Apple Care für MacBook sinnvoll?

Diskutiere das Thema Apple Care für MacBook sinnvoll? im Forum MacBook.

  1. DanW

    DanW Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.06.2004
    Hi,
    ist es sinnvoll, die Apple Care Garantieverlängerung auf drei Jahre Support durch Apple beim Kauf eines MacBooks mitzubestellen?

    Oder anders gefragt: Wer von euch, der ein MB bestellt hat, hat auch Apple Care dazu gekauft?
    (bei Cyberport kostets momentan 229.- EUR abzügl. 50 EUR bei der momentan laufenden Cash Back Sonderaktion)

    Grüße,
    DanW
     
  2. Andis79

    Andis79 Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.04.2006
    Bei Gravis gibts doch ne Verlängerung für insgesamt 120€, oder? Inklusive einer Absicherung durch Diebstahl und Schaden durch Eigenverschulden, dann allerdings mit 500€ Selbstbeteiligung. Gibts auch für Geräte die nicht bei Gravis gekauft wurden. Fand das bisher eigentlich recht überzeugend.

    http://www.gravis.de/safety/index.html
     
  3. RocketMan

    RocketMan Mitglied

    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    48
    Mitglied seit:
    01.11.2003
    Klar ist das empfehlenswert! Hast aber noch 1 Jahr ab Kaufdatum des Macbooks, Apple Care zu kaufen!
     
  4. dbdrwdn

    dbdrwdn Mitglied

    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    21.04.2006
    mir persönlich sagt die gravisgarantie mehr zu...kann man auchinnerhalb eines jahres kaufen
     
  5. Ist bei der Gravisgarantie auch die Airport Express/Extreme mitversichert? Bei der Applecare ist es ja so.
     
  6. Appler91

    Appler91 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Mal ne Frage an alle Apple-Notebook Besitzer?

    Wie ist denn die Tendenz, wenn in einem Jahr nichts kaputt geht, geht dann in den anderen 2 Jahren auch nichts kaputt?
     
  7. Galdo

    Galdo Mitglied

    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.09.2004
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir keine Garantieverlängerung / Versicherung mehr zulegen werde. Ich habe sie bei meinem iBook nie gebraucht, und es war eine unnötige Investition für mich.

    Zumal man die Möglichkeit hat, sich noch später zu entscheiden, ist es bei der Anschaffung sicherlich noch keine Überlegung wert, und man kann das gesparte Geld wieder direkt in RAM reinvestieren ;)

    Galdo
     
  8. someDay

    someDay Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Hat irgendjemand mal versucht, sein nachtraeglich gekauftes Display mit Apple Care mitzuversichern?

    sD.
     
  9. tobyy

    tobyy Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.08.2005
    Also da hätt ich jetzt auch ne Beispielfrage dazu:
    Heisst dieses Apple-Care/Gravis Pendant, dass wenn mir nach 2,8 Jahren die
    Farbe der Tastaturzeichen abgeht, oder das Display langsam altersschwach die
    Leuchtkraft einstellt, es Leseprobleme beim optischen Laufwerk auftreten etc.
    Mir das anstandslos repariert/ersetzt wird?
    Oder ist das nur eine Geldmacherei von Apple/Gravis Seite?

    Ansonnsten gilt in Deutschland ja immer noch die Gewährleistung (2Jahre),
    wobei man da ja immer den Mangel selbst nachweisen muss.

    mfg Tobyy
     
  10. Galdo

    Galdo Mitglied

    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.09.2004
    Ich weiß es zwar nicht, denk aber nicht dass das geht. Du schliest doch die Zusatzgarantie nur für "ein Gerät" ab, und nicht für z.B. ne ganze Bestellung, oder?

    Galdo
     
  11. Appler91

    Appler91 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Was heißt denn jetzt 2 Jahre Gewährleistung?
     
  12. tobyy

    tobyy Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.08.2005
    Gewährleistung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewährleistung

    Das Gerät muss quasi minimum 2 Jahre halten, sonnst
    muss der Hersteller es reparieren. Die Beweislast liegt aber bei dir,
    dass du es nicht kaputt gemachrt hast, sondern dass es bei normaler Behandlung
    keine 2 Jahre gehalten hat.
    (wenn ich mich irre, bitte berichtigen)
     
  13. Trey

    Trey Mitglied

    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    149
    Mitglied seit:
    24.03.2004
    Bei der Gravisgarantie muss man allerdings den Mac zur Überprüfung in den Laden bringen, das kostet auch nochmal 20€.
     
  14. Appler91

    Appler91 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.05.2006
    Also mit dem 1 Jahr Garantie muss ich nicht beweisen, wie es kaputt gegangen ist, aber im 2. Jahr , wo die Gewährleistung greift, muss ich es beweisen?

    Ja toll, wie soll man das denn bitte beweisen.
     
  15. tobyy

    tobyy Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.08.2005
    Ich sag mal, wenn es ein weitverbreiteter Mangel ist, sollte das zu
    machen sein. Bzw. dann wird sich der Hersteller kaum querstellen.

    Aber du hast recht, es geht dann nicht mehr ohne Reibereien.
    Das erste Jahr ist eine freiwillige Händlergarantie. Keine Gewährleistung!

    Gewährleistung ist ein muss!
    Garantie ist freiwillig vom Hersteller/Händler (wobei er auch den Umfang dieser festlegt)

    mfg Tobyy
     
  16. Guinness

    Guinness Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Es gibt ja auch sowas wie Haftpflichtvericherung.

    Ein Bekannter hat auf ner Party "aus Versehen" den Feuerlöscher ausgelöst und auch gleich das Notebook, welches als Musikanlage diente, eingeschäumt.

    Sie haben ohne grosse Nachfrage den Preis des Notebooks ersetzt. Wer würde bei einem Versicherungsbetrug auch so eine blöde Ausrede benutzen;)
     
  17. someDay

    someDay Mitglied

    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Wie bekommt man so etwas hin ?!

    sD.
     
  18. Gucki

    Gucki Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.03.2005
    Also ich würd keine extra garantie bestellen, ist meiner meinung nach wirklich nur für die zu empfehlen, die zu 100% auf das gerät angewiesen sind.

    Ansonsten wiess ich schon jetzt, dass mein macbook, wenns mal irgendwann ankommt, beim erscheinen der nächsten revision bei ebay landet.

    Das wird ja erwartungsgemäss in etwa einem halben jahr sein und dank campusrabat und der wertstabilität von apple produkten, bin ich mir sicher, dass ich ohne nennenswerten verlust das ding verkaufen kann.
    Dann kommt ein neuer mit neuer garantie wieder zu mir nach hause.
    Schöner nebeneffekt ist halt auch, dass man immer up-to-date ist :D
     
  19. macccc

    macccc Mitglied

    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    04.03.2004
    Wenn einem beispielsweise das Mainboard nach über einem Jahr kaputt geht, dann war es das halt - Pech gehabt. Eine Erweiterung auf drei Jahre sind für mich Pflicht, vor allem auch deshalb, weil ich mit meinem iBook mit Blick auf das Logicboard (--> Mainboard) sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe.
     
  20. Das ist verdammt einfach. ich hab mal nen alten Feuerlöscher im Auto transportiert (im kofferraum). Das Ding is losgegangen. Ich glaub so schnell war noch kein Golf Kombi von 60 auf 0 km/h.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...