Das macOS auf externe SSD auslagern? USB3 vs. Thunderbolt

Diskutiere das Thema Das macOS auf externe SSD auslagern? USB3 vs. Thunderbolt im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.148
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.786
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ist bei mir genauso. Mit Samsung und Crucial hab ich bisher die besten Erfahrungen gemacht.
     
  2. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.081
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Kann ich bestätigen.
    Grundsätzlich war das wohl bisher immer so: macOS oder OS X werden auf allen Geräten komplett installiert.
    Es gibt hier (oder woanders?) einen Parallelthread zur gleichen Frage, eben ob Apples OS-Installationen gerätespezifisch sind, und da meinen manche daß das ab HS so ein könnte.
    Mir scheint allerdings, daß es da nur um die Frage geht, ob bei einer Installation das System komplett geladen wird oder nur ein kleiner MB-großer Installer (entscheidend für die Einrichtung eines Installations-Sticks).
    Dazu gab es aber schon früher Diskussionen, ich denke ab Sierra, und da wurde kein Kriterium gefunden, wann Apple die vollen GB runterschickt und wann nur einen Installer.
    Tenor war aber weiterhin, daß alle Installationen identisch sind.
    Einen Ausnahmepost kenne ich, der kompetent klang: Standard ist gleich, aber spezifische Treiber werden automatisch nachgeladen und angepasst.
    Nur so als Hinweis, was ich so mitgelesen habe.
    Eigene Erfahrungen kann ich mangels häufigen Rechnerwechsels nicht einbringen. Wo ich mal ein System kopiert habe, hat es aber immer problemlos geklappt, das dann zu starten und zu benutzen mit meinen Programmen. Sofort nach dem Kopieren, ganz ohne Netzzugang. Allerdings bis maximal Mavericks.
     
  3. Kowo1

    Kowo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    07.03.2019
    Hallo,
    manchmal kommt doch alles ganz anders als man das dachte.... !
    Es wurde jetzt in meinem Fall eine Sandisk Extreme SSD, weil Preis runter gesetzt und ich noch einen Gutschein hatte.
    Daheim Platte mittels Win PC formatiert und gelöscht dann noch einmal mittels macOS und nun vom Stick Sierra installiert.
    Jetzt ruht das ganze bis nach dem Umzug.
     
  4. Kowo1

    Kowo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    07.03.2019
    Hallo erstmal,
    der Umzug hat stattgefunden nur ich habe die schlimmste Erkältung..... .
    Jedenfalls habe ich letzte Nacht den iMac aufgestellt und gleich die Ex. sandisk angeschlossen. Jetzt sehe ich das Laufwerk rechts am Desktop sowie die 5GB die ich frei gelassen hatte.
    Er startet von dieser ssd in angenehmen Tempo. Disk Speed Test sagt es so; write: 381,9 & read: 429,1 .
    Also hat sich das doch gelohnt würde ich sagen.
    So nun heißt es einräumen, einleben, das Leben ......

    Schönes Wochenende Euch allen.
     
  5. Gravmac

    Gravmac Mitglied

    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    219
    Mitglied seit:
    22.11.2008
    Zumindest bei Samsung ist der Sweet Spot schon bei 1TB.
     
  6. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    394
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Yep, scheint sich gerade etwas von den 500ern zu verlagern. Aktuell ist z.B. bei der Crucial MX500 der Preis pro GB bei der 2TB-Version am geringsten.
     
  7. Aladin033

    Aladin033 Mitglied

    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    22.08.2015
    kann man auch einfach vorher ein TM Backup machen und dieses dann auf die externe SSD ziehen. das er dann von da aus startet?
    HDD könnte man ja dann von dort aus löschen.
     
  8. Verdeboreale

    Verdeboreale Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    84
    Mitglied seit:
    21.11.2018
    Was spricht dagegen, es auszuprobieren. Der Aufwand ist ja gering.
     
  9. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.081
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Für den Zweck würde ich mit dem Festplattendienstprogramm klonen oder mit CCC. TMs besondere Features sind nicht notwendig, und das erste TM-Backup braucht halt endlos lange (jedenfalls wenn nicht nur die minimale Installation auf dem Quellvolume vorliegt).
     
  10. Kowo1

    Kowo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    07.03.2019
    Hallo / servus,
    na dieser Tage sitze ich vor der Tastatur und denke würde es denn überhaupt noch Sinn machen eine Thunderbolt1 Verbindung zu einer SSD zu haben?
    Vielleicht wäre es dann sogar noch schneller, oder ich würde gar nichts davon merken denn ich bin kein Profi Nutzer sondern ein User der glücklich ist an einem Mac sitzen zu dürfen.
    Aber es reizt halt schon.
    Bisher hielt mich nur der enorme Preis davon ab und die geringe Auswahl da ich ja die Stecker Thunderbolt1 habe. (Ende 2012)

    Jedenfalls jetzt nach fast drei Wochen mit Sierra und externer USB SSD (Sandisk) muss ich sagen, es läuft geschmeidig ohne Auffälligkeiten.
    Und das schöne daran ist, der iMac konnte beschleunigt werden ohne das ein Profi diesen aufschneiden musste!

    Also was meint Ihr, wo würden noch Vorteile liegen bei einer USB Thunderbolt SSD?

    PS. Ein Adapter USB auf Thunderbolt1 könnte ......... .
     
  11. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.348
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Alle bisherigen Gehäuse für Thunderbolt 1/2, die ich kenne sind nicht schneller, sondern eher ein wenig langsamer als USB 3 Gehäuse mit UASP.
    Besonders langsam sind die Gehäuse von Lacie, das schnellste soll das Gehäuse von Buffalo (das hatte ich einmal) sein. Ich selber setze jetzt noch ein Gehäuse von Transcend ein, aber hauptsächlich deswegen, damit die Platte an einem anderen Anschluß als USB 3 hängt. Wenn man nämlich zwischen zwei USB 3 Gehäusen kopiert, hat man zwangsläufig ja nur die halbe Übertragungsrate. Da mein Mac Pro genügend Thunderbolt Anschlüsse (physikalisch sechs, aber es sind "nur" drei Busse) zur Verfügung hat, ist das ja kein Problem.
     
  12. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.367
    Medien:
    28
    Zustimmungen:
    2.563
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Ich habe eine Samsung (1TB) intern in einem iMac von 2011 und die gleiche Samsung (1TB) extern in einem Buffalogehäuse > Schreib- und Lesegeschwindigkeit habe ich weiter vorn im thread genannt. Bei den Thunderbolt 1+2 Gehäusen ist der üblicherweise verbaute interene SATA III Anschluss der limitierende Faktor, trotzdem ist Thunderbolt ca. 10 % schneller als USB 3 - in der Praxis wird das aber kaum jemand bemerken, es sei denn er befüllt die Externe regelmäßig mit sehr großen Datenmengen!

    Für Thunderbolt spricht allerdings, das der Rechner hier nicht über den Bus zusätzlich belastet wir (USB Protokoll), da Thunderbolt eigene Routinen und Chips verwendet. (Das macht auch den Preis aus!) Ich habe auch die jetzt langjährige Erfahrung gemacht (im Studio verwenden wir jetzt schon ca. 10 Jahre SSDs), das Thunderbolt bei längerer Last einfach stabiler läuft und problemlos auch bootfähig ist (gilt z.B. nicht immer für USB) . Am einfachsten ist übrigens das Beladen einer SSD für die Bootfähigkeit mit dem CCC - ich habe jetzt schon viele Male die interne Platte auf eine extern angeschlossene SSD einfach geklont und diesen Klon dann in den iMac eingebaut - wenige Klicks und ca. eine halbe Stunde Schraubarbeit machten den Rechnern echt Beine (Rechnerdoping sozusagen, zumindest bei ALLEN Speicherzugriffen)
     
  13. Kowo1

    Kowo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    07.03.2019
    Moin,
    so jetzt brauche ich mal Eure fachliche Meinung.
    Im Moment verwende ich eine USB Platte auf der Sierra läuft. ( auch ganz gut )
    Als Eingabe Geräte verwende ich zwei Bluetooth Geräte und weiter ist kein USB Gerät angeschlossen. Wenn ich aber jetzt Tastatur und Maus mittels Kabel anbinden würde, sollte es doch so sein das ich der USB Platte Geschwindigkeit nehmen würde.
    (Gleiches bei Verwendung von USB Dongle Wlan/Bluetooth ?)
    Oder denke ich da falsch?

    Und zweitens steht im System Bericht das der USB Hub folgende Geschwindigkeit (USB2) liefern könnte ( bis zu 480 Mbit/s ), das wiederum bedeutet doch das schon eine normale 2,5er SSD nicht ausgereizt würde also man bei der Auswahl die Geschwindigkeit gar nicht so genau ins Auge fassen müsste. Oder?

    Danke Euch für Eure Mühe.
     
  14. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.348
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Der iMac 2012 müßte doch schon USB 3 haben, oder?

    Bei einer Maus oder Tastatur glaube ich nicht, daß Du der Platte Geschwindigkeit nimmst. Ich weiß jetzt nicht wie USB am iMac angebunden ist, aber ich gehe eigentlich davon aus, daß die Anschlüsse getrennt ans Board gehen und sich so nicht behindern. Wenn natürlich alles an einem Anschluß an einem USB 3 Hub hängt, könnte es sein, daß USB 2 Geräte die USB 3 Geräte in der Leistung herunterziehen. Wie das aber genau ist, kann ich nicht sagen, da ich mich damit in den letzen Jahrzehnten nicht mehr beschäftigt habe.
     
  15. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.081
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Das kann man ja im System-Profiler ("Über diesen Mac" und dann weiterklicken) anschauen.
    Am iMac von 2014 hängen Kamera, Bluetooth und Tastatur an einem USB-Port, externe Gerät an einem (oder mehreren?) anderen.
     
  16. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.148
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.786
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Doch, wenn die Maus oder Tastatur am selben Hub hängen und nur USB 1.1 können, was üblich für solche Devices ist, bremst das die Platte aus denn in einem USB-Strang bestimmt das langsamste Device die Geschwindigkeit des Busses. Da gab es Anfang des Jahrtausend bei der Ct ja mal den Supergau als externe USB 2 Gehäuse getestet wurden. Allen Testobjekten wurde nämlich im Test angekreidet, dass sie Geschwindigkeitstechnisch nicht schneller als USB 1.1 waren. Später stellte sich heraus, dass der Redakteur die Gehäuse alle an seine USB-Anschlüsse, die in der Tastatur integriert waren, angeschlossen hatte beim Test ;)
    Hat er, aber wie schon gesagt: Hat nur ein Gerät im Strang USB 2.0 ist USB 3 Speed schon nicht mehr drin ;)
    Nein, da denkst du nicht falsch.
    Richtig, musst du auch bei USB 3 nicht, dass dein Mac hat. Ich meine mehr als 300 MB/s können die Ports nicht und heute SSDs können typisch ja locker was um die 500 MB/s. Ich würde hier eher nach Preis und Kapazität gehen, die Geschwindigkeit wäre mir eher so dritt- oder viertrangig...wenn überhaupt ;)
     
  17. Kowo1

    Kowo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    07.03.2019
    Hallo,
    ok jetzt habt Ihrmich erwischt!
    Laut Karton hat er wirklich USB3 Anschlüsse, ich weiß nicht wie ich darauf komme er hätte nur USB2 - sorry.
    Er hat ja hinten vier USB Ports, hngen die alle zusammen bzw. soll wenn was angeschlossen wird nach rechts oder besser nach links? Oder ist es total egal?
    Ja Madcat ich glaube auch das Du recht hast man sollte nach Preis Leistung wählen nur dachte ich mir 1000er SSD wäre schon was feines... . Sonst hatte ich ja immer 256GB.
    Aber wenn ich das mache dann mache ich das ja nur wegen dem schönen USB Gehäuse was ich hier stehen habe.
    ( Yottamaster D25-Mini)
    Aber vielen Dank für die nette Hilfe.
     
  18. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.348
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    462
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Hauptsache es kann UASP.
     
  19. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.148
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.786
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ich mein, jede USB-Anschluss hängt an seinem eigenen HUB, da musst du auf keine Reihenfolge achten beim Anschluss. Nur wenn du so einen UBS-Verteiler benutzt wie ich das z.B. mache ;)
     
  20. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.081
    Zustimmungen:
    2.513
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Nochmal: Das sieht man im Systemprofiler, wenn alle Ports bestückt sind. Kann's im Moment nicht testen, ich denke aber, die US-Busse nach draussen hängen zusammen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...