Mac OS 9.2 mag er aus irgend einem Grund nicht. Da ist er Rotze lahm.
 

Andi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.782
Mac OS 9.2 mag er aus irgend einem Grund nicht. Da ist er Rotze lahm.
Könnte sein. Gab es 2003. Wie MDD. Die hatten ein spezielles OS und kurz darauf gab’s das nur noch für die Classicumgebung von OS X.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.592
Fast alles was vor den Intels kam, könnte man händisch Takten. Teilweise mit jumper, teilweise müsste man löten.

Schöner CPU. (y)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
7.463
Kann auch sein dass die cpu bzw deren cache erst mit einem Tool bzw Treiber aktiviert werden muss.

So wars auf jeden Fall bei meinem g4 500 upgrade beim Schlumpf.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.393
Das ist wohl ein Sonnet Upgrade-Prozessor.
Auf jeden Fall ist es ein Sonnet-KK ;)
Voll interessant, dass sowas angeboten wurde. Damals hab ich grade so schreiben gelernt. Schade, dass es sowas in der Art heute nicht mehr gibt. Er läuft auf jedenfalls sehr gut, nur Mac OS 9.2 mag er aus irgend einem Grund nicht. Da ist er Rotze lahm.
Bei meinem Dual-Core mit 1.6 GHz (von wem war der gleich noch mal....verdammt, das Alter...) musste ich mit einer entsprechenden Boot-CD die Firmware umstellen, je nachdem ob ich Mac OS 9.2 oder Mac OS X benutzen wollte. Ist bei dem CPU-Upgrade vielleicht auch nötig. Schau dir mal das CPU-Board genau an, vielleicht ist erkennbar von wem das ist ;)
 

Powermoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
55
Auf jeden Fall ist es ein Sonnet-KK ;)

Bei meinem Dual-Core mit 1.6 GHz (von wem war der gleich noch mal....verdammt, das Alter...) musste ich mit einer entsprechenden Boot-CD die Firmware umstellen, je nachdem ob ich Mac OS 9.2 oder Mac OS X benutzen wollte. Ist bei dem CPU-Upgrade vielleicht auch nötig. Schau dir mal das CPU-Board genau an, vielleicht ist erkennbar von wem das ist ;)
Ich werd euch ein Foto machen :giggle:
Leider ist er grad beschäftigt. Ein Kollege hat vorhin ne alte IDE-Festplatte vorbei gebracht und war super glücklich, dass ich was hatte zum anschließen und Daten retten. Normalerweise würde ich die Dosenplatte niemals an mein Obst lassen aber was macht man nicht für gute Freunde :D Dank USB 1 wird er wohl noch ne ganze Weile brauchen...

Werde mir den Abend mit einem Powerbook G4 12" vertreiben welches auch kürzlich den Weg zu mir gefunden hat. Es läuft, vorhin Tiger frisch installiert. Manchmal geht es einfach in den Ruhezustand und die Abdeckung vom Arbeitsspeicher fehlt aber sonst sieht es noch sehr schick aus :) Hab vorhin schon in einem Artikel hier im Forum was von einem defekten Sensor gelesen, mal schauen ob sich da was machen lässt. CD-Laufwerk fehlt wohl auch. Hätte um ein Haar die Tiger-CD drin versenkt :ROFLMAO:

IMG_5658.jpg
IMG_5659.jpg



Wünsche euch einen schönen Abend :)
 

HopperKiel

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.08.2011
Beiträge
44
Werde mir den Abend mit einem Powerbook G4 12" vertreiben welches auch kürzlich den Weg zu mir gefunden hat. Es läuft, vorhin Tiger frisch installiert. Manchmal geht es einfach in den Ruhezustand und die Abdeckung vom Arbeitsspeicher fehlt aber sonst sieht es noch sehr schick aus :) Hab vorhin schon in einem Artikel hier im Forum was von einem defekten Sensor gelesen, mal schauen ob sich da was machen lässt. CD-Laufwerk fehlt wohl auch. Hätte um ein Haar die Tiger-CD drin versenkt :ROFLMAO:
Wünsche euch einen schönen Abend :)
Oh, 12" PowerBook G4 ... :cake:
Ist ein kleiner Heißsporn! Die beiden Schrauben, die den Heatsink an die CPU pressen, können abbrechen (gelbe Kreise im Foto - Quelle: iFixit) und dann ist die Prozessorkühlung hin und könnte zum Abschalten führen.
HardwareMonitor kann ein bischen Infos geben, was sich unter der Haube abspielt.
G4FanControl ist eine gute Hilfe, falls die Lüfter durchdrehen ... (z.B. wenn man die Festplatte mit einer mSATA+IDE-Converter-Combi ersetzt, deren Betriebstemperatur 60°C statt 40°C ist.)
Meins läuft mit CPU(68°)/GPU(68°)/mSATA(60°), iLapStand und G4FanControl ohne Lüfter-Aktivität im SteadyState auf 60-65°C.
 
Oben