1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

macOS High Sierra Daueralarmton iMac!

Diskutiere das Thema Daueralarmton iMac! im Forum Mac OS X & macOS.

  1. heavyloddar

    heavyloddar Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Hallo zusammen,

    zunächst die Daten zu meinem Arbeitsplatz
    iMac, Late 2012, Betriebsystem über 250GB Samsung SSD extern, Ton über Audiointerface Audioprobe Spartan Cue und Monitorboxen

    jetzt das, was eben passiert ist:
    Ich schalte DAZN ein, Schwierigkeiten beim Hochladen, bekomme irgendwann ein Bild, aber keinen Ton, alle entsprechenden Regler und Tasten betätigt, bleibt kein Ton
    Ich trenne das Audiointerface und dann beginnt ein tierisch lauter Dauerpiepston, dann Panik, Strom an Steckerleiste unterbrochen, alles aus.......................Strom wieder an, Rechner neu gestartet, Piepston immer noch da. Das ganze 3 x, keine Veränderung.......................beim letzten Mal alle Stecker am Rechner gezogen, inkl. externer SSD, Ton geht immer weiter.....................Strom wieder aus
    Nach kurzer Ruhephase, habe ich die SSD wieder eingesteckt und versucht den Rechner hochzufahren, die SSD wird nicht mehr erkannt, scheint tot................... der Rechner installiert z.Zt High Sierra neu....

    Wer hat eine Idee, was da passiert ist?

    Sorry, muss mich korrigieren, der Rechner lief auf Mojave, installiert aber jetzt High Sierra, wie kommt das?
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.908
    Zustimmungen:
    6.544
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Es wäre schon gut wenn du den Ton genauer beschrieben könntest. Es könnte aber auf einen Hardwarefehler hindeuten, zum Beispiel mit dem RAM. Mach mal den Hardware-Test.
     
  3. heavyloddar

    heavyloddar Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Bei allem Respekt, aber wie wie bitte soll ich einen Alarmton beschreiben? Ich kann weder eine Dezibel- noch eine Frequenzbereichsmessung durchführen. Es war schrill und laut.
    Den Hardwaretest kann ich erst durchführen, wenn der Mac wieder installiert ist.
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.908
    Zustimmungen:
    6.544
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Naja, es hätte ja sein können, dass er irgendwie unterbrochen war oder mit irgendwas vergleichbar.

    Ja, dann mach das bitte.
     
  5. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.368
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.642
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Mit dem Smartphone aufnehmen.
     
  6. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.550
    Zustimmungen:
    4.220
    Mitglied seit:
    14.01.2006
  7. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    3.492
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Gefährlich, was du da machst. Damit kannst du dir auch deine Datenträger zerschießen. Warum die Panik? Meinst du der explodiert gleich und startet einen Countdown :D
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    18.475
    Zustimmungen:
    3.195
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Wer diesen Signalton noch nie gehört hat, kann froh sein. Da kommt wirklich Panik auf.
    Ich glaub, ich hab damals einfach den Stecker aus der Wand gezogen. Das hält man nicht aus.
    Mit einem der verlinkten Starttöne hat das nichts zu tun.
     
  9. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.240
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    naja, wenn der dauerpiepston nach trennen des audiointerfaces aufgetreten ist, wird wohl was mit audio einstellungen nicht mehr gestimmt haben und dann plötzlich irgendwas über den internen ton ausgegeben worden sein?
     
  10. dodo4ever

    dodo4ever Mitglied

    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    528
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Ich hatte das auch 1x. Da dachte ich, das ist der Feueralarm des Hauses, irre laut. Da kann man als einzig verbleibende Option nur den Stecker ziehen, tasten reagieren nicht. Und es klingt auch so, als würde der Mac „wollen“ dass der Stecker schnell gezogen wird, damit nix durchbrennt. Nicht mit einem normalen Absturz vergleichbar.

    Der Ton bedeutet lt. Internet Hardwareschaden. Wie hier schon geschrieben zB RAM-Modul.

    Wobei meiner danach wieder einwandfrei ging. Hab dann die Console aufgemacht und zeitlich würde ein Fehler passen, der von Acrobat 9 verursacht wurde. Vielleicht kommt der Ton auch manchmal bei schlimmen Softwarefehlern. Ich hatte ein Fenster mit einer großen PDF-Datei skaliert und dachte schon, im Zuge dessen ist die Grafikkarte abgeraucht. Aber dem war wohl nicht so.

    Ich konnte das Problem jedenfalls nicht rekonstruieren und bin dankbar, dass das nicht mehr vorkam.
     
  11. heavyloddar

    heavyloddar Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Danke für den Beistand:)

    Guten Morgen zusammen, bevor ich einen Hardwaretest mache, schildere ich mal die jetzige Situation.
    Gestern Abend wurde er mit High Sierra noch neu aufgesetzt und alles scheint normal zu sein. Danach habe ich ihn ausgeschaltet. Das System befindet sich nun wieder auf der internen HDD.
    Nun habe ich die externe SSD wieder eingesteckt und dort scheinen alle Daten noch da zu sein. Nach der Überprüfung mit dem Festplattendienstprogramm gab es allerdings Fehlermeldungen.
    Da ich nicht weiß, wie man hier Bilder hochlädt versuche ich das Wichtigste zu beschreiben.

    Nach "checking the fsroot tree" folgen genau 50 x:

    "warning: inode_val: (oid 0xa029a): invalid internal flags (0x28000)"
    jeweils mit wechselnden Klammereinträgen
    darunter dann: "too many warnings generated; suppressing subsequent ones."

    Am Ende:
    "The volume ...............appears to be OK."
    "Exit-Code für Dateisystemprüfung lautet 0"
    "Der ursprüngliche Zustand (aktiviert) wird wiederhergestellt."
    "Vorgang erfolgreich"

    Ich habe ja jetzt praktisch 2 Systeme, 1 auf der HDD und 1 auf der SSD. Es gibt noch eine externe HDD mit einer Datensicherung.
    Die Fragen, die sich mir nun stellen, wie bekomme ich am Einfachsten alles wiederhergestellt? Sind System und Daten auf der SSD noch brauchbar?
     
  12. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.240
    Zustimmungen:
    6.376
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    durch das harte ausschalten kannst dir halt das dateisystem beschädigen, aber das journaling behebt das wieder beim checken.
    normal werden da auch nur daten beschädigt, die gerade beim ausschalten im schreibcache sind oder geschrieben werden.
    alles was schon drauf befunden hat, sollte noch ok sein.
     
  13. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    22.550
    Zustimmungen:
    4.220
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Grundsätzlich ist das nicht verwunderlich, wenn du den Strom einfach so wegnimmst.

    „appears to be ok“ sagt aber, dass scheinbar alles in Ordnung ist.
    Exit code 0 bedeutet das gleiche
     
  14. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.908
    Zustimmungen:
    6.544
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Jetzt mach halt mal den Hardwaretest.
     
  15. heavyloddar

    heavyloddar Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    12.12.2008
    Hardwaretest klappt nicht, weder offline noch online.
    Ich habe jetzt den Mac über die SSD gestartet und da war es wieder:eek: Ich habe das als Sprachmemo mit dem iPhone aufgenommen, weiß aber nicht, wie ich das hier einfügen kann.
    Mir scheint, die SSD hat einen mechanischen Defekt ( geht das überhaupt? ),wenn man sie bewegt ändern sich die Töne

    Macht es Sinn bzw. ist es möglich die Daten der SSD inkl. Mojave auf die mit HighSierra neu konfigurierte HDD zu ziehen?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...