DVD Studio Pro zum ersten Mal...

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
Hallo!

Ich werde zum ersten Mal mit DVD Studio Pro arbeiten (eine 16 GB - *.mov bearbeiten und eine DVD-RW brennen).

Ich wäre sehr nett, wenn Ihr mir Tipps geben könnt, auf welche Einstellungen ich besonders achten muss.

Vielen dank im Voraus!

Grüße
krzyz
 

babaloo

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
da ist jetzt aber schwierig.
was hast du denn schon für erfahrungen mit dvd-authoring? schonmal mit idvd gearbeitet?

die wichtigste einstellung (für den anfang) ist erstmal PAL zu wählen. ;)
die meisten anderen ergeben sich aus dem, was du vorhast.
also beschreib mal deinen plan (solltest übrigens schon vor dem start genau wissen, wie deine dvd aussehen und funktionieren soll, da du ja alles manuell einstellen musst).

stutzig machen mich noch die 16gb bei den mov-file. ist das ungeschnittenes material? wenn ja, dann rate ich dir dringend, das erstmal mit final cut (oder ähnlichem) zu schneiden. denn (z.b.) das setzen der kapitelmarken funktioniert in dvd st pro nicht framegenau, da du dort mit der vorgegebenen gop-struktur arbeiten musst.
wenn du aber in final cut kapitel markierst, dann wird dort jeweils automatisch ein neuer gop gestartet. geht also genauer.
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
Hallo!

Also ich habe ein Video mit FC Pro geschnitten etc. und in eine *.mov (mit QuickTime Konvertierung) "umgewandelt", das ergibt 16 GB in höchster Qualitätsstufe. Diesen Film wollte ich einfach (ohne Untermenüs o.ä.) auf eine 4,4GB DVD-RW brennen und habe gedacht das ginge mit DVD Studio Pro am besten. Aber mit DVD Studio Pro habe ich noch überhaupt keine Erfahrung. Weiterhin merke ich gerade, dass DVDSP 3 keine DVD-RWs akzeptiert.

Und was nun? Ich glaube mittlerweile, dass ich ohnehin ein falsches Programm gewählt habe, oder? Womit muss ich weiterarbeiten, Wenn ich meine 16GB.mov auf eine DVD-RW bringen will?
Oder wähle ich bereits bei FC eine andere Komprimierung?

Danke!

krzyz


EDIT:

Ich muss den Film bei FC mit Compressor bearbeiten und nicht mit DVDSP brennen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Wieso akzeptiert DVDSP keine RWs? Bei iDVD ist das ja klar aber bei DVDSP!
Notfalls kannst Du ja auch ein Image erstellen oder nur den VideoTS-Ordner erzeugen und das dann brennen.
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
krzyz schrieb:
Ich muss den Film bei FC mit Compressor bearbeiten und nicht mit DVDSP brennen, oder?
Musst Du nicht kannst Du aber. Nur hast Du dann noch keine DVD.
DVDSP benutzt letzendlich ja auch Compressor (bzw. beide Programme benutzen die gleichen Routinen) nur mach DVDSP dann auch eine DVD drasu, sprich erstellt die notwendige Datenstruktur.

Wieso nimmst du nicht iDVD? Mit patchburn kannst du dann auch eine Image-Datei erzeugen und diese später brennen. Vorteil: Du brauchst dich um fasst nichts zu kümmern.
Nachteil: Du kannst nicht so viel einstellen, aber wenn du eh nur den Film auf DVD haben willst.
 

tzippy

unregistriert
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
1.166
also wenn dus ganz einfach haben willst:
dvdsp oeffnen, die mov datei unten links ins medien fenster ziehen, dann die videospur aus dem medienfenster auf dei V1-videospur rechts daneben ziehen und wenn er dannn noch nich automatisch die Audio spur auf die Spur darunter gelegt hat, diese auch noch daraufziehen. jetzt nurnoch oben unter der menueleiste auf "fertigstellen" klicken und warten bis er alles codiert hat. jetzt hast du einen "VIDEO_TS" ordner den du auf DVD brennst. wenn du magst, brenn auch noch den leeren "AUDIO_TS" ordner...
viel spass!
 

babaloo

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
uuups,

da bist du (noch) ein bissi auf'm falschen dampfer. wenn du diesen film in dvd st pro einladen würdest, dann würde die dvd mindestens 16gb gross. ich glaub, das geht nicht mal mit double-layered dvds... :)

wenn du jetzt einfach nur den film abspielen willst, von einer dvd, dann musst du ihn zunächst nochmal ausspielen. und richtig, das machst du über final cut / compressor.

aber um zu wissen, was du da jetzt einstellen musst, sollten wir erstmal überlegen, wie dein endergebnis aussehen soll.

zwei beispiele:
1) der dvd-player, auf dem du den film ansehen möchtest, kann alle möglichen formate abspielen. dann kannst du ihn als eine filmdatei mit audio und video zusammen ausspielen. für die da möglichen formate (mov etc) bin ich nicht fachmann genug. da sollte sich noch jemand anders einschalten.

2) du willst eine möglichst grosse kompatibilität mit allen möglichen dvd-playern. dann exportierst du den 16gig film in einen audio- und einen videostream.
da gibt es voreinstellungen im compressor, abhängig von der laufzeit des films. die sind für den anfang eigentlich schon ganz gut.

der weitere weg wäre dann:
bei 1) den komprimierten film (mov oder ähnliches) einfach auf ne daten-dvd brennen.
z.b. mit toast.

bei 2) die streams in dvd st pro laden (oder idvd). dort ein möglichst einfaches setup erstellen und aus dem jeweiligen programm heraus brennen.

also lass uns einfach schritt für schritt vorgehen.
wie lang ist der film?
wer soll ihn sehen?
auf was für geräten?
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
babaloo schrieb:
uuups,

da bist du (noch) ein bissi auf'm falschen dampfer. wenn du diesen film in dvd st pro einladen würdest, dann würde die dvd mindestens 16gb gross. ich glaub, das geht nicht mal mit double-layered dvds... :)
Na wenns eine mov-Datei mit höchster Qualität ist, dann könnte es ja ein DV-Stream sein. Das wiederum würde bedeuten der Film ist ca. 80Minuten lang. Und das würde ja perfekt auf eine DVD passen mit einer anständigen Qualität. Aber wird ja noch verraten was hier eigentlich geplant ist ;)
 

basch

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2004
Beiträge
1.190
er kann schon den 16 gb film in dvdsp reinladen, wo er dann wieder komprimiert wird. aber ich würde hier auch empfehlen mit iDVD zu arbeiten, sonst wär das ein bisschen mit kanonen auf tauben und so, ihr wisst schon. Den VIDEO_TS folder einfach mit toast auf die dvd-rw brennen (udf anwählen)
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
Hallo und vielen Dank für Eure Tipps!!!

Also:

1. Es soll eine DVD sein, die jeder abspielen kann (auch mit alten oder billigen DVD - Playern)
2. Der Film ist 55 min. lang
3. Es sollen keine Kapiteln erstellt werden
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Dann sollte es aber auch keine RW sondern eine DVD-R werden. So hast du die größten Chancen.

Und auf jeden Fall iDVD verwenden. Du hast keine großen Anforderungen. Zuerst patchburn (www.patchburn.de) installieren und dann aus iDVD eine Image-Datei erzeugen. Dieses Image kannst Du dann zu Testzwecken auf eine RW brennen und wenn alles geht der kompatibilität wegen auf eine DVD-R (Das Image hat den Vorteil, dass du nicht mehr alles ein zweitesmal berechnen musst und ausserdem knn iDVD ja ohne Tricks auch keine RW bespielen)
 

babaloo

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
yup, das halte ich mich quack und plädiere eindeutig für idvd. folge einfach den anweisungen und beginn dann mal mit deinem bereits ausgespielten film.

wenn's da haken sollte, dann sag bescheid und wir suchen dann nach einer neuen und passenden ausspielung.
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
zu iDVD: nur sind 16 GB viel zu groß, sie werden von iDVD gar nicht angenommen.
 

babaloo

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
(unter der annahme, dass idvd auch streams verarbeitet)
versuch mal folgendes:
in final cut über compressor ausspielen. dabei ein preset für 60 minuten wählen.
dabei getrennten video- und audiostream ausspielen.
die streams dann in idvd imortieren.
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
Welche Einstellung meinst du damit:

1. DVD, Audio mit PCM

oder doch mpeg2

2. mpeg2 - 60 min
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
@babaloo: iDVD verarbeitet keine Streams. Man kann sich also diese Rechnzeit sparen.
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
also ich mache jetzt mit FC und den Compressor eine MPEG2 60 min. Wenn diese fertiggestellt ist, (noch 3h) was dann?

ins iDVD importieren? das wird mein iDVD 3 immer noch nicht haben wollen, weil er nur bis 1GB akzeptiert, wenn ich mich recht erinnern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
@krzyz: Du kannst mit dem Stream nur etwas in DVDSP anfangen. Was DU dan sparst ist die zeitraubende umrechnung, da die ja schon erledigt ist.

Für iDVD bringt das nichts, da Apple keine bereits vorher berechneten Streams zulässt. Eine der netten kleinen Einschränkungen im iLife-Packet. Aber dafür kostet es ja auch (fast) nichts.
 

krzyz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
583
ok, also doch ins DVDSP. Und wie? importieren und einfach nur brennen, wie beschrieben? das werde ich dann versuchen.