Apple-ID gesperrt - 3.900 EUR Schaden

Diskutiere das Thema Apple-ID gesperrt - 3.900 EUR Schaden im Forum MacUser TechBar.

  1. Quathuul

    Quathuul Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    14.12.2018
    Ich weiß leider nicht genau wo ich mein Thema posten soll. Falls es hier falsch ist, dann bitte verschieben.

    Aber was ist überhaupt passiert? Vor ca. vier Wochen erhielt ich auf meinen Apple Geräten immer wieder Aufforderungen mein Passwort einzugeben, wenn ich bspw. Apps aktualisieren wollte. Selbst als ich das Passwort eingeben hatte, wurde ich spätestens bei der nächsten Aktualisierung erneut aufgefordert mein Passwort einzugeben. Da ich kurz vorher im Netz gelesen hatte, dass Apple Kunden sogar teilweise von Apple selbst aufgefordert wurden ihre Passwörter zu ändern, habe ich auch mein Apple-ID Passwort vorsichtshalber geändert. Im Zuge dieses Prozesses konnte ich auch einen Haken setzen, mit dem auch meine anderen Apple Geräte von meiner Apple-ID abgemeldet wurden. Ich dachte sicher ist sicher. Soweit so normal.

    Was ich allerdings dabei nicht wusste war, dass das Abmelden auch dazu führte, dass diese Geräte fortan nicht mehr als verifizierte Geräte fungieren konnten. Mein Account ist durch Zweifaktor-Authentifizierung geschützt. Ich hatte zwar 2016 meinen Account nur durch die zweistufige Bestätigung geschützt und mir in diesem Zusammenhang auch meinen 14-stelligen Wiederherstellungsschlüssel ausgedruckt und abgelegt, mit iOS 11 kam aber dann die automatische Umstellung auf Zweifaktor-Authentifizierung für mich. Mir liegt auch die entsprechende Mail von Apple aus dem September 2017 vor, in der ich über die Umstellung informiert wurde und in der steht, dass damit eigentlich kein Wiederherstellungsschlüssel mehr notwendig sei. Laut Apple Support musste man diesen Prozess seiner Zeit aber wohl auch noch mal auf einem seiner Geräte bestätigen und dort wurde man erneut darauf hingewiesen, dass der Wiederherstellungsschlüssel unbedingt ausgedruckt und zu seinen Unterlagen genommen werden sollte. Daran kann ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern. Aber selbst wenn, dann habe ich das nicht getan, denn ich hatte ja meinen ausgedruckten Wiederherstellungsschlüssel bereits zu Hause sicher verwahrt.

    Was ich aber nicht wusste und worauf mit Sicherheit auch kein Hinweis von Apple kam war, dass mit der Umstellung auf Zweifaktor-Authentifizierung auch ein gänzlich neuer - nun 28-stelliger - Wiederherstellungsschlüssel erzeugt wurde. Mein alter 14-stelliger Wiederherstellungsschlüssel war somit also wertlos geworden. WTF?

    Fakt ist nun aber, dass ich mich nicht mehr bei meiner Apple-ID anmelden kann, da ich nur noch im Besitz meines Passworts bin, ich zwar noch etlich Apple Geräte theoretisch zur Authentifizierung hätte, diese aber durch Setzen des Hakens ja nicht mehr nutzbar sind und somit nur noch der 28-stellige Wiederherstellungsschlüssel helfen würde. Der liegt aber auch nicht vor, weil ich ja nur meinen 14-stelligen Schlüssel besitze.

    Alle Versuche meinerseits und mit Hilfe des Apple Supports führten nur dazu, dass meine Apple-ID mittlerweile aufgrund zu vieler Fehlversuche gesperrt ist und sie sich auch nur noch mit Hilfe des 28-stelligen Wiederherstellungsschlüssel entsperren lassen würde. Somit ist meine Apple-ID verloren. Apple sagt, dass sie keine Möglichkeit haben meine Apple-ID wieder zu reaktivieren. Somit sind alle meine Käufe (Filme, Apps, Books) und auch hinterlegtes Guthaben im Wert von insgesamt 3.900 EUR verloren.

    Obwohl ich für jeden einzelnen Kauf eine Rechnung vorliegen habe, ich nachweisen kann, dass ich der Apple-ID Inhaber bin und auch mein Angebot vorliegt, eine eidesstattliche Versicherung abzugeben, ist Apple nicht bereit meine Käufe auf eine andere neu von mir einzurichtende Apple-ID zu übertragen. Ich hatte im Apple Support bis zu einem Vorgesetzten Kontakt und die einzige Möglichkeit würde noch darin bestehen rechtliche Schritte einzuleiten. Mit eher schlechten Aussichten und mindestens mal ungewissem Ausgang würden somit weitere Kosten für einen Anwalt auf mich zukommen.

    Ich hatte auf Kulanz von Apple gehofft, wurde aber bitter enttäuscht. Alle meine mit meiner Apple-ID verknüpften Geräte sind ebenfalls aktuell nur eingeschränkt nutzbar, da ich keine Updates mehr installieren kann. Da mir die Rechnungen meiner Geräte - bis auf ein altes iPad - noch vorliegen, könnte ich diese zwar von Apple zurücksetzen lassen, dann wären aber auch alle Daten (Fotos, gekaufte und installierte Apps, Gesundheitsdaten etc.) futsch. Auf meine iCloud Backups kann ich natürlich auch nicht mehr zugreifen.

    Daher bin ich aktuell auch überfragt wie ich meine Fotos, Kontakte etc. ohne Apple-ID und iCloud sichern kann und sie nach einem Reset meiner Geräte notfalls zurückspielen zu können. Wenn da jemand Tipps für mich hat, dann würde ich mich sehr freuen. Ich habe gestern mein iPhone an einen PC angeschlossen und versucht mit iTunes ein Backup zu erstellen, aber da wurde ich nur gefragt, ob ich mein iPhone neu einrichten wolle. Vielleicht sollte ich dazu aber mal lieber ein gesondertes Thema aufmachen.

    Alle Anderen möchte ich einfach warnen und dringend ans Herz legen: Druckt euch euren Wiederherstellungsschlüssel unbedingt und lieber noch mal neu aktuell aus und legt ihn euch gut ab. Es kann sonst erhebliche finanzielle Verluste nach sich ziehen, denn auf Unterstützung bzw. Kulanz von Apple sollte man nicht zählen.
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.497
    Zustimmungen:
    2.498
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Ich glaube, das war nicht normal, sondern hier liegt der Fehler. Du hast viel Software/etc über eine ID
    gekauft, die nur mit der ID nutzbar ist, und dann diese ID aufgegeben und von allen Geräten gelöscht.

    Genau weiß ich es aber nicht.
    Ich habe eine ID, aber weder viel darüber gekauft, noch habe ich einen Wiederherstellungsschlüssel.
     
  3. ikorbln

    ikorbln Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    03.11.2018
  4. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    797
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    iClound ist kein Backup-Medium. Ein Backup hält man immer lokal auf einer Externen Festplatte.

    Rechtliche Schritte einzuleiten kann teurer werden als der entstandene Schaden. Vor allem wenn man kein recht bekommt. Da du aber alle Rechnungen hast und die ID auch an dich gekoppelt ist, müsste es doch von Apple aus möglich sein alles wieder herzustellen.
     
  5. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.725
    Zustimmungen:
    1.689
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Das verwundert mich etwas:

    Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist es möglich, sich den Code per SMS zuschicken zu lassen, wenn man keinen Zugriff mehr auf vertrauenswürdige Geräte hat.
     
  6. troubadix2004

    troubadix2004 Mitglied

    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    318
    Mitglied seit:
    16.04.2006
    Mir fällt als erstes ebenfalls der Link ein den @ikorbln bereits gepostet hat. Genau dafür ist doch die 2 Faktor Authentifizierung das man in solchen Fällten auch notfalls das Passwort wiederherstellen kann.

    Zum anderen ist der Titel aus meiner Sicht etwas verwirrend. ich dachte zuerst Dein Passwort wäre futsch und jemand anderes hätte sich Deine. Accountdaten „geschnappt“ und Dir somit einen Schaden verursacht.
     
  7. zahnriemen

    zahnriemen Mitglied

    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.04.2017
    Ich sehe da aber keinen Fehler bei Apple sondern eher beim User
     
  8. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    468
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Also ich habe gerade nochmal bei mir nachgesehen: ich habe auch nur keinen 28-stelligen Wiederherstellungsschlüssel, sondern nur den 14-stelligen. 2-Faktor-Dings schon lange aktiviert.
    Mir ist auch nicht bekannt, dass mir da mal ein neuer Schlüssel mitgeteilt wurde.
    Helfen tut das aber wahrscheinlich nicht ...
     
  9. TMacMini

    TMacMini Mitglied

    Beiträge:
    2.140
    Zustimmungen:
    1.317
    Mitglied seit:
    18.02.2016
    Kann mir bitte mal einer in wenigen Sätzen verständlich machen, was da passiert ist ?

    3.900,- über eine apple ID auszugeben beeindruckt mich allerdings etwas.
     
  10. Quathuul

    Quathuul Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    14.12.2018
    Darüber kann man sicherlich diskutieren. Ich sehe allerdings nicht welchen Fehler ich gemacht habe. Ich habe meinen Wiederherstellungsschlüssel. Woher sollte ich wissen, dass dieser nicht mehr gültig ist und durch einen neuen 28-stelligen Wiederherstellungsschlüssel ersetzt wurde?
     
  11. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    165
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    kann mir jemand sagen wie ich an diesen Schlüssel komme? Habe bei mir sowas nicht gefunden.
     
  12. Quathuul

    Quathuul Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    14.12.2018
    Den bekomme ich auch weiterhin. Hat aber nichts gebracht. Frag mich nicht warum, aber ich habe Stunden mit dem Apple Support und mehreren Besuchen im Apple Store verbracht. Seitdem die Apple-ID gesperrt ist würde laut Apple nur noch der Wiederherstellungsschlüssel helfen.
     
  13. tamuli

    tamuli Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    762
    Mitglied seit:
    21.07.2014
    Oh je, was für ein Mist.
    Also ich habe hier definitiv keinen Wiederherstellungsschlüssel, weder 14- noch 28-stellig. :kopfkratz:
    Und kann irgendwie trotz genauer Beschreibung nicht nachvollziehen, was da bei dir passiert ist.
     
  14. MalMAC

    MalMAC Mitglied

    Beiträge:
    1.540
    Zustimmungen:
    241
    Mitglied seit:
    22.06.2006
    Warum sollte der Apple Support die originale ID nicht wieder aktivieren können?
     
  15. Massaguana

    Massaguana Mitglied

    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    03.06.2008
    Also bei der Aktuellen "Zweifaktor-Authentifizierung" gibt es kein Wiederherstellungsschlüssel mehr... Man Identifiziert sich über ein Vertrauenswürdiges Gerät, ist keines Verfügbar so gehts das per SMS Code oder ist auch auch nicht Verfügbar per Mail...
     
  16. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    468
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Ja, da nutzt der Code auch nichts, da der Account gesperrt ist.
    Was ich nicht verstehe ist das mit dem neuen 28stelligen Schlüssel. So etwas habe ich auch nicht und frage mich, wann ich den denn woher bekommen haben soll!? Bzw. wo ich den nachträglich herbekommen kann.
     
  17. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    2.620
    Zustimmungen:
    1.094
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Meines Erachtens hättest Du damit in Deutschland gute Aussichten. Dass der Account nicht mehr hergestellt werden kann führt meines Erachtens nicht zum Verlust Deiner erworbenen Dinge.
     
  18. MalMAC

    MalMAC Mitglied

    Beiträge:
    1.540
    Zustimmungen:
    241
    Mitglied seit:
    22.06.2006
    Wenn du es bist, dann bist du es.
     
  19. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    468
    Mitglied seit:
    30.05.2006
  20. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s Mitglied

    Beiträge:
    12.566
    Medien:
    27
    Zustimmungen:
    3.166
    Mitglied seit:
    24.05.2003
    Von so einem Schlüssel habe ich auch noch nie gehört.:noplan:

    Aaaha

    https://support.apple.com/de-de/HT208072

    also Finger weg von dem Häkchen.:D
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...