Daten auf externe Festplatte

yussibaer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
62
Hallo Mac-Gemeinde,

habe neulich einige Dateien und Verzeichnisse auf meine externe Festplatte verschoben. Jedoch sind die Daten jetzt nicht mehr zugreifbar zu sein. Verzeichnisse werden im Finder nicht mehr mit dem Ordner-Symbol dargestellt, was mich sehr beunruhigt. Wenn ich auf ein Element auf der externen Platte klicke, von dem ich weiß, dass ein Ordner ist, poppen 2 Fenster auf. Auf dem einen steht die vielsagend Meldung "The application can't be found" und auf dem anderen "The operation can't be completed. An unexpected error occurred (error code -43)". Sind meine Daten nun weg :( ?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Wie sit die Festplatte formatiert?
 

yussibaer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
62
Im Disk Utility steht neben Format: MS-DOS (FAT32)
Meinst Du das?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Okay, also FAT32.
Steck sie mal an einen PC und schau, ob die Daten dort lesbar sind.
Wenn nicht dann lass mal chkdsk laufen.
 

yussibaer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
62
Ok, werde ich schnellstmöglich bei einem Bekannten ausprobieren, da ich selber keinen PC mehr habe. Melde mich dann wieder. Bis später
 

dominikb

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
48
Solltest damit weiter Probleme haben und zukünftig unter Mac und Windows die Platte nutzen, nehme das exFAT Dateisystem. Damit kommen beide OS ziemlich gut klar....

Ergänzung: Mac OS X kommt erst ab Version 10.6.5 mit dem exFAT Dateisystem klar und es handelt sich auch hierbei um ein von Microsoft lizensiertes Dateisystem. Details findest Du unter Wikipedia hierzu.

Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:

yussibaer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
62
Solltest damit weiter Probleme haben und zukünftig unter Mac und Windows die Platte nutzen, nehme das exFAT Dateisystem. Damit kommen beide OS ziemlich gut klar....

Dominik
Ok, guter Hinweis. Ich schließe nicht aus, dass ich die Platte irgendwann mal auch an eine Windows-Maschine anschließen werde, daher ist sowas wie exFAT die richtige Wahl für mich. Ich hoffe, dass meine Daten nun nicht futsch sind...
 

dominikb

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
48
Du könntest sicherheitshalber unter Windows wenn möglich die Daten noch einmal wegkopieren, damit gar nichts verloren geht. Ansonsten wie gesagt mit exFAT, damit hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht insbesondere in Interaktion mit Windows Systemen und Mac auch bei großen Platten.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Allerdings ist für exFAT mindestens 10.6 nötig.
Besser "klar" kommt OSX im Übrigen weder mit Fat32 noch mit exFAT; sind beides MS Dateisysteme.

Edit: Zu spät.
 

dominikb

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
48
Wo liegt das Problem dies gleich als "gefährliches Halbwissen" darzustellen? Solche Beleidigungen müssen ja wohl nicht sein.

Ich weiß ab wann das unterstützt wird.
 

dominikb

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
48
Allerdings ist für exFAT mindestens 10.6 nötig.
Besser "klar" kommt OSX im Übrigen weder mit Fat32 noch mit exFAT; sind beides MS Dateisysteme.

Edit: Zu spät.
Richtig, aber was würdest Du nehmen, wenn die Interaktion mit Windows sein muss? Man muss nicht alles verteufeln was Microsoft gemacht hat, schließlich hat Apple exFAT ab Version 10.6.5 integriert.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Halbwissen? Beleidigung? :kopfkratz:
Halt mal den Ball flach...

Wenn du weißt ab wann es unterstützt wird, dann erwähne das doch einfach.
Ist halt doof, wenn man seine Festplatte auf exFAT umformatiert und dann merkt, dass der andere Mac mit 10.5 nicht darauf zugreifen kann... ;)

Richtig, aber was würdest Du nehmen, wenn die Interaktion mit Windows sein muss?
Wenn alle Macs 10.6 sind, dann exFAT.

Man muss nicht alles verteufeln was Microsoft gemacht hat, schließlich hat Apple exFAT ab Version 10.6.5 integriert.
Verteufeln? :kopfkratz:
Habe nur erwähnt, dass es unter Umständen auch mit exFAT (wie mit FAT32) zu Problemen kommen kann. Wurde nur so dargestellt, als ob exFAT "kompatibler" als FAT32 sein soll; das stimmt nicht, da beides aus dem Hause MS ist...
Ist man auf Support von Win und OSX angewiesen bleibt einem eh nix anderes übrig, als eins der 3 zu nehmen (FAT32, exFAT oder NTFS); Kompatibilität hin oder her... ;)
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Wo liegt das Problem dies gleich als "gefährliches Halbwissen" darzustellen? Solche Beleidigungen müssen ja wohl nicht sein.

Ich weiß ab wann das unterstützt wird.
...dann solltest du es auch hinzu schreiben, wenn du solche Ratschläge gibst. Da der TW keine Angaben über das MacOS, das er verwendet, gemacht hat, ist nicht automatisch davon auszugehen, dass er 10.6 verwendet.

...dir Halbwissen zu unterstellen führt zu weit. Aber das Weitergeben von Halbinformationen musst du dir gefallen lassen.
 

dominikb

Neues Mitglied
Mitglied seit
15.05.2009
Beiträge
48
...dann solltest du es auch hinzu schreiben, wenn du solche Ratschläge gibst. Da der TW keine Angaben über das MacOS, das er verwendet, gemacht hat, ist nicht automatisch davon auszugehen, dass er 10.6 verwendet.

...dir Halbwissen zu unterstellen führt zu weit. Aber das Weitergeben von Halbinformationen musst du dir gefallen lassen.
Damit gebe ich Dir Recht. Meine Annahme im Einsteiger-Forum finden sich Fragen vom Einsteigern die die aktuellste Version verwenden war wohl falsch oder hätte falsch sein können.
 
Oben