Das leidige Thema, Kunde zahlt nicht

SGAbi2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
2.707
Punkte Reaktionen
132
Inkasso würde ich mir erst mal schneken, investier das Geld lieber mal in eine Rechtsberatung, da es ja doch eine komplexere Rechtslage ist. Bei Bedarf hätte ich da auch einen sehr guten Anwalt spezialisiert auf Wirtschaftsrecht an der Hand...

Was du auch machen kannst - da dir die weitere Geschäftsbeziehung ja nicht am Herzen liegt - ist:
Ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, wenn ihm das zugeht und er nicht widerspricht wird der Betrag sofort vollstreckbar und das Eintreiben ist erst mal nicht mehr deine Aufgabe.

Welche Rechtsform hat der gute Herr bzw. seine Firma denn? Wenn er eine OHG/BGBGes ist, haftet er mit seinem Privatvermögen, man kann also auch das Konto pfänden.

Ist es eine Kapitalgesellschaft? - Dann schau dir im Handelsregister die letzte veröffentlichte Bilanz an, damit kannst du abschätzen, wie es um den Laden steht. Davon ist ja maßgeblich deine Chance auf Zahlung abhängig, wenn die Gesellschaft haftungsbeschränkt ist.

Sry. für den wenig gegliederten Text, aber das waren jetzt so meine paar abendlichen Gedanken dazu.
 

trollercoaster

Mitglied
Dabei seit
24.06.2009
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
34
Inkasso würde ich mir erst mal schneken, investier das Geld lieber mal in eine Rechtsberatung, da es ja doch eine komplexere Rechtslage ist. Bei Bedarf hätte ich da auch einen sehr guten Anwalt spezialisiert auf Wirtschaftsrecht an der Hand...

Was du auch machen kannst - da dir die weitere Geschäftsbeziehung ja nicht am Herzen liegt - ist:
Ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten, wenn ihm das zugeht und er nicht widerspricht wird der Betrag sofort vollstreckbar und das Eintreiben ist erst mal nicht mehr deine Aufgabe.

Welche Rechtsform hat der gute Herr bzw. seine Firma denn? Wenn er eine OHG/BGBGes ist, haftet er mit seinem Privatvermögen, man kann also auch das Konto pfänden.

Ist es eine Kapitalgesellschaft? - Dann schau dir im Handelsregister die letzte veröffentlichte Bilanz an, damit kannst du abschätzen, wie es um den Laden steht. Davon ist ja maßgeblich deine Chance auf Zahlung abhängig, wenn die Gesellschaft haftungsbeschränkt ist.

Sry. für den wenig gegliederten Text, aber das waren jetzt so meine paar abendlichen Gedanken dazu.

Alles richtig, bis auf eine klugscheißerische Anmerkung ;)

wenn er einen MB erläßt und der andere nicht widerspricht, kann er sich einen vollstreckbaren Titel ausstellen lassen und damit zum Gerichtsvollzieher gehen. Das muss er aber schon alles selbst machen, da kommt keiner vom Gericht und fragt gütig, ob man noch was für ihn tun könne...... ;)

Gruß
 

SGAbi2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
2.707
Punkte Reaktionen
132
Das hab ich jetzt auf die Schnelle mal unterschlagen ^^
Man möge es um die Uhrzeit nach getaner Arbeit verzeihen ;)

Wenn du nix schlimmeres dran auszusetzen hast sei dir die Klugscheißerei gestattet :D
 

WebX

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
14.12.2009
Beiträge
76
Punkte Reaktionen
10
Welche Rechtsform hat der gute Herr bzw. seine Firma denn?


Ist ein Einzelunternehmen

Firmenname
Inh.: XXXX XXXX

Ich warte bis Ende der Woche ab, hab dann Urlaub und werde mich darum kümmern können. Meine Freiberuflichkeit ist nur nebenbei, neben dem Hauptjob.
 

trollercoaster

Mitglied
Dabei seit
24.06.2009
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
34
Ist ein Einzelunternehmen

Firmenname
Inh.: XXXX XXXX

Das klingt nach Einzelkaufmann, d.h. der Typ haftet mit seinem gesamten Vermögen (soweit vorhanden). Um letzteres rauszufinden, solltest Du beim Amtsgericht Einblick in das Schuldnerverzeichnis dieses Typen beantragen. Dann weißt Du gleich, wie hoffnungslos/-voll das weitere Vorgehen ist......
 

SGAbi2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
2.707
Punkte Reaktionen
132
Ist ein Einzelunternehmen

Firmenname
Inh.: XXXX XXXX

Ich warte bis Ende der Woche ab, hab dann Urlaub und werde mich darum kümmern können. Meine Freiberuflichkeit ist nur nebenbei, neben dem Hauptjob.
Na das klingt doch schon mal gut...

Weil dann ist er nämlich entweder ein bißchen Beschränkt und übertüncht das aktuell mit Dreistigkeit oder hat eh nix mehr zu verlieren. Ersteres wäre für dich erheblich besser ;)

Ich drück dir auf jeden Fall schon mal die Daumen, weiß aus eigener Erfahrung, wie nervig solche Rechtsstreitigkeiten sind.
 

micgeb

Neues Mitglied
Dabei seit
27.01.2010
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Vorerst habe ich eine weitere Mahnung inkl. Mahnkosten und Zinsen rausgeschickt und in der Verwaltungsoberfläche Demohinweis der sich erst nach einer Zeit weglicken lässt eingebaut.
Das war kein guter Schachzug, da dieser Zug am Anfang fällig war und nicht im Nachhinein. Der Schuss kann nach hinten losgehen.

gruss
micgeb
 

arc-en-ciel

Mitglied
Dabei seit
16.01.2007
Beiträge
256
Punkte Reaktionen
10
Inkasso würde ich mir erst mal schneken, investier das Geld lieber mal in eine Rechtsberatung, da es ja doch eine komplexere Rechtslage ist. Bei Bedarf hätte ich da auch einen sehr guten Anwalt spezialisiert auf Wirtschaftsrecht an der Hand...

Womit Du unterstellst, daß Inkasso den Gläubiger immer sofort Geld kostet, was aber nicht stimmt. Es gibt Inkassobüros mit angegliederter Kanzlei, die ihr Geld mit den Gebühren verdienen. Was Dich was kostet, ist deren Gang zum Gericht, aber das ist überschaubar. Hängt von der Höhe des Betrags ab.
 
Oben Unten