Die Inflation ist da!

Samson76

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.269
Was viele vorhergesagt haben, was durch die Politiker öfters als Humbug abgetan wurde, scheint einzutreffen. Die Inflation:

https://amp.welt.de/finanzen/plus234706986/Inflationsrate-Die-kommenden-Wochen-sind-entscheidend.html

https://amp.20min.ch/story/inflation-steigt-in-deutschland-auf-den-hoechsten-stand-seit-28-jahren-244068967118

Mittlerweile ist sie auf dem höchsten Stand seit 28 Jahren angestiegen.

Soll man das Geld nun lieber vom Konto abheben und in Gold, Aktien oder Bitcoins investieren?

Wie geht ihr damit um?
 

Samson76

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.269

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.665
https://www.youtube.com/watch?v=xFwPC1zhkHw

Der erklärt das Thema etwas seriöser ohne Bitcoinwerbung

Derzeit ist die Geldmenge einfach relativ hoch durch die Coronahilfen etc. Dagegen ist das Angebot relativ niedrig. Also steigen die Preise.
Nimm mal als Beispiel die Automobilindustrie: extrem niedriges Angebot. Dagegen haben die Leute aber massiv Geld übrig(Coronahilfen, Gespartes mangels Konsum während der Lockdowns etc).

Wir müssen also durch Konsum dafür sorgen, dass die Produktion wieder hochgefahren wird.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.665

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.766
https://www.youtube.com/watch?v=xFwPC1zhkHw

Der erklärt das Thema etwas seriöser ohne Bitcoinwerbung

Derzeit ist die Geldmenge einfach relativ hoch durch die Coronahilfen etc. Dagegen ist das Angebot relativ niedrig. Also steigen die Preise.
Nimm mal als Beispiel die Automobilindustrie: extrem niedriges Angebot. Dagegen haben die Leute aber massiv Geld übrig(Coronahilfen, Gespartes mangels Konsum während der Lockdowns etc).

Wir müssen also durch Konsum dafür sorgen, dass die Produktion wieder hochgefahren wird.
Die Produktion steht jetzt nicht wegen mangelndem Konsum sondern weil es Lieferengpässe gibt Sowohl bei den fertigen Produkten als auch bei Vorprodukten seitens der Zulieferer. och mehr Konsum wäre da eher kontraproduktiv weil noch mehr Nachfrage nach ohnehin schon limiierten Waren.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.665
Das kommt auf die Güter an.
Bei allem elektronischen gebe ich Dir recht.
Bei vielen anderen Dingen aber nicht.
Mein lieblingsrestaurant hat z.b. keine Lieferschwierigkeiten.

Ich gebe zu, die Autos waren ein blödes Beispiel.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
3.014
Sinnloser Konsum ist sicher nicht gemeint.
Aber gezielte Investitionen in Nachhaltige Sachen wären schon angebracht.
z.B. Schulden tilgen, auch wenn es niedrige Zinsen für Kredite hat. Nicht über die Verhältnisse leben.
 

Samson76

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.10.2012
Beiträge
2.269
Na dann sind wir doch mal gespannt wie sich die Weihnachtsverkäufe bei leeren Lager auswirken werden.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.766
Sinnloser Konsum ist sicher nicht gemeint.
Aber gezielte Investitionen in Nachhaltige Sachen wären schon angebracht.
z.B. Schulden tilgen, auch wenn es niedrige Zinsen für Kredite hat. Nicht über die Verhältnisse leben.
Ich sag mal so: Geplante oder anstehende Anschaffungen kann man durchaus vorziehen, bevor die Preise zu sehr anziehen, das gesparte Geld wird durch die Inflation nicht wertvoller. Aber nur um des Geldausgebens wegen irgend einen Scheiss zu kaufen wäre nicht so schlau.
 
Oben Unten