Bankensicherheit und Briefzustellung

TheStrike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2021
Beiträge
89
Hallo liebe MacUser,

folgende Sache gibt mir gerade zu den Feiertagen zu denken:

Banken beginnen nun Privatkunden auf Visa/Master - Debit umzustellen,
um die Kreditsofortverrechnung und neuartige Karte zu etablieren.

Ich finde vieles daran unsicher. Zum einen wird man herabgestuft,
eine normale Kreditkarte kostet ab 2022 Gebühr, muss zusaetzlich beantragt werden.

Die kontaktlose Bezahlung läd zum Missbrauch ein, ein Dieb kann damit bei Entwendung
einfach mehrmalig bezahlen. Irgendwie fehlt da Fingerabdruck oder Foto.

Desweiteren ist die Zustellung sämtlicher Karten auf dem normalen Postweg ein Witz.
Wird beispielsweise der Briefträger (zu Weihnachten) ueberfallen, kann sich ein Dieb
alle Post aneignen. Wie oft sehe ich das Postrad unachtsam draussen stehen,
weil der Kurier Briefkästen bedient, und fahrlässig ist.

Ich kann mich als Kunde irgendwie nur mit einem Postfach absichern!
Da verlaesst der Brief nicht das Postgeschehen, und landet zudem nicht in einem
unsicheren Briefkasten. Viele Kästen lassen sich durch Reingreifen (teil)leeren.

Die Bank selbst verschickt keine Karten per Einschreiben.

Was denkt Ihr ?
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
9.030
Die kontaktlose Bezahlung läd zum Missbrauch ein, ein Dieb kann damit bei Entwendung
einfach mehrmalig bezahlen. Irgendwie fehlt da Fingerabdruck oder Foto.
Kontaktlos geht nur bis zu drei Zahlungen bis 25€ pro Tag. Ab der vierten Zahlung wird trotz Kontaktlos eine PIN verlangt.

Du solltest natürlich schon zeitnah merken, dass deine Girocard geklaut wurde. Und sie per Telefon umgehend sperren lassen.

Desweiteren ist die Zustellung sämtlicher Karten auf dem normalen Postweg ein Witz.
Wird beispielsweise der Briefträger (zu Weihnachten) ueberfallen, kann sich ein Dieb
alle Post aneignen.
Deshalb bekommst du ja deine Girocard mit einem ersten Brief, mit der Ankündigung dass deine PIN in einem zweiten Brief zugestellt wird.

Mit der Aufforderung, sich bei der Bank zu melden, wenn der zweite PIN Brief nicht innerhalb einer Woche bei dir im Briefkasten landet.


Das ist zwar kein Einschreibebrief mit persönlicher Zustellung, aber mal Hand aufs Herz:

Es wurden in Doitscheland bisher insgesamt zig-Millionen Girocards mit normaler Briefpost versand.

Und wie viele zig-Tausend Skandalreportagen »Hilfe! Meine Girocard wurde aus der Briefpost geklaut!« hast du in der Folge in den gängigen Medien gelesen?

Lass mal, passt scho. ;)


Nachtrag: Und selbst wenn ein pöhser Pursche eine neue Girocard aus einem fremden Briefumschlag klaut kann er damit nicht kontaktlos shoppen gehen – zur Freischaltung von »kontaktlos« muss mit der neuen Girocard einmal »gesteckt mit PIN« bezahlt werden. Und die PIN zur Girocard hat der Dieb eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.091
Die genannten Änderungen finden bei der DKB statt. Bei anderen auch?
Bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Faktisch ist eine "echte" KK tatsächlich wirklich nur sehr selten notwendig. Fand es aber dennoch gut zu wissen, dass ich sie habe. Ich habe andere KKs, aber keine mit den 0 Auslandstransaktionsgebühren wie die der DKB, was sie entsprechend im Ausland immer zu einem sicheren/verlässlichen Griff für alle Lagen gemacht hat.

Sicherheitsbedenken habe ich nicht. Die Karte ist in der AW.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.881
Die Umstellung haben doch die meisten Banken schon lange gemacht. Hab hier sparkasse und Postbank.
Beide sind girocard und vpay
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.866
Ich habe kürzlich meine neue KK erhalten und nutze sie erstmals anstell der EC-Karte, vorher nur zum Bestellen im INternet. Sie kam ganz normal mit der Post, die PIN vergibt man selber im Onlinebanking, D.h. solange keiner meine Login Daten hat ... Bei der ersten Nutzung (Tanke) muusste sie eingesteckt werden und ich musste unterschreiben, bei der zweiten Nutzung (Aldi) wurde die PIN abgefragt. Von der EC-Karte kenn ich das so, dass alle paar Buchungen die PIN abgefragt wird, ob Kontaktlos oder nicht, und auch völlig unabhängig vom Betrag, meine ich.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.881
Bei der Sparkasse Berlin bekommt man eine starter-pin und kann die jederzeit am Automaten ändern.
Auch mehrfach...
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.866
Das wurde dir so von Amazon/LBB auch angekündigt. Bei mir stand das im Brief.
Klar, hat ja auch gut funktioniert. Ich wollte halt nur sagen dass es genau so läuft, dass bei der ersten Nutzung eine Authentifizierung nötig ist, und dass man die PIN selber vergeben kann, so dass ein pot.Dieb der den Brief mit der Karte abfängt nichts damit anfangen kann da es keinen Sinn macht auf einen zweiten Brief zu warten.

Wobei das mit der Unterschrift ja doch relativ schwach ist, so genau vergleicht das keine Tanke/Supermarkt. Solange da kein blondes Mädchen mit "Horst Schablonsky" unterschreibt fliegt man da wohl eher nicht auf....
 

7zeichen

Mitglied
Registriert
24.03.2011
Beiträge
459
Die kontaktlose Bezahlung läd zum Missbrauch ein, ein Dieb kann damit bei Entwendung
einfach mehrmalig bezahlen. Irgendwie fehlt da Fingerabdruck oder Foto.
Ich nutze eine MasterCard von N26 über ApplePay und mein iPhone/Watch. Die physische Karte liegt also immer zu Hause im Schrank und ist so erstmal sicher vor Entwendung.

Nach jedem Bazahlvorgang an der Supermarktkasse bekomme ich eine Push Nachricht auf mein iPhone und sehe sofort, dass ich sie gerade benutzt habe. Falls sie mir doch mal geklaut wird, zum Beispiel im Urlaub oder wenn ich ein Auto mieten möchte, würde ich durch diese Mitteilung sofort gewarnt werden und kann sie sofort sperren.
 

TheStrike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2021
Beiträge
89
Kontaktlos geht nur bis zu drei Zahlungen bis 25€ pro Tag. Ab der vierten Zahlung wird trotz Kontaktlos eine PIN verlangt.

Du solltest natürlich schon zeitnah merken, dass deine Girocard geklaut wurde. Und sie per Telefon umgehend sperren lassen.


Deshalb bekommst du ja deine Girocard mit einem ersten Brief, mit der Ankündigung dass deine PIN in einem zweiten Brief zugestellt wird.

Mit der Aufforderung, sich bei der Bank zu melden, wenn der zweite PIN Brief nicht innerhalb einer Woche bei dir im Briefkasten landet.


Das ist zwar kein Einschreibebrief mit persönlicher Zustellung, aber mal Hand aufs Herz:

Es wurden in Doitscheland bisher insgesamt zig-Millionen Girocards mit normaler Briefpost versand.

Und wie viele zig-Tausend Skandalreportagen »Hilfe! Meine Girocard wurde aus der Briefpost geklaut!« hast du in der Folge in den gängigen Medien gelesen?

Lass mal, passt scho. ;)


Nachtrag: Und selbst wenn ein pöhser Pursche eine neue Girocard aus einem fremden Briefumschlag klaut kann er damit nicht kontaktlos shoppen gehen – zur Freischaltung von »kontaktlos« muss mit der neuen Girocard einmal »gesteckt mit PIN« bezahlt werden. Und die PIN zur Girocard hat der Dieb eben nicht.
Hi Giro,

ist nicht zwingend so wie beschrieben:

Die Bank schickt eine Folge-Karte, wenn die alte Giro abläuft.
Aktuell ist es bei vielen Kunden so, die alte Karte konnte nicht kontaktlos.

Da aber das System um die Funktion der Altkarte mit PIN weiß,
kann man einfach (in der Übergangszeit) mit der Neuen direkt (und ohne PIN) kontaktlos bezahlen. Hatte ich selbst so probiert.

Gut, das war dann wohl so, weil zwei Karten parallel genutzt wurden.
 

TheStrike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2021
Beiträge
89
Die genannten Änderungen finden bei der DKB statt. Bei anderen auch?
Bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Faktisch ist eine "echte" KK tatsächlich wirklich nur sehr selten notwendig. Fand es aber dennoch gut zu wissen, dass ich sie habe. Ich habe andere KKs, aber keine mit den 0 Auslandstransaktionsgebühren wie die der DKB, was sie entsprechend im Ausland immer zu einem sicheren/verlässlichen Griff für alle Lagen gemacht hat.

Sicherheitsbedenken habe ich nicht. Die Karte ist in der AW.
Hallo,

was bedeutet AW ?
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.866
Da aber das System um die Funktion der Altkarte mit PIN weiß,
kann man einfach (in der Übergangszeit) mit der Neuen direkt (und ohne PIN) kontaktlos bezahlen. Hatte ich selbst so probiert.
Das sollte so nicht funktionieren. DIe Karte wird erst durch erstmalige Benutzung im Temrinal steckend für die kontaktlose Bezahlung freigeschaltet.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.091
Hallo,

was bedeutet AW ?
Wie bereits genannt: Apple Watch. Wenn die Karte in deinem iPhone oder der Watch ist (Apple Pay), kann man nicht „unbemerkt“ Geld kontaktlos von der Karte stibitzen. Die echten Karten habe ich zwar auch dabei, aber mein Geldbeutel ist NFC-sicher (secrid Wallet).
 

Buckyball60

Aktives Mitglied
Registriert
13.10.2011
Beiträge
1.094
Kontaktlos geht nur bis zu drei Zahlungen bis 25€ pro Tag. Ab der vierten Zahlung wird trotz Kontaktlos eine PIN verlangt.

Du solltest natürlich schon zeitnah merken, dass deine Girocard geklaut wurde. Und sie per Telefon umgehend sperren lassen.
Geht hier in UK jetzt bis £100, aber PIN abfrage kommt in unregelmaessigen Abstaenden.
 

TheStrike

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2021
Beiträge
89
Sehr sonderbar ist auch,
manche Karten müssen nicht mehr unterschrieben werden
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2003
Beiträge
6.900
Sehr sonderbar ist auch,
manche Karten müssen nicht mehr unterschrieben werden
Was soll das auch bringen, bzw. wer kontrolliert das? Man steckt oder hält die Karte ins/ans Terminal und fertig, evtl. muß man noch die PIN eingeben.
Wann wurde denn von einer kassierenden Person ^^ die Karte und der Perso verlangt und die Unterschrift verglichen?
Bei mir noch nie.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2008
Beiträge
13.601
Die kontaktlose Bezahlung läd zum Missbrauch ein, ein Dieb kann damit bei Entwendung
einfach mehrmalig bezahlen. Irgendwie fehlt da Fingerabdruck oder Foto.
Dann nutze doch die Kreditkarte einfach per Handy und lass die Karte daheim. Somit ist die Zahlung durch deine PIN / Face bzw. Touch-ID abgesichert. Kein Kassierer dieser Welt wird Foto oder Fingerabdruck kontrollieren.
Desweiteren ist die Zustellung sämtlicher Karten auf dem normalen Postweg ein Witz.
Wird beispielsweise der Briefträger (zu Weihnachten) ueberfallen, kann sich ein Dieb
alle Post aneignen.
Du scheinst recht paranoid zu sein. Natürlich kann man Papier stehlen, aber der Dieb weiß nicht wann welcher Brief in der Post ist, er müsste also täglich den Briefträger überfallen, damit er einen Zeitraum abdecken kann. Sicherheitsmerkmal und Karte kommen ausserdem in getrennten Briefen an getrennten Tagen.
Da verlaesst der Brief nicht das Postgeschehen, und landet zudem nicht in einem
unsicheren Briefkasten.
Ich zitiere mich selbst "Du scheinst recht paranoid zu sein." Kein Dieb weiß, ob sich der Diebstahl lohnt, daher wird auch nix passieren. Die Gefahr wäre viel zu groß.
Sehr sonderbar ist auch,
manche Karten müssen nicht mehr unterschrieben werden
Das hat eh noch nie jemanden interessiert. Ich unterschreibe sie seit Jahren nicht und es stört auch keinen. Hast du schon mal erlebt, dass ein Kassierer sagt "Ihre Unterschrift sieht aber etwas anders aus, ich gebe ihnen die Ware nicht und rufe die Polizei"? Ich nicht.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.881
Hast du schon mal erlebt, dass ein Kassierer sagt "Ihre Unterschrift sieht aber etwas anders aus, ich gebe ihnen die Ware nicht und rufe die Polizei"?
Mit wurde schon mehrfach an der Kasse ein Kugelschreiber in die Hand gedrückt. Ich vergesse die Unterschrift nämlich ganz gerne...
 
Oben