APPLE verkaufsstrategie..BOYKOTT?....

Diskutiere das Thema APPLE verkaufsstrategie..BOYKOTT?.... im Forum MacUser TechBar.

  1. 7eys

    7eys Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    04.02.2007
    hallo
    seit anfang an ein MACUSER
    der aber immer " angefressener "wird
    weil apple den Dollar einfach 1:1 verrechnet
    und sich in keiner weise um wirtschaftliche "gepflogenheiten "
    kümmert..man könnte auch sagen
    CUPERTINO schert sich einen dreck um seine kunden:mad::mad:
     
  2. Du weisst schon, dass wir in Deutschland 19% USt. bezahlen und die US-Preise immer netto angegeben werden?
     
  3. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.022
    Zustimmungen:
    4.209
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ja so ein Mist.

    Du solltest auch sämtliche Autos nicht mehr kaufen. Auch die scheren sich einen Dreck um den Dollar.

    So ein Audi Q7 oder andere Nobelautos gibt es in den USA zu Schleuderpreisen, bis zu 30/40% günstiger wie hier..

    Also auf zum Boykott... Täräää

    Ach ja noch eins, die die solche Freds aufmachen schreien auch als erste wenn Produkte aus den USA wieder teuerer werden, wenn der Dollar mal wieder stark wird.

    Ich mag auch gerne sparen, aber man muss schon mal ein wenig hinter den Vorhang schauen.
     
  4. gerri

    gerri Mitglied

    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    09.06.2005
    :sleep:mmh ...jaja...sowieso...genau.............chchrrrrrrrrrr.......
     
  5. Hotze

    Hotze Mitglied

    Beiträge:
    14.851
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.847
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Just another Heulsusen-Thread...
     
  6. Holger_

    Holger_ Mitglied

    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    28.06.2007
    Und das der an den Märkten gehandelte Kurs nicht der Kaufkraft entspricht?
     
  7. Lofgard

    Lofgard Mitglied

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    17.04.2005
    Hey, wir haben doch das Geld das eigentlich Apple gehört, wir wissen es nur noch nicht …

    Ja, das war ein Witz.
     
  8. x34

    x34 Mitglied

    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    17.01.2005
    don't like it? don't buy it.
     
  9. Pepe-VR6

    Pepe-VR6 Mitglied

    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    21.02.2005
    Popcorn!!!! :bedjump:
     
  10. Midgard

    Midgard Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    16.08.2007
    Top Signatur! :D Dieses Offtopic musste sein.
     
  11. Mal gucken... Das kleinste MBP kostet in US Liste U$ 1999, in D Liste 1799 (macht ca. 1511 netto)...

    Der Dollar steht derzeit bei 1,56... Also kostet unser MBP in US ca. 1281 Euro netto, in D ca. 1511 netto...

    Dafür bekommen wir bei Bestellung im Apple-Store:
    • Ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen
    • Erweiterte Gewährleistung (1 Jahr gegen 6 Monate, zumindest wenn ich richtig informiert bin :D)

    Zudem steht der Dollar gerade echt beschissen :D
     
  12. Spike

    Spike Mitglied

    Beiträge:
    16.344
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    16.09.2003
    :heul:


    :hehehe:
     
  13. ossok

    ossok Mitglied

    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    28.11.2005
    Naja, ein bißchen mitnaschen kann man am verminderten Dollar applemäßig ja dennoch: ich hab erst kürzlich ein .mac-FamilyAccount extrem günstig gelöst sowie einen Applecare Protection Plan. Einige 100 Euros gespart! Juhu!
     
  14. 7eys

    7eys Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    04.02.2007
    eines muss man den "APPLERN" lassen
    es gibt wahrscheinlich keine MARKE , die eine ebenso solidarische käufergemeinde hat wie APPLE
    sagt man auch nur einmal etwas "negatives", in diesem falle nicht mal
    auf das produkt bezogen,
    beissen einem die "MACIANER "fast den kopf ab....
     
  15. Tazmania

    Tazmania unregistriert

    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    15.03.2007
    Tja, der schwache Dollar ist ein Segen für alle US Firmen die hier verkaufen. Die Währungskonvertierung D nach USA macht sich mit einem guten + in der Bilanz bemerkbar. Da würde ich auch nicht die Preise anpassen.
     
  16. ossok

    ossok Mitglied

    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    28.11.2005
    Es ist halt Teil der Konzernstrategie die Euro-Preise nicht zu senken. Wenn man bedenkt, in welche Richtung sich der Dollar bewegt wird es immer heftiger. Da mag 7eys schon ein bisserl Recht haben. Aber, wie gesagt, man kann hier und da auch als EU-Bürger ein wenig profitieren.
     
  17. Hotze

    Hotze Mitglied

    Beiträge:
    14.851
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.847
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Diese Aussage wird übrigens gerade wiederlegt. Der Neue iMac 20" mit 2,4 GHz kostet in D 999,- Euro und in den USA 1199 Dollar. Also nix 1:1 blablabla.
     
  18. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.727
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...was man natürlich auch bedenken muss, bevor man rumheult, ist das für Apple die Kosten hier in Europa um 30-40% gestiegen sind, da Mieten, Gehälter und der Rest hier in Euro bezahlt werden muss.
     
  19. weltenbummler

    weltenbummler Mitglied

    Beiträge:
    11.308
    Zustimmungen:
    3.033
    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Eben!
    Darum ist das Schloss schon längst überfällig.
     

  20. Dann kauf aber auch bitte nicht mehr bei Mc Donalds ein ok?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...