Das richtige MacBook Pro

Andi 3001

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
16
Servus Leute :)

Ich fasse mich mal in der Einleitung so kurz wie möglich.
Ich benötige einen neuen Laptop und bin/war eigtl. auf der Suche nach einem Ultrabook. Für mich sind die Macbooks mittlerweile ganz vorne. So.. jetzt kommen wir mal zum eigentlich entscheidenden - der Kostenpunkt. Das Macbook Pro ist für mich das "vollständigere" Gerät (im Bezug aufs Air), allerdings müsste teuer eine SSD mitgeordert werden, um wirklich perfekt zu sein. Daher schwirrt mir die Idee vor das MBP standartmäßig (in 13") in kleinster Ausführung (evtl. mit 8 statt 4GB Arbeitsspeicher) zu kaufen und anschließend eine 256gb SSD (die es bereits für um die 200 Euro gibt) nachzurüsten. Der Einbau sollte ja kein Problem darstellen - funktioniert ja scheinbar ganz herkömmlich über die SATA Stecker. Was mir, als Mac Neuling, allerdings noch nicht klar ist, ist folgendes:

1. Wie sieht es mit der Garantie aus? Zickt Apple bei selbst eingebauten Teilen rum?
2. Wie funktioniert bei Apple die Systeminstalation? Bei Windows wäre es ja kein act - CD rein, installieren, und schon hätte man Auslieferzustand
3. Ist die Software in CD Form oder wie auch immer dabei? bzw. das kostenlose Upgrade auf die kommende Aktualisierung auch dann noch anwendbar?
4. Seht ihr sonst irgendwelche Probleme?

Bitte hasst mich nicht für das Erstellen eines weiteren Threads.. aber so konkret habe ich keine Antworten gefunden, da solche Fragen auch niemand, der im Besitz eines MP ist stellt :D

Danke für Eure Hilfe!
Gruß,

Andi :)
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
1. Wie sieht es mit der Garantie aus? Zickt Apple bei selbst eingebauten Teilen rum?
2. Wie funktioniert bei Apple die Systeminstalation? Bei Windows wäre es ja kein act - CD rein, installieren, und schon hätte man Auslieferzustand
3. Ist die Software in CD Form oder wie auch immer dabei? bzw. das kostenlose Upgrade auf die kommende Aktualisierung auch dann noch anwendbar?
4. Seht ihr sonst irgendwelche Probleme?
1. Garantie verfällt nicht, so lange Du beim Umbau nichts kaputt machst.
2. Festplatte mit CCC und Recovery auf SSD klonen und Neu einbauen oder einen Lion USB Stick erstellen und davon aus installieren.
3. Es ist keine CD dabei, Online Recovery aber möglich sowie Recovery Partition auf der eigenen HDD. Update ist dadurch nicht eingeschränkt
4. Nein, allerdings besorg Dir den Ram lieber selsbt und bau ihn selbst ein. Ram ist bei Apple zu teuer.
 

Andi 3001

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
16
Oke, dank Dir für die echt schnelle und präzise Hilfe! Also ist mal der Garantiepart abgehakt! Die finanziellen Vorteile braucht man nicht zu diskutieren und funktionell dürfte das ganze ja auch keinerlei Nachteile bringen, oder?! (konkret sollte doch die Akkulaufzeit beispielsweise auch deutlich länger werden als mit der HDD, nehm ich an?!)

Zur software: Also laufen updates sowie die Reparaturen i.d.R. übers Netz. Das beduetet also am geschicktesten zieh ich mir nen "System-USB-Stick" (wie das konkret funktioniert beim Mac weiß ich nicht, sollte ja aber machbar sein?), setz das System auf und von da an ist das dann soweiso ein Selbstläufer.. Upgrade gibts dann logischerweise auch übers Netz.

Apropos: Kann man sich denken, ab wann die MBPs mit USB 3.0, Ivybridge, etc. in den Läden stehen, wenn man nicht gerade einen Apple Flagshipstore vor der Nase hat?
 

Vanilla Bear

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
924
Apropos: Kann man sich denken, ab wann die MBPs mit USB 3.0, Ivybridge, etc. in den Läden stehen, wenn man nicht gerade einen Apple Flagshipstore vor der Nase hat?
Bestell doch im Netz. 14tägiges Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Außerdem noch Rabatt, wenn du Schüler oder Student bist.
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Apropos: Kann man sich denken, ab wann die MBPs mit USB 3.0, Ivybridge, etc. in den Läden stehen, wenn man nicht gerade einen Apple Flagshipstore vor der Nase hat?

Zwei bis vier, sechs, acht Wochen – je nachdem, welcher Laden. :noplan:


MfG, Peter
 

iiT06

unregistriert
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
383
Bestell doch im Netz. 14tägiges Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Außerdem noch Rabatt, wenn du Schüler oder Student bist.
Zudem läuft gerade die Backtoschool-Aktion.
 

Andi 3001

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
16
Ich habs gesehen. Also wäre der plan mal 1170 Euro MBP 13" + 80 Euro Gutschein und das dann mit ner 256gb SSD für 206 Euro vom Arlt pimpen, macht unterm Strich 1376 Euro für ein leistungsstarkes Ultrabook und 80 Euro Freiverzehr :D sounds good....

Danke soweit, und auf ggf. Unterstützung beim Systemaufsetzen kann ich ja scheinbar auch hoffen! :)
 

tomcologne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.02.2008
Beiträge
2.026
konkret sollte doch die Akkulaufzeit beispielsweise auch deutlich länger werden als mit der HDD, nehm ich an?!
Eventuell Messbar, aber vermutlich nicht spürbar. Moderne 2,5" HDD sind schon recht sparsam und der Anteil des Strombedarfs ist sehr gering.
 

zeit.geist

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.05.2006
Beiträge
2.158
4. Nein, allerdings besorg Dir den Ram lieber selsbt und bau ihn selbst ein. Ram ist bei Apple zu teuer.
Das geht bei der neuen MBP-Generation nicht mehr: RAM on-board... http://www.apple.com/de/macbook-pro/specs/13-and-15-inch
Fest verlöteten RAM haben nun nicht mehr nur MBA und das neue Retina-MBP, sondern alle MBPs – eben auch die in der alten Bauform.
D.h. es ist nicht mehr möglich, RAM nachträglich aufzurüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.509
Das geht bei der neuen MBP-Generation nicht mehr: RAM on-board... http://www.apple.com/de/macbook-pro/specs/13-and-15-inch
Fest verlöteten RAM haben nun nicht mehr nur MBA und das neue Retina-MBP, sondern alle MBPs – eben auch die in der alten Bauform.
D.h. es ist nicht mehr möglich, RAM nachträglich aufzurüsten.
Liest du die anderen Threads?? ;) Das wurde schon 100 mal mit demselben Ergebnis diskutiert. Nein, der RAM ist beim MBP nicht fest verlötet, nur beim MacBook mit Retina Display, aber davon ist ja hier keine rede.

Schau dir mal die US Seite an.

http://www.apple.com/macbook-pro/specs/13-and-15-inch/
 

spaceman88

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
5.043
Das geht bei der neuen MBP-Generation nicht mehr: RAM on-board... http://www.apple.com/de/macbook-pro/specs/13-and-15-inch
Fest verlöteten RAM haben nun nicht mehr nur MBA und das neue Retina-MBP, sondern alle MBPs – eben auch die in der alten Bauform.
D.h. es ist nicht mehr möglich, RAM nachträglich aufzurüsten.
Das ist falsch. Beim normalen MBP ist der RAM nach wie vor wechselbar. Beim neuen (Retina) MBP und beim Macbook Air nicht mehr.
 

Series 60

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
316
@zeig.geist

FALSCH, die neuen MBPs ohne Retina-Display sind vom Aufbau her genau gleich wie die Vorgänger. Man kann den RAM also problemlos selbst austauschen. Die deutschen Web-Admins von Apple arbeiten wahrscheinlich mit Windows, so wenig Ahnung wie die haben...:rolleyes:

Edit: Ein paar Sekunden zu spät...;)
 
Zuletzt bearbeitet:

zeit.geist

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.05.2006
Beiträge
2.158
Liest du die anderen Threads?? Das wurde schon 100 mal mit demselben Ergebnis diskutiert. Nein, der RAM ist beim MBP nicht fest verlötet, nur beim MacBook mit Retina Display, aber davon ist ja hier keine rede.

Schau dir mal die US Seite an.
Nein, die habe ich nicht gelesen! Und selbst wenn: Es gibt keinen Grund, so giftig zu reagieren!
 

zeit.geist

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.05.2006
Beiträge
2.158
Das ist falsch. Beim normalen MBP ist der RAM nach wie vor wechselbar. Beim neuen (Retina) MBP und beim Macbook Air nicht mehr.
@zeit.geist

FALSCH, die neuen MBPs ohne Retina-Display sind vom Aufbau her genau gleich wie die Vorgänger. Man kann den RAM also problemlos selbt austauschen. Die deutschen Web-Admins von Apple arbeiten wahrscheinlich mit Windows, so wenig Ahnung wie die haben...:rolleyes:

Edit: Ein paar Sekunden zu spät...;)

Gut zu wissen, danke! Dann ist aber der On-Board-Hinweis auf der deutschen Site irreführend…
 

spaceman88

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
5.043
Gut zu wissen, danke! Dann ist aber der On-Board-Hinweis auf der deutschen Site irreführend…
Ja, nach zwei Tagen könnte man diesen Fehler durchaus mal beseitigen, das stimmt :hehehe:
 

lars_munich

unregistriert
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.509
Nein, die habe ich nicht gelesen! Und selbst wenn: Es gibt keinen Grund, so giftig zu reagieren!
Das war nicht giftig, aber das konnte man nicht überlesen, sorry.....
 

Andi 3001

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2012
Beiträge
16
sooo.... ordered. mal sehen was es kann :) Dank Euch nochmal vielmals.. ihr werdet öfter von mir hören :D
 

ManjuinJC

unregistriert
Mitglied seit
28.03.2011
Beiträge
266
...die neuen MBPs ohne Retina-Display sind vom Aufbau her genau gleich wie die Vorgänger. ...
Hat schon jemand einen Teardown eines neuen alten MBPs? Mich würd mal interessieren, was die mit dem vielen freien Platz gemacht haben, der durch den Wegfall des Superdrives entstanden ist :)
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Hat schon jemand einen Teardown eines neuen alten MBPs? Mich würd mal interessieren, was die mit dem vielen freien Platz gemacht haben, der durch den Wegfall des Superdrives entstanden ist :)
Wegfall des Superdrives? :suspect: :kopfkratz:
 

hoellek

Neues Mitglied
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
46
sooo.... ordered. mal sehen was es kann :) Dank Euch nochmal vielmals.. ihr werdet öfter von mir hören :D
Gratuliere! Meins ist heute versendet worden ;)... Welches ist es denn nun geworden?
 
Oben