CD-Ripping unter Apple Macintosh

  1. Blazkowicz

    Blazkowicz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle erstmal. Erst einmal ein Lob an dieses Forum.
    Ich hätte ein ein paar Fragen zu: CD-Ripping unter Apple Macintosh

    1. Wie rippt man am Besten CDs unter Macintosh???

    2. iTunes ist ja bekanntlich das "schlechteste" Programm für MP3s, da kein Lame vorhaneden ist. Also - gibt es/kann man auch den Lame-Codec in iTunes/Macintosh einbinden und dann auch die verschiedenen Voreinstellungen benutzen???

    3. Gibt es ein Art "Exact Audio Copy" für Macintosh, für sauberes und korrektes Auslesen von CDs, etc. oder ist iTunes auch ein "super" Programm, wenn man den Lame-Codec benutzt???

    4. Empfehlt ihr AAC, AACplus oder doch MP3???

    5. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen AAC und AACplus???

    6. Wie ist iTunes für AAC, ist iTunes oder QuickTime Pro besser für AAC oder gibt es doch bessere Encoder für AAC???

    7. Gibt es auch Encoder für AACplus oder beherrscht das iTunes und/oder QuickTime
    Pro AACplus auch???


    Danke schon mal für euere kompetenten Antworten!!!


    MfG



    THX

    Blazkowicz

    :D
     
    Blazkowicz, 26.01.2006
  2. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    1. iTunes

    2. Deshalb AAC

    4. Ich nehme AAC, maximale Datenrate und empfehle dir das mit eigenen Ohren zu prüfen. ;)

    ww
     
    Wildwater, 26.01.2006
  3. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.161
    Zustimmungen:
    3.886
    es gibt doch das itunes-lame script, damit kannst du lame mit itunes nutzen...
    vielleicht noch das neuere lame 3.7b2 als binary reinmachen...
     
    oneOeight, 26.01.2006
  4. stuart

    stuartMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Ist man klinisch hoffnungslos wenn man nicht weiß was "lame" bedeutet und einem trotzdem nichts fehlt?
     
    stuart, 26.01.2006
  5. turner

    turnerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    2
    Nein, auch ohne Lame-Codec kann man prima MP3-codieren. Mit AAC und hoher Datenrate, siehe oben.
     
    turner, 26.01.2006
  6. kingoftf

    kingoftfMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    32
  7. Lofgard

    LofgardMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    28
    das ist schon ok, im zweifelsfall bloß immer die großen Knöpfe zuerst drücken.

    Lame ist irgendsoein Encoder was iTunes von Haus aus macht. Zu meinen PC Zeiten fand ich das auch wichtig.
     
    Lofgard, 26.01.2006
  8. Blazkowicz

    Blazkowicz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Dieser FirestarterFX?? Das wäre super!! iTunes ist super, aber meiner Meinung nach für das Auslesen von CDs noch nicht ausgereift! Wenn FirestarterFX das EAC für den Mac, dann super!! :D

    1. Zuerst die CD fehlerfrei lesen und auf die Festplatte rippen
    2. Dann Wave-Dateien ab in iTunes und zu AAC/MP3 wandeln

    :D :D :D
     
    Blazkowicz, 26.01.2006
  9. Hilarious

    HilariousMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2004
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    5
    Stimmt!
    Als PC-Benutzer kennt man viel mehr sehr wichtige Abkürzungen.
    Was die Frauen trotzdem nicht beeindruckt.
    :D
     
    Hilarious, 27.01.2006
  10. ste^2

    ste^2MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    76
    Hallo

    Also du suchst einen Secure Ripper!



    Soweit ich weiss gibt es nur cdparanoia. FirestarterFX scheint auch cdparanoia zu nutzen!
    Man kann mit FirestarterFX aber glaube ich keine einzelnen Tracks rippen. Ich bin mir aber nicht sicher. Habe selber auch noch keinen Mac, bekomme aber so einiges mit!
    Es gibt aber weitere Tools die cdparanoia noch nutzen, wie z.B. Max:

    http://sbooth.org/Max/
    defekter Link entfernt

    [​IMG]



    Cdparanoia ist zwar schon recht gut aber an ein EAC (= Referenz; leider nur für Windows) kommt es nicht ganz ran. Es wird soweit ich weiss auch schon länger nicht mehr weiterentwickelt.

    Wichtig: Unbedingt darauf achten, dass das Einleselaufwerk keine Audiodaten cached, denn sonst ist nichts mit secure ripping (im Gegensatz zu EAC, das solche Laufwerke auch unterstützt)!

    Cdparanoia liest sonst bei den wiederholten Lesevorgängen jedes mal die gleichen fehlerhaften Daten und glaubt somit, dass es die Daten korrekt ausgelesen hat. Man sollte also zusehen, dass man ein CD/DVD-Laufwerk ohne Audio-Cache besitzt, um die Vorteile gegenüber 08/15 Rippern wie iTunes nutzen zu können!


    Edit:

    Lame sollte man unbedingt in iTunes einbinden, wenn man über iTunes MP3s erstellen möchte. Der iTunes MP3-Encoder ist nämlich so ziemlich grottig!

    http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=942


    iTunes-LAME Encoder: defekter Link entfernt


    Gutes Forum: www.audiohq.de
     
    ste^2, 27.01.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ripping Apple Macintosh
  1. schmudd
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    831
  2. Bertme
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.065
    bastis0
    03.06.2013
  3. Bastian
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.611
    sektion31
    06.05.2012
  4. DJAG
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.585
    shorafix
    30.04.2012