Der Herzschlag der BILD? --- was flimmert da?

dylan51

Mitglied
Dabei seit
19.04.2013
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
112
Als technischer Mitarbeiter weißt du also, was an einer Enteignung der Verleger so toll ist. :unsure:

Da steigt die Qualität dann automatisch an? Oder gibts die Zeitung dann umsonst?
Paul Sethe sagte zum Thema Pressefreiheit, das wäre die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung kund zu tun.
Sethe war beileibe kein „Linker“
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
4.510
Punkte Reaktionen
3.385
Firefox 78 ist auch nicht mehr "ganz" aktuell… Ich nutze zwar die Beta, bin aber mittlerweile bei 101. Könnte also durchaus möglich sein, dass einige Seiten (Bild werde ich jetzt nicht mal zu Testzwecken aufrufen…) Techniken verwenden, die ein älterer Browser, oder einer der blockt, nicht verträgt. Gerade bei der Springerpresse war man da schon immer recht aggressiv.

Ich habe aber zu 100% Bedarf an meinem alten System :D ... weil in der BILD ein paar Zeilen ruckeln
boote ich sicher nicht neu ... :) sonst läuft ja alles perfekt.

....... und ElCapitan ...

Mal aus Neugier und zur Aufklärung hier verglichen mit einem MBP 2012 mit 10.11 und FF 78.15 OESR und halt die Startseite Bild.de aufgerufen:

Nix ruckelt, nix flackert alle Inhalte sind "sofort" da, scrollen wie wild rauf und runter einwandfrei, nix wird nachgeladen usw.

Fazit..: Top-performance ohne irgendwas fehlerhaftes zu bemerken..dies zur Info.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
2.657
eich schaue ab und zu mal :Pfeif: bei Bild.de vorbei ... und habe da ein komisches Phänomen. Wenn ich

Lohnt sich das irgend wie oder ist das wichtig? :->
Aber gut, da redet dir ja niemand rein.

Was hier kommt sind nur andere Eindrücke.

auf Nachrichten-Seiten weiter runterscrolle, dann „hüpfen“ einzelne Text-Zeilen und Bilder.
Und zwar gleichmäßig alle zusammen im ca. 0,5-Sekunden-Takt. Nur 1-2 Pixel weit, also minimal.

Auf der was für einer Seite? Du meinst die Webseite, den Fernsehsender oder die Papierausgabe mit den reisserischsten Schlagzeilen und Medienwirksam aufgeblasenen und teilweise suggestiven Mitteilungen des 20-. und 21. Jahrhundert. Die Bezeichnung "Nachrichten-Artikel" wollte ich mir da verkneifen.

Das Ganze am Firefox 78.15.0esr. (Safari auf ElCapitan kann Bild.de gar nicht mehr darstellen)

Das diese Ausgabe von Firefox für derart sinnlos schreiend aufgeblasene Webseiten einfach nicht mehr aktuell ist sollte klar sein.

Würde die Menschheit endlich aufhören über Webseiten Informationen zu sammeln welche deren Besucher auszuspionieren, ungefragt Werbung zu verschiffen und sonst alle möglichen Techniken einsetzen um möglichst viel und möglichst statistisch nutz- bzw. verkaufsbares zu erfahren wäre das Internet nur halb so Fett, hätte weniger Klatsch- und Social- Müll so wie Clickbait-Scheißdreck und wäre den Faktor 50 schneller.

Es würde trotzdem perfekt und Informativ funktionieren.

Stinknormales HTML könnte den gleichen Informationsgehalt vermitteln.

Woher kommt dieses Hüpfen und diese gleichmäßige Taktung?
Ich bin einfach nur neugierig und konnte nichts dazu finden. :unsure:

Dein Browser bzw. Webkit kann bestimmte vollkommen überflüssige Dinge dieser Seite nicht darstellen.
Vermutlich aber in der Hauptsache auf Grund seiner eigenen Einstellungen.

Ich habe es mal auf einen noch älteren System versucht, man kann bild.de nutzen und es hüpft auch nichts.

Wenn du dein System mit Firefox und El Captain so belassen möchtest wie es ist wäre es vielleicht auch eine alternative eine Webseite
zu suchen die als Anbieter auf diverse Dinge einfach verzichtet und "Nachrichten" auch normal rüberbringen kann.

Die BILD hat ihren Ruf hart erarbeitet. :) Wenn einen Sensation und Schlagzeile schockieren, sollte
man es lassen. Immerhin, das PinUpGirl der Startseite gibt es nicht mehr.

Ja, das ist kaum zu übersehen.
Aggressiv bis zum erbrechen.

Das andere Medien von Bild übernehmen halte ich für kein Qualitätsmerkmal, eher als einen Indikator für leicht gemachten (und nicht mal investigativen) Journalismus so wie dem damit verbunden Medien-Einheitsbrei für das einfach strukturierte und leicht manipulierbare Volk.

Das sich Politiker auf so eine Stufe stellen halte ich eher für billigen Populismus, die haben ihre öffentlich rechtlichen als Sprachrohr die
auch noch kräftig von jedem bezahlt werden wollen - welche sich vermutlich aber auch nicht jeden beliebigen Schuh anziehen lassen.

Das Playboy-Magazin hat auch viele guten Seiten und interessante Artikel und wurde ausschliesslich wg. den vielen guten Artikeln gekauft :->

Jedem das Seite.
Man kann nur hoffen das diese Art des Journalismus dieses Jahrhundert nicht überleben wird.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.432
Punkte Reaktionen
6.738
Lohnt sich das irgend wie oder ist das wichtig? :->
Aber gut, da redet dir ja niemand rein.

Gut, dass wir mal drüber gesprochen haben, dass wir da nicht drüber sprechen wollen :D

Auf der was für einer Seite? Du meinst die Webseite, den Fernsehsender oder die Papierausgabe mit den reisserischsten Schlagzeilen und Medienwirksam aufgeblasenen und teilweise suggestiven Mitteilungen des 20-. und 21. Jahrhundert. Die Bezeichnung "Nachrichten-Artikel" wollte ich mir da verkneifen.

Ich weiß jetzt nicht, was an „Bild.de“ so unklar ist ... :unsure:



Das diese Ausgabe von Firefox für derart sinnlos schreiend aufgeblasene Webseiten einfach nicht mehr aktuell ist sollte klar sein.

Die modernen Webseiten sind „sinnlos schreiend aufgeblasen“ .. ja stimmt, das Fernsehen kommt
ja auch seit einiger Zeit in Farbe, was zu Augenkrebs führen kann. Schon schlimm alles, heute ... :cool:


Würde die Menschheit endlich aufhören über Webseiten Informationen zu sammeln welche deren Besucher auszuspionieren, ungefragt Werbung zu verschiffen und sonst alle möglichen Techniken einsetzen um möglichst viel und möglichst statistisch nutz- bzw. verkaufsbares zu erfahren wäre das Internet nur halb so Fett, hätte weniger Klatsch- und Social- Müll so wie Clickbait-Scheißdreck und wäre den Faktor 50 schneller.

Es würde trotzdem perfekt und Informativ funktionieren.

Stinknormales HTML könnte den gleichen Informationsgehalt vermitteln.
Dann hätte ich aber keine auf mich zugeschnittene Werbung am Rand. Mit allen Folgen, die das nach sich zieht ...



Dein Browser bzw. Webkit kann bestimmte vollkommen überflüssige Dinge dieser Seite nicht darstellen.
Vermutlich aber in der Hauptsache auf Grund seiner eigenen Einstellungen.
Wir kommen der Sache näher ...

Ich habe es mal auf einen noch älteren System versucht, man kann bild.de nutzen und es hüpft auch nichts.
Das ist eine interessante Info. Ein bestimmter älterer Firefox (welcher?) hüpft also nicht ... muss ich selber mal testen, danke
für den Hinweis!


Wenn du dein System mit Firefox und El Captain so belassen möchtest wie es ist wäre es vielleicht auch eine alternative eine Webseite
zu suchen die als Anbieter auf diverse Dinge einfach verzichtet und "Nachrichten" auch normal rüberbringen kann.

Ich nutze sowieso mehrere Nachrichten-Seiten. Meist Spiegel und Focus. (Um die Diskussion mal
noch etwas auszuweiten ... :LOL: )


Ja, das ist kaum zu übersehen.
Aggressiv bis zum erbrechen.

Das andere Medien von Bild übernehmen halte ich für kein Qualitätsmerkmal, eher als einen Indikator für leicht gemachten (und nicht mal investigativen) Journalismus so wie dem damit verbunden Medien-Einheitsbrei für das einfach strukturierte und leicht manipulierbare Volk.
ja, das stimmt, ist aber auch ein Widerspruch. Je leichter ein Volk manipulierbar ist, desto weniger aggressiv
muss das Medium auftreten. Ist es sehr aggressiv, müsste das Volk demnach weniger manipulierbar sein. :)

Ich mag den Stil überhaupt nicht, kann das aber vom Inhalt trennen.


Das sich Politiker auf so eine Stufe stellen halte ich eher für billigen Populismus, die haben ihre öffentlich rechtlichen als Sprachrohr die
auch noch kräftig von jedem bezahlt werden wollen - welche sich vermutlich aber auch nicht jeden beliebigen Schuh anziehen lassen.

Das wundert mich auch immer ... anscheinend ist die Bild das größte Sprachrohr.

Das Playboy-Magazin hat auch viele guten Seiten und interessante Artikel und wurde ausschliesslich wg. den vielen guten Artikeln gekauft :->

Ein Magazin hat mit dem aktuellen Tagesgeschehen gar nichts zu tun. Und für hintergründigen Journalismus
gibt es ja genug andere als die Bild oder den Playboy.


Jedem das Seite.
Man kann nur hoffen das diese Art des Journalismus dieses Jahrhundert nicht überleben wird.

... und wieder reiner HTML-Text als Information übrig bleibt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.432
Punkte Reaktionen
6.738
Mal aus Neugier und zur Aufklärung hier verglichen mit einem MBP 2012 mit 10.11 und FF 78.15 OESR und halt die Startseite Bild.de aufgerufen:

Nix ruckelt, nix flackert alle Inhalte sind "sofort" da, scrollen wie wild rauf und runter einwandfrei, nix wird nachgeladen usw.

Fazit..: Top-performance ohne irgendwas fehlerhaftes zu bemerken..dies zur Info.

Danke auch für diese Info. Auch bei mir läuft das zunächst alles perfekt so.

Aber wie gesagt, wenn ich in einem Artikel weiter herunterscrolle (etwa ab der 2fachen Bildschirm-Höhe oder weiter, dann
beginnen etwa jede 3. Zeile und manche Bilder zu „flimmern“, sie hüpfen minimal hoch und runter ca. 2x / Sekunde.

Kannst du das nochmal checken?

P.S. Gerade probiert, heute kann ich es selbst nicht mehr nachvollziehen. Auch in Artikeln keine Bewegung mehr ... :suspect: ich hatte
das aber schon oft ... merkwürdig. Muss ich weiter beobachten. :unsure:
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
4.510
Punkte Reaktionen
3.385
...

Kannst du das nochmal checken?

P.S. Gerade probiert, heute kann ich es selbst nicht mehr nachvollziehen. Auch in Artikeln keine Bewegung mehr ... :suspect: ich hatte
das aber schon oft ... merkwürdig. Muss ich weiter beobachten. :unsure:
Also gut, aber was nehm ich denn..?

Boris Bobbelle will raus aus dem Knast, Bezahlschranke..:noplan:
Dann halt " Russen flicken Panzer mit Kühlschrankteilen.." tiptop..:suspect:
Passend noch: " Lahmes Internet? Es muss nicht immer der Anschluss sein.." :hehehe:

Alles flutscht..

ps.. uBlock origin läuft bei mir als Blocker/Plug, sonst nix was bezüglich Netzverkehr mitläuft, Plugs etc.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.432
Punkte Reaktionen
6.738
Also gut, aber was nehm ich denn..?

Boris Bobbelle will raus aus dem Knast, Bezahlschranke..:noplan:
Dann halt " Russen flicken Panzer mit Kühlschrankteilen.." tiptop..:suspect:
Passend noch: " Lahmes Internet? Es muss nicht immer der Anschluss sein.." :hehehe:

Alles flutscht..

ps.. uBlock origin läuft bei mir als Blocker/Plug, sonst nix was bezüglich Netzverkehr mitläuft, Plugs etc.

Wie gesagt, ich kann es auch nicht mehr nachvollziehen ... muss genauer beobachten, was noch läuft, wenn es
wieder auftritt. Dann melde ich mich nochmal ....
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.475
Punkte Reaktionen
2.657
Dann hätte ich aber keine auf mich zugeschnittene Werbung am Rand. Mit allen Folgen, die das nach sich zieht ...

Wir kommen der Sache näher ...

Die Werbung muss mit dem Blinken nicht unbedingt etwas zu tun haben.
Du kommst der u.U Sache näher.

Das ist eine interessante Info. Ein bestimmter älterer Firefox (welcher?) hüpft also nicht ... muss ich selber mal testen, danke

So ein Hinweis stand bereits in diesem Threat, nur weiter oben.

10.5. - Firefox 3.6 - geht wg. CSS-und Codierungsfehlern hier nicht und ich habe keine Lust zu forschen an was genau es scheitert.
10.11 - Firefox 78.x - und es blinkt absolut nichts.
10.13.6 - Firefox 60 - es blinkt auch nichts.

Das ist das was ich direkt testen kann ohne mich zu verrenken.

Ich nutze sowieso mehrere Nachrichten-Seiten. Meist Spiegel und Focus. (Um die Diskussion mal
noch etwas auszuweiten ... :LOL: )

Zum Glück ist das ja noch jedem frei gestellt.

So z.B auch das nicht nur einheimische Quellen genutzt werden können, sondern auch welche über dem Zaun nur um seinen eigenen Blickwinkel so zu erweitern damit sich eine eigene Meinung bildet die nicht einer gewollten Meinungsbildung entspricht.

Ob es richtig ist was man aufnimmt steht dann auch noch mal auf einem anderen Blatt.
In diesen Zeiten muss ja erst alles aufwendig auf Echtheit geprüft werden. (Zumindest ist es nötig)

ja, das stimmt, ist aber auch ein Widerspruch. Je leichter ein Volk manipulierbar ist, desto weniger aggressiv
muss das Medium auftreten. Ist es sehr aggressiv, müsste das Volk demnach weniger manipulierbar sein. :)

Die Geschichte spricht eine andere Sprache, mehrfach.

Ich mag den Stil überhaupt nicht, kann das aber vom Inhalt trennen.
Das wundert mich auch immer ... anscheinend ist die Bild das größte Sprachrohr.

Die größe hat nichts mit Qualität oder Ausrichtung zu tun.
Deren Stil ist mittlerweile glaube ich mehr als 50 Jahre alt.
Trennen könnten sollte man das unbedingt.
 
Oben Unten