1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

CD-Ripping unter Apple Macintosh

Diskutiere das Thema CD-Ripping unter Apple Macintosh im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. Blazkowicz

    Blazkowicz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.01.2006
    Hallo alle erstmal. Erst einmal ein Lob an dieses Forum.
    Ich hätte ein ein paar Fragen zu: CD-Ripping unter Apple Macintosh

    1. Wie rippt man am Besten CDs unter Macintosh???

    2. iTunes ist ja bekanntlich das "schlechteste" Programm für MP3s, da kein Lame vorhaneden ist. Also - gibt es/kann man auch den Lame-Codec in iTunes/Macintosh einbinden und dann auch die verschiedenen Voreinstellungen benutzen???

    3. Gibt es ein Art "Exact Audio Copy" für Macintosh, für sauberes und korrektes Auslesen von CDs, etc. oder ist iTunes auch ein "super" Programm, wenn man den Lame-Codec benutzt???

    4. Empfehlt ihr AAC, AACplus oder doch MP3???

    5. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen AAC und AACplus???

    6. Wie ist iTunes für AAC, ist iTunes oder QuickTime Pro besser für AAC oder gibt es doch bessere Encoder für AAC???

    7. Gibt es auch Encoder für AACplus oder beherrscht das iTunes und/oder QuickTime
    Pro AACplus auch???


    Danke schon mal für euere kompetenten Antworten!!!


    MfG



    THX

    Blazkowicz

    :D
     
  2. Wildwater

    Wildwater Mitglied

    Beiträge:
    11.157
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    1. iTunes

    2. Deshalb AAC

    4. Ich nehme AAC, maximale Datenrate und empfehle dir das mit eigenen Ohren zu prüfen. ;)

    ww
     
  3. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.640
    Zustimmungen:
    6.607
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    es gibt doch das itunes-lame script, damit kannst du lame mit itunes nutzen...
    vielleicht noch das neuere lame 3.7b2 als binary reinmachen...
     
  4. stuart

    stuart Mitglied

    Beiträge:
    3.290
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Ist man klinisch hoffnungslos wenn man nicht weiß was "lame" bedeutet und einem trotzdem nichts fehlt?
     
  5. turner

    turner Mitglied

    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Nein, auch ohne Lame-Codec kann man prima MP3-codieren. Mit AAC und hoher Datenrate, siehe oben.
     
  6. kingoftf

    kingoftf Mitglied

    Beiträge:
    3.194
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    22.09.2004
    So eine Art EAC ist in firestarterFX enthalten, zum exakten Auslesen von CDs
     
  7. Lofgard

    Lofgard Mitglied

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    17.04.2005
    das ist schon ok, im zweifelsfall bloß immer die großen Knöpfe zuerst drücken.

    Lame ist irgendsoein Encoder was iTunes von Haus aus macht. Zu meinen PC Zeiten fand ich das auch wichtig.
     
  8. Blazkowicz

    Blazkowicz Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.01.2006
    Dieser FirestarterFX?? Das wäre super!! iTunes ist super, aber meiner Meinung nach für das Auslesen von CDs noch nicht ausgereift! Wenn FirestarterFX das EAC für den Mac, dann super!! :D

    1. Zuerst die CD fehlerfrei lesen und auf die Festplatte rippen
    2. Dann Wave-Dateien ab in iTunes und zu AAC/MP3 wandeln

    :D :D :D
     
  9. Hilarious

    Hilarious Mitglied

    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    25.11.2004
    Stimmt!
    Als PC-Benutzer kennt man viel mehr sehr wichtige Abkürzungen.
    Was die Frauen trotzdem nicht beeindruckt.
    :D
     
  10. ste^2

    ste^2 Mitglied

    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    76
    Mitglied seit:
    29.12.2005
    Hallo

    Also du suchst einen Secure Ripper!



    Soweit ich weiss gibt es nur cdparanoia. FirestarterFX scheint auch cdparanoia zu nutzen!
    Man kann mit FirestarterFX aber glaube ich keine einzelnen Tracks rippen. Ich bin mir aber nicht sicher. Habe selber auch noch keinen Mac, bekomme aber so einiges mit!
    Es gibt aber weitere Tools die cdparanoia noch nutzen, wie z.B. Max:

    http://sbooth.org/Max/
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/28353

    [​IMG]



    Cdparanoia ist zwar schon recht gut aber an ein EAC (= Referenz; leider nur für Windows) kommt es nicht ganz ran. Es wird soweit ich weiss auch schon länger nicht mehr weiterentwickelt.

    Wichtig: Unbedingt darauf achten, dass das Einleselaufwerk keine Audiodaten cached, denn sonst ist nichts mit secure ripping (im Gegensatz zu EAC, das solche Laufwerke auch unterstützt)!

    Cdparanoia liest sonst bei den wiederholten Lesevorgängen jedes mal die gleichen fehlerhaften Daten und glaubt somit, dass es die Daten korrekt ausgelesen hat. Man sollte also zusehen, dass man ein CD/DVD-Laufwerk ohne Audio-Cache besitzt, um die Vorteile gegenüber 08/15 Rippern wie iTunes nutzen zu können!


    Edit:

    Lame sollte man unbedingt in iTunes einbinden, wenn man über iTunes MP3s erstellen möchte. Der iTunes MP3-Encoder ist nämlich so ziemlich grottig!

    http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=942


    iTunes-LAME Encoder: http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/13048


    Gutes Forum: www.audiohq.de
     
  11. Hamsterbacke

    Hamsterbacke Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    42
    Mitglied seit:
    30.09.2005
    @ste^

    in allen Punkten: aber sowas von Zustimm!

    Das Cachen von AudioCD's ist aber leider meistens schon in der Firmware der Laufwerke implementiert.
    Ich empfehle für sowas dringend Plextor. Und die wurden in keinem Mac verbaut :rolleyes:

    Gruß, Gerhard
     
  12. djdc

    djdc Mitglied

    Beiträge:
    2.751
    Zustimmungen:
    71
    Mitglied seit:
    29.04.2004
    Oje, ich werde sofort meine MP3s löschen, die wurden alle mit iTunes erstellt.

    :D
     
  13. Altair

    Altair Mitglied

    Beiträge:
    2.527
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Da ausdrücklich nach der besten Möglichkeit gefragt wird, kann die Antwort nur lauten: mit iTunes.


    iTunes das schlechteste Programm (ob nun mit oder ohne Anführungszeichen), um MP3s zu rippen? Das ist nicht dein Ernst, oder? :confused:


    Bei mir privat ist es gemischt. AAC hat aber bei gleicher Bitrate eine etwas bessere Qualität.


    iTunes ist ideal für AAC.


    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, wenn ich da etwas verpaßt haben sollte, was besser ist und man unbedingt haben muß, obwohl mir bislang eigentlich gar nichts gefehlt hat (2 cent an stuart).
     
  14. sikomat

    sikomat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.645
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.11.2005
    Zum einen gebe ich nicht viel auf das subjektive Hörurteil einiger weniger,
    zum anderen wird die beste Alternative zu MP3 auf der selben Seite genannt:

    Ansonsten gibt es nur ein "gutes" Format: Unkomprimiert. :cool:
     
  15. simply

    simply MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.11.2004
    grusel

    Da kommen auch keine beschwerden. denn wer gute Qualität haben will und auch dafür bezahlt kauft nicht bei onlineshops die relativ schlechte mp3 dateien anbieten. also beschweren die sich auch nicht.

    Es ist einfach das Lame plugin zu benutzen und liefert bessere Qualität. Daher versteh ich die ablehnende Haltung gerade mal gar nicht.
    Und dann auch noch für professionelle Arbeit. Ich bekomm das gruseln.
    Nimm ab jetzt lieber das itunes lame plugin mit neuer lame version.

    Persönlich sind mir 128 bit auch zu wenig wenn ich dafür bezahle. 192 wäre minimum, lame versteht sich. Aber das ist ein anderes Thema. Der Masse reicht ja anscheinend 128.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...