Dank ans Forum / warum ich Mac mini statt iMac kaufte

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Peter in Aachen, 30.04.2008.

  1. Peter in Aachen

    Peter in Aachen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    Ich möchte Danke ans Forum sagen,

    Ohne dies Forum hätte ich nicht von der Abpreisung des Mac mini und vor Allem den (für mich) wichtigen Auswahlkriterien erfahren :) !!!


    So freue mich über die Preissenkung für die na-ja: bald "Altware"...

    ... und habe heute den 1,83 mini bestellt (499 Euro) - DVD-Brenner brauch ich nicht.


    Dazu 2 GB RAM (50 Euro incl. Einbau) ...

    ... kabellose bluetooth-Maus (Logitech V470, mit vertikalem und horizontalem und Bildlauf.
    45 Euro http://www.logitech.com/index.cfm/mi.../3287&cl=de,de) ...

    ... und Apple bluetooth-kompakt-Tastatur (79 Euro).

    Macht zusammen 673 Euro.

    Dazu der vorzügliche Samsung 203B (20 Zoll, 1400 x 1050, 4:3, hochkant-drehbar) http://monitor.samsung.de/produkte/d...c-35cae1ee7f79 für 227 Euro.

    Macht summa-summarum: (zufälligerweise) exakt 900 Euro.


    Der kleinste iMac (für 999 Euro + 50 Euro fürs zweite GB Ram = 1049 Euro)

    - ist schneller, mit DVD-Brenner, Festplatte ist größer,

    - kann auf dem Widescreen zwei geöffnete Fenster nebeneinander darstellen.

    aber hat

    - einen arg spiegelnden Bildschirm

    - mit zu kleiner Darstellung:
    die 1050 Zeilen sind auf einem 20-Zoll WIDEscreen sichtlich zu klein.

    Genau gesagt: werden auf 27 cm Höhe (sichtbarer Screenbereich) dargestellt.
    Wogegen der 4:3 Samsung in 20 Zoll 30,5 cm Höhe bietet - bei beidemal 1050 Zeilen.

    Da der Effekt quadratisch ist bringt der Samsung 20 % mehr Fläche "pro Buchstaben".

    Ein word-doc ist daher auf dem iMac schlecht zu lesen, Buchstaben sind nicht mal richtig schwarz.

    Und es kommt noch dicker:
    Bei hochkant gedrehtem Samsung am Mac mini kann ich durch 1400 Zeilen (screenhöhe 43 cm) eine DIN-A-Textseite vernünftig lesen,

    >>> dagegen ist ein Imac 20 Zoll ergonomisch gesehen: Müll

    Und selbst ein iMac 24 Zoll ist unzureichend: Die Darstellung einer ganzen DIN A 4 Seite mit 1200 Zeilen liefert nur sogenanntes "Augenpulver".


    My Choice daher: Mac mini mit dem genannten externen Monitor

    Peter
     
  2. Holger_

    Holger_ Mitglied

    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    28.06.2007
    Brille? SCNR.
     
  3. Peter in Aachen

    Peter in Aachen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    ... Brille - ein guuuutes Stichwort:

    Wer seine Augen unnötig belasten = verschlechtern will, der kann natürlich einen 20-Zoll widescreen kaufen - sei es iMac oder Mac/Windows-PC mit externem Monitor - mit der typischen Auflösung 1680 x 1050.

    Was bei 20 Zoll Diagonale in die Breite zuwächst fehlt aber in der Höhe.

    Und was macht der gemeine" PC-Nutzer? Er verläßt die native Auflösung, wählt eine kleinere - und nun?

    Wird das (Schrift-)Bild größer, aber unschärfer.

    Peter
     
  4. Algo

    Algo Mitglied

    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    15.03.2008
    Hmm also ich kann mich beim 24"-iMac nicht beklagen. Ich weiss ja nicht wie weit weg du von deinem Monitor sitzt aber bei den 50 Zentimetern die ich davor sitze ist so ein Din A4-Dokument schon verdammt groß. Selbst wenn ich die Anzeige soweit verkleinere dass das ganze Din A4 Blatt Hochkant angezeigt wird kann ich es immernoch gut lesen bei 1920x1200. Oder mann nutzt die Volle Breite und scrollt ein wenig aber dann muss ich ja schon fast den Kopf drehen um eine Zeile zu lesen und die Buchstaben sind so groß dass man meinen könnte man hat die größte Tafel beim Augenarzt erwischt.

    Also ich kann dir in keinster Weise folgen wo da das Problem sein soll. Beim 20" kann ich es vielleicht nachvollziehen der war mir auch 'zu niedrig' ... er war halt niedriger als der 19"-4:3-Monitor den ich vorher hatte und gewohnt war. Darum hab ich gleich zum 24" gegriffen. Aber zumindest skaliert der 24" kleinere Auflösungen 'matschfrei' ... das war bei meinem alten Monitor ne Katastrophe. Beim iMac ist das Bild scharf und gut auch bei kleineren Auflösungen.

    MfG Michael
     
  5. Admiral

    Admiral Mitglied

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    kannst du hier kurz deine Erfahrungen mit dem neuen Mac Mini schreiben wenn du ihn bekommen hast? Ich stehe nämlich auch vor der Entscheidung mir zu meinem PB noch einen weiteren Mac zu holen. Eigentlich hatte ich vor mein PB zu verkaufen und ein MBPro zu holen, aber derzeit lässt das mein Konto nicht mit sich machen :) und eigentlich brauche ich die Kiste auch nur für den normalen Kram wie Internet, Office und u.a. So hätte ich ein mobiles Gerät und ein stationären Rechner.
    Meine Bedenken liegen bei der mickrigen 64MB Grafikkarte - ob die für Leo, ein paar Videos und sowas überhaupt ausreicht.

    Gruß Admiral
     
  6. Peter in Aachen

    Peter in Aachen Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    ... nun gut: Unstrittig ist das Bild beim 20-Zoll-iMac - und anderen Monitoren mit 1680 x 1050 - aus ergonomischer Sicht zu schlecht.

    ... 24-er-iMac: Besser ist der, aber mit fehlte eine satt-schwarze Darstellung der Buchstaben bei Ganzseiten-Texten.

    Um dem Nachzugehen: Wie hoch bitte ist der sichtbare Bereich des Screens, worauf die 1200 Zeilen dargestellt werden?
    (Lineal/Zollstock mal bitte daran halten, mit etwas Abstand versteht sich, wegen Kratzer) ?

    Frag ich, weil bei Samsung hochkant sind es 40,5 cm, auf denen 1400 Zeilen dargestellt werden.

    Peter


    Hier der Text in dem genannten Link zum Samsung - mit meinen Zufügungen kursiv in eckigen Klammern:


    203B 20´´Display schonend für die Augen!

    Als erster [und offenbar einziger] 20" TFT verfügt der SyncMaster 203B über eine Auflösung von [nur] 1400 x 1050 Bildpunkten (SXGA+, 87 DPI) [d.h. statt 1680 x 1050 wie bei 20´´-Widescreenern]. Damit hebt er sich von herkömmlichen 20" TFTs ab, indem er Inhalte (Texte, Icons etc.) größer darstellt und somit die Augen schont. Dieses Modell hat zwar die Größe eines 20" Displays erreicht aber die Darstellungsgröße eines 19" Displays. Optimale ergonomische Eigenschaften verleiht diesem Modell der höhenverstellbare Fuß mit Pivot-, Tilt- und Swivelfunktion.
     
  7. undercover

    undercover Mitglied

    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    06.09.2007
    Also ich weiß ja nicht, aber mir ist mein 24er fast zu "Pixelig" Ich finde die Bildschirmauflösung ist immer dann Hoch genug, wenn ich bei normalem Betrachtungsabstand keine Pixel mehr sehen kann.

    Ich sitze so ca 50cm weit vom iMac weg, und sehe noch Pixel. Ich würde mir die Auflösung des 30" CD am 24" iMac wünschen ;-)

    Gruß,

    Gerhard
     
  8. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.133
    Zustimmungen:
    2.394
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Der Mini ist schon ein tolles Gerät, aber den Monitor in den Himmel zu loben und das mit einem scheinbaren Werbetext vom Hersteller, das ist ja wohl ein bischen sehr strange oder?
    Das glossy Display des iMac ist allerdings auch nicht gerade mein Fall.
    Nebenbei, der iMac ist allerdings um viele Faktoren besser, das bischen Geld mehr wert als der Mini, denn die Innereien sind dann doch etwas anders, aber die brauchst du ja nicht.
     
  9. Hallo Peter aus Aachen,
    warum schreist du ständig ?

    Du hast dir da eine merkwürdige Form von Begeisterung ausgesucht. Liest sich ein wenig prollig.
    Ich hoffe, das lässt Keine allgemeinen Rückschlüsse zu.

    Zum Thema:

    Bei Mir steht ein 17" Imac der durchaus kein Müll ist. Ich bin in der Lage auch lange Texte zu lesen. trotz einer beginnenden Augenschwäche auch ohne Brille. Bei mir sind die Buchstaben schwarz.

    Nach meinem Ergonomie Merkblatt sollte ein normal gesunder Mensch in einem Abstand von ca. 1,2-1,5 der Bildschirmdiagonale vor dem Monitor arbeiten.
    Bei einem 17" Monitor ergibt sich so ein Abstand von ca. 51-65 cm

    Bei einem 24" Zoll Monitor wären das ca. 73-92cm Abstand
    Rein ergonomisch gesehen. ;) Vielleicht sitzt du zu dicht am Bildschirm
     
  10. Senerefu

    Senerefu Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    15.11.2007
    Da schliesse ich mich meinen Vorrednern an: Ich habe das Gefühl, Du verrennst Dich da in etwas, was so nicht haltbar ist. ;)

    Klar ist der eine oder andere enttäuscht, wenn er von einem 19" 4:3-Gerät auf ein 20" 16:9 oder 16:10-Gerät wechselt. Das kann man aber am besten vor Ort beurteilen. Sprich, sich die Monitore vor dem Kauf angucken gehen und dann vergleichen.

    Auch das Statemant von wegen das schwarz sei Dir nicht schwarz genug, kann so doch nicht stehen gelassen werden.

    Für was benutzt Du den Bildschirm? Nur für ein bisschen Texte, E-Mail, Internet und sowas? Oder für Bildbearbeitung? (dann hättest Du Dir aber keinen Mac-Mini kaufen sollen). Bei der Bildbearbeitung würde ich Dir recht geben. Doch hier wäre dann vorallem ein korrektes Justieren der Bildschirm-Helligkeit notwendig. Und die verspiegelten Displays (nicht auf mich eindreschen jetzt :( ) sind nun mal einfach besser, was satte Farben (auch schwarz) angehen ...

    Also einen Monitor sollte man sich nach dem Verwendungszweck aussuchen. Nicht nach unbedingt nach den Werbetexten der Hersteller und an Hand von dargstellten Zeilen ... :confused: Oder?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.