Catalina: SSD füllt sich

Diskutiere das Thema Catalina: SSD füllt sich im Forum Mac OS X & macOS. Hallo, gibt es einen nachvollziehbaren Grund, warum sich meine Catalina Installation stetig füllt, obwohl ich...

Scheki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
375
vielleicht wäre es besser die Timemaschine ihren Job machen zu lassen.

Nicht das wir später den Thread beantworten müssen: meine SSD ist gecrached, wie komme ich an meine Daten ran?
Ich sichere mit TimeMachine und CCC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: einMensch und dg2rbf

Scheki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
375
Ich verstehe nicht, worin der Sinn liegt. Ich habe eine Festplatte, auf der die Daten gesichert werden. Warum werden sie noch mal auf der Festplatte gesichert, auf der sie sowieso schon sind? Und was helfen Sicherungen, die im Ernstfall zusammen mit den gesicherten Dateien verschwunden sind?
Ich kann Dir den Sinn gerne erklären: Ich stimme Dir zu, ein nützliches Feature sollte man als solches auch annehmen, aber wenn sich Catalina tatsächlich um die Aufbewahrung der Snapshot kümmert, dann bitte als "versteckte" Datei und ohne die Einschränkung der SSD Kapazität. Ich habe einen MacPro 7,1, da überlegst Du dreimal, ob Du die Systemplatte mit 1,2 oder 4 TB nimmst. Und mir geht es schlicht darum einen Überblick zu haben, ob bzw. wieviel Platz mir noch zur Verfügung steht. Und wenn MacOS tatsächlich stillschweigend intransparent Snapshot löscht (was ich begrüße), wenn die Platte zu voll wird, dann sollte doch bitte auch die Speicherplatzbelegung intransparent bleiben. Schlimm genug, dass APFS Container anlegt, an die man sich auch erst einmal gewöhnen muss, wenn man mal ins Festplattendienstprogramm geht. Schon mal probiert eine externe SSD zu Partitionieren und dann irgendwann mal ins Dienstprogramm zu gehen, das ist nicht auf den ersten Blick zu verstehen.

Und bezogen auf die Snapshot ist es eben schon ein Unterschied, ob ich im Moment noch 700 GB oder nur noch knapp 300 GB frei habe. Das ist alles, ansonsten stimme ich Dir voll zu !!

Und zum Thema: Nicht beschweren, wenn das Backup dann nicht mehr läuft... Ich hatte einen MacPro 6,1; weder TimeMachine noch CCC (und ich hatte redundante Kopien) waren in der Lage das System funktionierend zu migrieren. Echtes Chaos hinterher. Daher ist mein Vertrauen an das File-System bescheiden.
 

Scheki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
375
Gern geschehen.

Um zu überprüfen, ob MacOS auch wirklich das macht, was es soll (klappt fast immer, aber eben doch nicht immer), kann man sich die lokalen Snapshots auch über das Terminal anzeigen lassen, indem man dort

tmutil listlocalsnapshots /

eingibt.
So, und jetzt wird es richtig interessant. Ich habe ja nun seit wenigen Tagen alles normal am Laufen, also auch TimeMachine macht seine Snapshot wie vorher (ich wollte die ja nicht immer löschen, nur einmal) und was interessant ist ist die Tatsache, dass meine SSD kaum vollläuft. Da ich die alten Snapshot gelöscht habe und mir nicht aufgeschrieben habe, welches Datum die tragen beschleicht mich die Vermutung, dass bei einer Migration von System A auf B ggf. nicht nur die Dateien, sondern auch alte Snapshot transferiert werden und die dann ggf. auch nicht gelöscht werden. Denn eine essentielle Reduktion des freien Speichers der SSD kann ich derzeit ohne meinen Eingriff ins System nicht feststellen !!!

Sollte dies so sein kann ich nur jedem empfehlen, wenn er sein System einmal auf neue Hardware umzieht gleich danach mit dem obigen Terminal Befehlen zu schauen, ob da Snapshot-Leichen auf dem Platte sind und diese ggf. zu bereinigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hr47

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.435
So, und jetzt wird es richtig interessant. Ich habe ja nun seit wenigen Tagen alles normal am Laufen, also auch TimeMachine macht seine Snapshot wie vorher (ich wollte die ja nicht immer löschen, nur einmal) und was interessant ist ist die Tatsache, dass meine SSD kaum vollläuft. Da ich die alten Snapshot gelöscht habe und mir nicht aufgeschrieben habe, welches Datum die tragen beschleicht mich die Vermutung, dass bei einer Migration von System A auf B ggf. nicht nur die Dateien, sondern auch alte Snapshot transferiert werden und die dann ggf. auch nicht gelöscht werden. Denn eine essentielle Reduktion des freien Speichers der SSD kann ich derzeit ohne meinen Eingriff ins System nicht feststellen !!!

Sollte dies so sein kann ich nur jedem empfehlen, wenn er sein System einmal auf neue Hardware umzieht gleich danach mit dem obigen Terminal Befehlen zu schauen, ob da Snapshot-Leichen auf dem Platte sind und diese ggf. zu bereinigen.
Guter Hinweis. Könnte durchaus sein, das alte Snapshots nach einem Update des OS vergessen werden. Das upgedatete System müsste sie ja eigentlich löschen, da diese Snapshots nicht mehr für die Wiederherstellung des aktualisierten OS verwendet werden können.

Somit könnte es Sinn ergeben, alte lokale Snapshots vor einem System-Upgrade zu löschen.

Da ich keine stündlichen Backups mache und das schon seit Jahren immer manuell anstosse, kann ich das allerdings nicht aus eigener Erfahrung bestätigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scheki und dg2rbf

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.790
Das Problem ist, dass genau das eben nicht der Fall ist. Leider.
Bspw. als Test: Lege manuell auf einer kleineren Platte mehrere Snapshots an, versuche dann, die Platte zu formatieren (Volume verkleinern): Fail.
Grund: Zu wenig Speicher verfügbar.
Lösung: Verlinktes Script im Terminal ausführen -> neuer Versuch Speicher frei -> Erfolg.
Wenn TimeMachine die snapshots anlegt, verwaltet es sie auch und sie werden auch bei Bedarf gelöscht. Darum ging es hier ja eigentlich.
Wenn du sie selbst manuell anlegst, musst du sie auch verwalten und manuell löschen.

Edit: ich habe auf meinem MBA nachgesehe. Auch dort hatte ich mal manuell snapshots angelegt. Bis auf die von TimeMachine der letzen 24 Std. ist kein snapshot mehr vorhanden. Ich werde das aber nochmals intensiver testen. Ich kann jedenfalls nicht feststellen, dass APFS-snapshots ewig rum liegen würden und die Platte füllen würden.

BTW, ich habe seit über 10 Jahren keinen Clean-Install gemacht. Die nicht vorhandenen snapshots können also nicht an einem Clean-Install zwischendurch liegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scheki

maclexi

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
631
Habs irgendwo gelesen: Boot Camp anwerfen und macOS säubert die Snapshots von der Platte um Platz zu schaffen.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.790
Ich sichere mit TimeMachine und CCC.
... dann kann es sein, dass CCC dein Problem mit der sich füllenden SSD verursacht.

CCC verwendet auch snapshots, allerdings sind diese natürlich 'manuell' erstellt und verwaltet diese anders. Daher muss CCC auch selbst dafür sorgen, dass snapshots auch mal wieder gelöscht werden. Zudem gibt's auch noch sog. Saftynet-Schnappschüsse.
Mehr dazu findest du sicherlich auf der homepage https://bombich.com/de/kb/ccc5/leveraging-snapshots-on-apfs-volumes#srp_source
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Scheki und RealRusty

Scheki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
375
... dann kann es sein, dass CCC dein Problem mit der sich füllenden SSD verursacht.

CCC verwendet auch snapshots, allerdings sind diese natürlich 'manuell' erstellt und verwaltet diese anders. Daher muss CCC auch selbst dafür sorgen, dass snapshots auch mal wieder gelöscht werden. Zudem gibt's auch noch sog. Saftynet-Schnappschüsse.
Mehr dazu findest du sicherlich auf der homepage https://bombich.com/de/kb/ccc5/leveraging-snapshots-on-apfs-volumes#srp_source
Hey, danke für den Tip !! Das wäre möglich gewesen, aber derzeit sind keine CCC Snapshot vorhanden. Mein Systemwechsel hat ja nicht funktioniert mit CCC; aber eigentlich finde ich CCC sympathischer als TimeMachine. Wie sind Eure Erfahrungen mit CCC ?
 
Oben