1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bräuchte mal euren Rat wegen Ebay Ärger...

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Le Guignol, 22.03.2004.

  1. Le Guignol

    Le Guignol Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich bräuchte mal euren Rat, was ihr an meiner Stelle tun würdet.
    Ich hab mir vor ca. 2 Wochen bei ebay ein altes Postfahrrad ersteigert. Für schlappe 5€ hab ich am Ende den Zuschlag bekommen. Nach Ende der Auktion hab ich das Geld überwiesen. Leider kam es wieder zurück, weil mir der Verkäufer erst nach 4 Mails seinen richtigen Namen genannt hat. Er ist im allgemeinen nicht besonders freundlich. Nach seinen Angaben versteigert er das Rad für einen Freund. Nachdem das Geld wieder zurück kam und er mir seinen richtigen Namen genannt hat, habe ich das Geld erneut überwiesen und warte seitdem, dass das Rad versendet wird. Eine Weile lang war es ruhig. Es kamen keine Mails usw. Am Samstag kam dann eine Mail, in der er sich entschuldigte, dass er wohl irgendwie nicht ins Netz kam. In der Mail schrieb er, dass der eigentliche Besitzer sich am nächsten Tag telefonisch bei mir melden will. Dies ist bis jetzt noch nicht passiert. Inzwischen haben wir Montagabend und ich werde von Tag zu Tag weiter vertröstet, dass er morgen ganz sicher anrufen wird. Ich hab langsam die Schnauze voll. Wie würdet ihr in der Sache weiter verfahren?

    Gruß
    Le Guignol
     
  2. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    frist setzen und sagen das danach die polizei eingeschaltet wird, bei nichteinhaltung anzeige erstatten. bei den meisten reicht die androhung.
     
  3. Ebbi

    Ebbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    Ich bin bisher von eBay-Ärger verschont geblieben, aber langsam macht verkaufen glaub ich keinen Spaß mehr.

    Am Wochenende hab ich 4 Dual-CPU-Mainboards verkauft, Versand nur nach Deutschland.

    1. Mainboard: einer aus Belgien
    2. Mainboard: will das Board nicht, weil er angeblich meinen -in rot und fett gedruckten- Satz "übersehen" hat, dass die beiden CPUs auf dem Foto nicht dabei sind und ihm das Board zu teuer ist
    3. Mainboard: einer aus Österreich, will das Board nicht, weil er einen ganzen IBM-Server bekommen hat und das Board jetzt nicht mehr braucht
    4. Mainboard: alles ok

    Super, oder? :mad:
     
  4. A. Onassis

    A. Onassis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.12.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    1
    1-3 würd ich f*cken und auf Einhaltung des Vertrages pochen bis das Blut spritzt. Wo geht denn sowas?
     
  5. RGB

    RGB MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    1
    ...warten. Wenn er anruft, ruft er an - wenn nicht, dann nicht.

    Für die läppischen 5 Kröten wäre MIR jeder weitere Aufwand zu gross.
    Geht´s ums Prinzip, melde ihn bei ebay - geht´s ums Geld vergiss es.
    Wenn Du willst kannst Du versuchen ihm ein wenig Angst zu machen:
    Schick ihm eine mail und schreib was von Anzeige, Anwalt, ...whatever.
    Aber ernsthaft: Für 5€und nen alten Postgaul hast Du doch schon genug
    Zeit verplempert.
     
  6. HAL

    HAL

    Easy Flower, da hilft nur sachliches und bestimmtes Auftreten:

    Beispieltext:

    Sehr geehrter Herr BlaBla,

    am tt.mm.jjjj habe ich bei Ihnen ein Postrad zum endgültigen Verkaufspreis
    von 5 Euro ersteigert. Den Kaufpreis haben Sie bereits vorab per Überweisung
    erhalten. Bitte teilen Sie mir umgehend, spätestens jedoch in 5 Werktagen mit,
    wann ich mit der Lieferung des Artikels rechnen kann.

    Ich darf darauf hinweisen, dass mit Abschluss der Auktion ein verbindlicher
    Kaufvertrag geschlossen wurde, dessen Erfüllung sowohl vom Käufer, als
    auch vom Verkäufer einzuhalten ist.

    Da ich die Ware bereits bezahlt habe, ist es nun an Ihnen, den Kaufvertrag
    zu erfüllen. Sollte die Ware nicht zum o.a. Termin bei mir eintreffen, werde
    ich eBay über ihre Handlungsweise informieren.

    MfG


    .... snip....

    Das mag eine kleine Spur zu autoritär klingen, aber nur so erreicht man
    etwas im Leben. Allerdings erlaube ich mir den Hinweis, dass eine Liefer-
    zeit von bis zu 14 Tagen vertretbar ist.

    Alternativ kannst Du den Verkäufer auch bitten, das Geschäft in beider-
    seitigem Einvernehmen rückgängig zu machen, und auf Rücküberweisung
    des bereits bezahlten Kaufpreises drängen.

    Mache bitte nicht den Fehler, und drohe mit einer negativen Bewertung.
    Das kann, wenn es hart auf hart kommt, von einem windigen Anwalt als
    Nötigung ausgelegt werden.

    Probiere es zunächst auf die "sanfte Tour", in der ich den obigen Text
    trotz seiner Schärfe einstufe.

    Viel Glück!

    :)
     
  7. Im grunde wurde schon alles gesagt.... Das muss jeder selber entscheiden, wie er mit diesen schnarchnasen umgeht, die es leider im Moment immer mehr bei Ebay gibt.

    Nur sollte man sich immer vor Augen halten, dass je öfter diese Nasen mit solchen Aktionen "och ich kaufs lieber doch nicht" oder "ich überweise das Geld lieber erst nächstes jahr", durchkommen, desto dreister werden sie.... Ich denke ab beträgen von 50 Euro sollte man wirklich die Instanzen durchgehen, bzw. der Rechtsabteilung von Ebay druck machen, denn ohne Druck geschieht da auch nichts wirklich schnell...

    Tja, dann noch viel Glück allen Ebayern! Auf das das Geld in Strömen fließen möge...
     
  8. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    11
     

    Nee ne - du willst dir ein Rad für 5 Euro schicken lassen? :D
     
  9. LnXrooT

    LnXrooT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2003
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    7
    Schon! Scheiss drauf...

    Hört sich jetzt vielleicht doof an, aber der Kerl ist eve. auch in ner blöden Situation ;) Vielleicht hat er großspurig vor seinem Freund angegeben, wieviel mit so einem alten Fahrad bei ebay noch zu holen sei, und hat ihm angeboten, das für ihn zu erledigen... Jetzt geht das Teil aber für 5 Euro über den Ladentisch ... sehr peinlich ... verstehst was ich mein ;)

    Du kannst ihm ja anbieten, dass er das Geld einfach zurückschickt, und du das ganze vergisst...

    grüsse!

    // Achja: Geht es um die 5 Euro + Versandkosten, oder zahlt vielleicht sogar der Verkäufer den Versand? :p
     
  10. HAL

    HAL

     

    1 und 3 sind eigentlich nicht relevant, da Du ausdrücklich nur innerhalb
    Deutschlands Versand angeboten hast. Also kannst Du auch nicht auf
    Abnahme der Ware drängen.

    Punkt 2: Pech für den Käufer und reine Kulanz von Dir, das Geschäft nicht
    durchzuführen. Stichwort Angebot an Zweitbieter? Auch hier gilt: Gekauft
    ist gekauft. Am besten vergessen und unter negative Lebenserfahrung
    verbuchen, alles andere ist den Aufwand bei dem Preis (sag ich jetzt mal)
    nicht wert.

    Oder: Frist setzen (10 Werktage), in der die Ware bezahlt werden soll.
    Wenn dieses nicht geschieht, kannst Du ohne Bedenken eine negative
    Bewertung abgeben, das der Käufer nicht bereit war, den Kaufvertrag
    zu erfüllen. Aber auch hier bitte nicht vorher damit drohen.

    ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen