Carbon Copy Cloner und Big Sur

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
7.843
Vesion 5.1.24

Ich hab gerade eine 11.1 Kopie getestet am Mac Pro 5.1 - in Preboot hat was gefehlt.

Ein zweites mal die Kopie angestoßen, haben nur 160 ungrad MB gefehlt und dann lief die Preboot bzw. die Kopie war bootfähig.

Also immer prüfen und evtl. noch ein zweites mal hinterherkopieren.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Kann's noch woanders haken? Mein Klon mit CCC 5.1.25 unter Big Sur 11.2.3 ist auch nach dem dritten versuch nicht bootfähig. "Alle dateien kopieren/Nichts löschen" ist ausgewählt.

Das ist die gestern installierte testversion. Kann's daran liegen?

Edit:
Das ist eine über USB mit einem MBP 15" von 2014 verbundene externe SSD (APFS) mit der doppelten größe der internen. Ich hatte gestern versucht über das festplattendiesnstprogramm aus der recovery zu klonen (wiederherstellung). Es gab gleich am anfang eine fehlermeldung. Ich kann die heute abend noch mal rekonstruieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pinky69

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2003
Beiträge
3.408
Hast du das schon versucht ?


SIP in der macOS-Wiederherstellung (Recovery) komplett deaktivieren

Die System Integrity Protection lässt sich nur im Recovery-Modus von macOS ausschalten. Starten Sie dazu Ihren Mac neu und halten Sie dabei die Tastenkombination Cmd+R so lange gedrückt, bis der Apfel erscheint. Öffnen Sie im macOS-Wiederherstellungs-Modus das Terminal über das Dienstprogramme-Menü. Geben Sie dort den Befehl csrutil disable ein. Es erscheint im Terminal der Hinweis „Successfully disabled System Integrity Protection …“. Starten Sie ihren Mac neu.

Dann sollte ein Bootfähiges Laufwerk mit ALT beim starten gewählt werden können.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Das habe ich noch nicht probiert. In CCC kommt ja keine fehlermeldung. Oder meinst du für das FPDP? Wiedereinschalten geht mit „enable“? Ich komme erst heute abend wieder an den computer.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Nix installiert. Ich wollte einen klon erstellen.

Geprüft unter auswahl des startvolumes und start mit alt.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Dies ist die fehlermeldung im FPDP.
 

Anhänge

  • 95266B0C-0B67-4FD1-9B4E-D03E8D292737.jpeg
    95266B0C-0B67-4FD1-9B4E-D03E8D292737.jpeg
    225,4 KB · Aufrufe: 23

KOJOTE

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2004
Beiträge
7.390
Nix installiert. Ich wollte einen klon erstellen.
Ohne Betriebssystem kann CCC Big Sur nicht mehr startfähig erstellen, dein Backup ist also nicht bootfähig, zumindest aktuell noch nicht. Unter Mojave hatte CCC für APFS dabei noch ein Hilfsprogram installiert, unter Big Sur geht es glaub nicht mehr mit den Boardmitteln von CCC. Daher braucht es zum booten der Dateisicherung per CCC auf deiner externen eben Big Sur.

Quelle: https://bombich.com/blog/2020/11/03/yes-you-can-have-bootable-backups-on-macos-big-sur
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Mist! Sollte es normalerweise mit dem FPDP gehen?

Hintergrund: Ich wechsle von einem MBP auf ein anderes und will einfach alles eins zu eins übernehmen. Ohne neuinstallation. Leider habe ich noch kein thunderbolt-kabel für eine kopie im target-mode. Darum der umweg über die externe platte.

Aber ein klon von computer zu computer geht dann wohl auch nicht.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Registriert
06.11.2004
Beiträge
7.390
Für so etwas gibt es auch den Migrationsassisten und Time Machine - wenn auch etwas Nachbearbeitung notwendig wird.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Ich weiß. Apple hat wahrscheinlich irgendeinen grund, dinge unnötig kompliziert zu machen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.712
Da Big Sur eine signierte und read-only Systempartition hat, ist es schlichtweg nicht notwendig, diese Daten in ein Backup aufzunehmen. Das System lässt sich immer durch eine Neuinstallation wiederherstellen und wird nur dann auch wieder signiert.

TimeMachine überspielt daher auch nur die Datenpartition und nicht mehr das System.

Das ist halt ein anderes Vorgehen als der Wunsch aus der Steinzeit ;) dass ein "Klon" des Systems notwendig wäre.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.553
Das ist halt ein anderes Vorgehen als der Wunsch aus der Steinzeit ;) dass ein "Klon" des Systems notwendig wäre.
Jo. Ich installiere dann mal Mojave und lasse den migrationsassistenten benutzer und programme aus dem "klon" holen. Nix für ungut, das system ist mir sympathischer.
 

Faraway

Mitglied
Registriert
24.07.2011
Beiträge
841
Das aktuelle CCC erstellt problemlos bootfähige Clones unter dem aktuellen BS auf Intel Systemen.
Beim ersten Lauf werden System und Daten vom Apple Utlity (unbemerkt von CCC aufgerufen) gecloned. Bei allen weiteren Läufen nur noch der Datenteil.

Wer später Updates/Upgrades installiert muss das Ziel "putzen" und wieder einen "ersten Lauf" durchführen. So wird dann auch die neue System Partition wieder gecloned.

wg. Systemumbau habe ich das die letzten zwei Tage mehrfach getan und es läuft völlig problemlos.

Ärger kann es nur geben wenn auf dem Quelllaufwerk Daten nicht gelesen werden können. CCC kam damit klar und nannte die fehlerhaften Dateien. Mit etwas Glück waren sie nicht wichtig um das System zu starten und man konnte sie z.B. mit TM wiederherstellen. Das Apple Utility bricht beim ersten Lesefehler gnadenlos ab und das wars dann.
 
Oben