Big Sur 11.2 lässt sich nicht installieren

oaky

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
179
Punkte Reaktionen
3
Hallo,

versuche seit einiger Zeit ein Update auf Big Sur zu machen, bricht dann irgendwann ab.
Ich vermute, weil ich nicht genügend Speicher frei hab. Früher wurde man auf so etwas hingewiesen.. :koch:

Was hab ich jetzt für Optionen?

Wenn ich neu starte, fängt die Installation jedes Mal wieder von vorne an.

Kann ich mein Backup da jetzt irgendwie einspielen oder muss ich erst eine komplette Neuinstallation machen?
 

jubo14

Mitglied
Dabei seit
02.01.2013
Beiträge
588
Punkte Reaktionen
369
Also so ein paar Infos über den Rechner, incl. der Auslastung der Festplatte/SSD, wäre jetzt schon irgendwie hilfreich. ;)
 

Wellenreiter48

Neues Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich habe das gleiche Problem wie oaky, der Download bricht immer ab. An der Internetleitung kann es nicht liegen, denn ich habe Glasfaseranschluss. Knapp 2 TB freier Platz auf der Festplatte. Nachdem er 3.15 GB geladen hat zeigt das Bild "Update vorbereiten" noch 15 min, nach ca. 7-8 min. bricht er dann ab und zeigt: Nicht geladen.
Bildschirmfoto 2021-02-05 um 15.33.48.png
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-03 um 13.43.33.png
    Bildschirmfoto 2021-02-03 um 13.43.33.png
    79,7 KB · Aufrufe: 152
  • Bildschirmfoto 2021-02-04 um 12.23.25.png
    Bildschirmfoto 2021-02-04 um 12.23.25.png
    53,7 KB · Aufrufe: 150
Zuletzt bearbeitet:

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.902
Punkte Reaktionen
13.068
Versuch den Download über die Webseite.
Wahrscheinlich zicken die Update Server bzw das CDN.
 

Samoth

Registriert
Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
Dieses Problem mit dem unwilligen Update-Prozess hat sich bei mir auch schon unter Catalina gezeigt und hatte eben das Problem beim Update auf Big Sur 11.2.3 wieder.

Die Lösung war damals und jetzt denkbar einfach: Einen zweiten User mit Admin-Rechten anlegen (genügend Platz auf der Platte vorausgesetzt), den Mac unter diesem User starten und dann das Update durchführen.
Mir hat im Übrigen das Anlegen eines Backup-Users mit Admin-Rechten schon öfter aus der Bredoullie geholfen, auch wenn es um das Zurückspielen von Sicherungen etc. ging.
Diese Vorgehensweise kann ich aus eigenen Erfahrungen wirklich empfehlen.
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
1.581
Punkte Reaktionen
1.183
Das Problem scheint nicht der "freie Speicher" zu sein, sondern die Verfügbarkeit eines genügend großen zusammenhängenden Speicherblocks. Durch den Schwachsinn solche Downloads in einen gigantischen Blob zu packen ist das macOS in Schwierigkeiten, weil es offenkundig nicht in der Lage ist zu erkennen ob es auch einen genügend großen freien Platz gibt, bzw. ist eventuell doch schlampig programmiert, dass es die Datei nicht selber im Bedarfsfall splittet - die SSD Prozessoren sind jedenfalls mit diesen großem Blobs überfordert. Das ist ein Fluch der SSD = kein automatisches Defragmentieren mehr um die Festkörperspeicher zu schonen.
 

Samoth

Registriert
Dabei seit
11.03.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
3
Also ich hatte in meinem Fall auf dem 1TB Flash des MBP 2018 55% frei, da würde ich es als sehr unwahrscheinlich annehmen, dass kein zusammenhängender Block für eine 2,8 GB große Updatedatei mehr besteht.
Ich tippe hier eher auf die Vermutung "schlampig programmiert" und finde es befremdlich, dass das Cook'sche Firmenimperium hier keine praktikable Lösung für die User auf den Supportseiten bietet.
 

Pinky69

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
3.726
Punkte Reaktionen
716
machmal hilft auch den Mac im Security-Mode zu starten und dann das Update ausführen.
 

Mac Ogi

Registriert
Dabei seit
10.12.2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich hab auf meinem Mac mini 2018 exakt die selben Fehlermeldungen wie Wellenreiter48
 
Oben Unten